:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2018, 17:57   #121
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.090
Standard

Wäre kein Hohlkugeluniversum möglich, in das man nach Belieben hinein- und hinausfliegen kann?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 18:12   #122
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Wäre kein Hohlkugeluniversum möglich, in das man nach Belieben hinein- und hinausfliegen kann?
Definiere was in deiner Vorstellung von Hohlkugeluniversum drinnen und draußen ist!
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 21:03   #123
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.026
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Deine Aussage zeigt wieder einmal, dass Du meine Aussagen nicht verstehst!
Falsch. Offenbar hast du mal wieder Verständnisprobleme.
Zitat:
Axiom 3 in WIKI gibt nur eine Aussage über den Bereich innerhalb der Hohlkugel wieder. Somit war meine Aussage auf den Bereich außerhalb dieser Hohlkugel (also im Bereich des äußeren "Mantels") beschränkt. Ich habe keine Aussage über den Bereich außerhalb der Gesamtkugel, sprich dem Vakuum getroffen. Im Gegenteil, ich gehe davon aus, dass solch eine Konstruktion ein abgeschlossenes System wäre, das keine Strahlung nach außen lässt.
Du hast von "außerhalb" gesprochen, ohne zu spezifizieren, außerhalb von was eigentlich - also ist es nur logisch davon auszugehen, außerhalb des gesamten Systems. Und genau darauf habe ich mich bezogen. Wenn du willst, dass deine Aussagen so verstanden werden, wie du sie beabsichtigst, dann solltest du schon hinzufügen, wovon du eigentlich redest, statt andere Rätsel raten zu lassen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 21:06   #124
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.026
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Wäre kein Hohlkugeluniversum möglich, in das man nach Belieben hinein- und hinausfliegen kann?
Das kommt darauf an, was sich im Inneren befindet.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 05:25   #125
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.090
Standard

Hat eigentlich schon jemand ernsthaft solche Hohlkugeluniversen durchgerechnet?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 12:24   #126
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Hat eigentlich schon jemand ernsthaft solche Hohlkugeluniversen durchgerechnet?
Angeblich hat dies ein Physiker namens Roman U. Sexl gemacht.
Wenn Du Näheres wissen willst, hier eine Zusammenfassung von Sexl Vorträgen.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 13:49   #127
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.026
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Wenn Du Näheres wissen willst, hier eine Zusammenfassung von Sexl Vorträgen.
Das, was Roman Sexl in seinem Vortrag sehr schön demonstriert, ist nichts anderes als die Freiheit bei der Wahl des Koordinatensystems, in dem man die Naturgesetze beschreibt (was ihm als Kenner der allgemeinen Relativitätstheorie gut bekannt ist, und genau das nutzt er hier).

Ja, natürlich kann man die Physik in Kugelkoordinaten beschreiben und dann überall die Radialkoordinate r durch R²/r ersetzen, und alles was vorher außerhalb einer Kugel vom Radius R (z.B. der Erde) war ist dann innerhalb einer Kugel und umgekehrt. Und natürlich kann man auch die Naturgesetze dann in diesen neuen Koordinaten ausdrücken und bekommt dann eben heraus, dass sich z.B. Licht auf Kreisbahnen ausbreitet. Ob das Sinn macht, ist natürlich eine andere Frage. In unseren üblichen Koordinaten formuliert sind die Naturgesetze einfach viel einleuchtender.

Genau so gut kann man das Sonnensystem im geozentrischen Weltbild beschreiben, in dem sich die Planeten nicht auf Ellipsen, sondern auf Epizyklen bewegen - und sich ebenfalls fragen, ob das Sinn macht. Beide Beschreibungen sind äquivalent und daher gleichermaßen gültig, nur macht einem eine davon das Leben und die praktischen Berechnungen deutlich einfacher, und erlaubt es viel besser z.B. ein Gravitationsgesetz abzulesen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 15:20   #128
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.327
Standard

Das ist ein schönes Beispiel für Occam's Rasiermesser, meiner Meinung nach. Man versucht, die Theorie so weit wie irgend möglich zu vereinfachen, und "kürzt" dann eben solche Schnörkel weg. Es handelt sich um ein Problem auf der Metaebene (also auf der Ebene der symbolischen Beschreibung des zugrundegelegten Problems), das pragmatisch dadurch gelöst wird, dass man der kürzesten Lösung den Vorzug gibt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 15:42   #129
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das ist ein schönes Beispiel für Occam's Rasiermesser, meiner Meinung nach. Man versucht, die Theorie so weit wie irgend möglich zu vereinfachen, und "kürzt" dann eben solche Schnörkel weg. Es handelt sich um ein Problem auf der Metaebene (also auf der Ebene der symbolischen Beschreibung des zugrundegelegten Problems), das pragmatisch dadurch gelöst wird, dass man der kürzesten Lösung den Vorzug gibt.
In der Diskussion des Innenweltkosmos wird von einem Diskutanten auch Occam's Rasiermesser zur Sprache gebracht. Der Hauptautor widerspricht dabei aber:
Zitat:
Wenn man schon Ockhams Rasiermesser als Kriterium heranziehen will, sollte man aber auch den folgenden Satz aus dem Wiki-Artikel verinnerlichen: "Mit ihm lässt sich kein Urteil über die Gültigkeit von Erklärungsmodellen fällen, wohl aber lassen sich unnötige Annahmen aussondern." Ockhams Rasiermesser ist kein Naturgesetz, es zeigt nur Indizien, welche Theorie zu bevorzugen ist.
Dazu empfehlenswert ist "Die Hohlwelttheorie" von Roman Sexl, der im Rahmen der universitären Physikausbildung die Hohlwelttheorie als nicht widerlegbare physikalische Theorie vorstellte und damit die Frage über die Richtigkeit des physikalischen Weltbildes und seiner Beweisbarkeit diskutierte. Meiner Meinung liegt gerade darin die Nützlichkeit dieser Theorie.
Wobei m.A. alles was sich innerhalb der Hohlkugel abspielt, natürlich mehr oder weniger leicht auf unser Realsystem transformiert werden kann. Problematischer sehe ich jedoch alles das, was sich außerhalb der Hohlkugel (um nicht wieder missverstanden zu werden, ich meine in der anschließenden "Planetenkruste") abspielt. "...Erde erstreckt sich gegen unendlich...", "...bis er sich im Unendlichen auf die andere Seite der Welt umstülpt und sich dort wieder dem Weltmittelpunkt nähert, bis er die Erdoberfläche durchbricht...". Also den einfachen Fall, wenn man auf der einen Seite der Erde eine EM-Strahlung durch die Erde schickt und sie auf der anderen Seite wieder herauskommt/kommen sollte.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 19:58   #130
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.090
Standard

Welche Möglichkeiten wären möglich, um ein Hohlkugeluniversum zu erzeugen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkle Materie: 47 Galaxien und die Dunkle Materie Zeitungsjunge astronews.com 0 01.03.2011 12:40
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 1 02.10.2009 08:15
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 0 01.10.2009 17:51
Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten? Zeitungsjunge astronews.com 0 30.06.2008 20:30
Dunkle Materie: Das dunkle Netz des Universums Zeitungsjunge astronews.com 0 25.02.2008 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:05 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.