:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Kurioses

Kurioses Kuriose Geschichten, urban legends...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2018, 11:25   #91
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.598
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Worauf wollten sich denn Perfidulo und Venkman bei ihren letzten hysterischen Anfällen jeweils berufen?
"Hysterisch" passt doch wohl auf jemand anderes.
Wenn man die Grünen kritisiert - egal ob berechtigt oder nicht - ist man gleich ein Nazi, nur weil gewisse VT-basierte Seiten auch gerne die Hinweise aufnehmen und verbreiten.
Auch die SPD redet sich immer damit heraus, dass sie in einer Koalition nicht ihre weitreichenden und wohltätigen Ziele durchsetzen könne.
Na dann schaun wir mal, wie sich die Grünen in Bayern in einem Bündnis mit der CSU machen.Offene Grenzen wäre doch das mindeste statt Söders Grenzwacht.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2018, 14:00   #92
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.314
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
"Hysterisch" passt doch wohl auf jemand anderes...
Auf wen nur...?

Die gleichen Gedanken schossen mir beim Lesen seiner Zeilen durch den Kopf. Scheint also nicht allein (m)eine subjektive Wahrnehmung zu sein.
Wir wollen ihm mal nicht unterstellen das ER "Gaslighting" mit UNS betreibt...
__________________
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen."
- Peter Ustinov -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 13:39   #93
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.160
Standard

Das Tunnelsystem, das den Thread den Namen gab, ist bestimmt das des Versuchsbergwerks 103, wo man die Braunkohle bergmännisch abbauen wollte. Es wurde von 1941 bis 1953 angelegt, aber schon 1955 aufgegeben, weil die technischen Schwierigkeiten zu groß waren. Weitere Informationen auf https://www.aachener-nachrichten.de/...n_aid-31243085 .
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2018, 14:39   #94
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.598
Standard Wirtschaftswoche == Lügenpresse ?

Jetzt kritisiert die Wirtschaftswoche die Grünen
Zitat:
Beispiel Kohleausstieg: Hier leben die Grünen mit einem doppelten Widerspruch. Zum einen demonstrieren sie vorne mit im Hambacher Forst und gegen die Braunkohle. Allerdings haben sie als Regierende in NRW einst selbst der Rodung und dem weiteren Kohleabbau zugestimmt. Zum anderen fordern sie zwar einen schnellen Kohle-Ausstieg in Deutschland, doch bleiben Sie konkrete Antworten schuldig, wie dann in den nächsten Jahren eine verlässliche Energieversorgung zu konkurrenzfähigen Preisen funktionieren könnte.
Hervorhebung von mir. Wir ja von Grünen-Fans bestritten.


Es gibt noch mehr kritische Bereiche
Zitat:
Beispiel Mobilität: Die Grünen profilieren sich als Vordenker für umweltfreundliche wie vernetzte Mobilität. Doch die grün geführte Landesregierung in Baden-Württemberg zeigt, wie wenig sie bei der Umsetzung vorankommt, weil sie das eben gemeinsam mit der wirtschaftlich dominierenden Autoindustrie schaffen muss.
aber das wäre was für einen anderen Thread, das ist mir klar und da brauche ich nicht die Schere des Admins.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 17:32   #95
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.049
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Hervorhebung von mir. Wir ja von Grünen-Fans bestritten.
Mal im Ernst: dieses Manöver kommt mir ziemlich Hegelsch vor.

Belege doch bitte erst einmal Deinen Vorwurf, d.h. zitiere z.B. eine Drucksachennummer des Landtags von NRW, aus der hervorgeht, dass "die Grünen" (welche Grünen denn eigentlich? Die Heutigen oder die von damals?) "den Braunkohleabbau" und damit die Rodung befürworteten.

Meiner Meinung nach wurde damals ein im Übrigen auch sehr knapper Kompromiss geschlossen. Was noch dazu kommt: was wäre eigentlich das Problem, wenn eine Regierung nach ein paar Jahren in einer Sache eine andere Meinung vertritt als vorher? Ich denke, Demokratie gibt es gerade, damit die Regierung ihre Meinung auch ändern kann.

Anscheinend ist hier der "Verrat" der Grünen, damals (nach Auffassung mancher Journalisten) "dem Braunkohleabbau" und damit auch der damals geplanten Abholzung des "Hambacher Forsts" zugestimmt zu haben, ausschlaggebend für viel Aktivität. Wenn man die Sache betrachtet, wie sie sich mir darstellt: nämlich, dass die Grünen damals nicht verhindern konnten, dass der Beschluss so gefasst wird wie jetzt kritisiert, und diesen "Makel" jetzt sogar wieder wettmachen konnten, ergibt sich ein sehr viel schlüssigeres Bild. Aller Kritik an den Parteien und auch an Politikern zum Trotz kann man ja sagen, dass die Grünen hier ihre Ziele erreicht haben - trotzdem sie kein einziges Regierungsmitglied stellen.

Man kann auch sagen, dass die Landesregierung NRW eingelenkt hat, weil sie anderweitig befürchtet hätte, die Grünen zu unterstützen und damit an Popularität zu verlieren (Wahlen sind ja immer Nullsummenspiele). Damit würde man sich aber weit aus dem Fenster lehnen: der Abbaustopp wurde ja von einem Gericht entschieden, anscheinend rechnet nicht einmal ernsthaft jemand damit, dass der Bestand haben wird. Da Richter ja auf Lebenszeit gewählt werden, und sich so keine Sorgen machen brauchen, welche Schäden sie mit ihren Entscheidungen anrichten werden, muss man meiner Meinung nach sogar davon ausgehen, dass das Gericht für RWE entscheiden wird. Alleine schon, um die Grünen zu unterstützen. Die haben den Gerichten ja eine Menge Arbeit gemacht, und damit die Justizbranche unterstützt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schweden-Norwegen-Nordaustlandet - Tunnelsystem Operarius Rund um Naturwissenschaft 15 24.09.2014 21:46
Ebersberger Forst Willi Mysteriöse Orte 29 21.06.2010 07:07
Tunnelsystem unter Gizeh? _EB_ Ägypten 9 21.08.2009 10:16
Das Tunnelsystem von Liverpool Zwirni Hohle Erde 12 23.10.2005 17:18
Meeressauriers entdeckt nane Kryptozoologie 8 05.01.2003 16:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.