:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Asien

Asien Asien birgt noch so manches Geheimnis über unsere früheste Vorzeit, versunkene Hochkulturen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2018, 14:34   #1
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard 10.000 BC

Der berühmte Wendepunkt in der menschlichen Geschichte:

Einen kleinen Ausschnitt in das damalige Alltagsleben sehen wir in dem spektakulären Zufallsfund in der Südtürkei am nördlichen Rand des "fruchtbaren Halbmondes": GÖBEKLI TEPE, hier in Google maps:

https://www.google.at/maps/place/Da%...41!4d38.854393

Wie glauben immer noch viele Menschen, gestaltete sich die menschliche Entwicklung?
1: Durch allmählichen Getreideanbau entstanden die ersten
2: Siedlungen. In ihnen entwickelte sich durch die gesicherte Nahrungsreserve
3: Religion. Durch religiöse Gedankenvorstellungen bauten die Menschen
4: Tempel, die sich dann wieder zu Dörfern und
5: Städten ausweiteten.

Doch ich gehöre zu den vielen Menschen, die nicht daran glauben.
Ich denke:
1: Zuerst waren die weit verstreuten Menschenvölker, nicht sesshaft
2: Dann kamen die "Götter"(was oder wer auch immer sie waren - vielleicht ein hochentwickelter Menschenstamm von einem anderen Kontinent, oder doch Nichtmenschen, wer kann das wissen...)
3: Die neuen Götter wurden sofort zu Führern hochstilisiert, und ihnen zu Ehren Tempel errichtet, die sich sehr schnell zu ganzen Dörfern und
4: Städten ausweiteten. Und erst als erkannt wurde, dass die vielen Menschen immer mehr Nahrung brauchten, wurde das Getreide domestiziert, und der
5: Getreideanbau entstand in großem Massstab!

Hier eine National Geography Doku über Göbekli Tepe:

https://www.youtube.com/watch?v=M7Ybp9nQJaA

Wie denkt ihr darüber?

Geändert von ElLobo1 (09.02.2018 um 14:39 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 15:31   #2
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Weitere Beispiele aus dieser Zeit - obwohl an einem vollkommen anderen Ort - sind die verstreuten Überreste von Tempeln aus dieser Zeit in und um die peruanische Stadt Cusco.
Nachfolgende Völker haben diesen uralten einst heiligen Ort immer wieder als Siedlung und Stadt verwendet, auch die Inkas, die lange nach dieser Zeit die Region besiedelt haben.

Wenn man genau sucht, findet man sogar auch hier die Hochreliefs von Tieren, die wir von Göbekli Tepe kennen!

Seht dazu die folgende Doku über diese Region:

https://www.youtube.com/watch?v=M9J_ivMwTxc
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 15:51   #3
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Und wer immer noch glaubt, Göbekli Tepe sei nur ein Einzelfall, der irrt gewaltig, und hat noch nichts von Orten wie etwa dem 30 Kilometer entfernten Nevali Cori gesehen, wo die gleichen gravierten und skulptierten T-Blöcke zu finden sind ... :

https://www.tf.uni-kiel.de/matwis/am...d/ta_1_2g.html

https://www.youtube.com/watch?v=0q0dRicL5eY

Wir reden hier über eine Zeit, über die die Archäologie praktisch nichts sagen kann, außer zu bestätigen, dass diese Bauwerke hier sind, und einst wichtig waren.
Und es gehört nur wenig Phantasie, dafür aber ein gewisses weltumfassendes Vorstellungsvermögen dazu, die große Felsskulptur der ägyptischen Sphinx in die gleiche Zeit zu datieren,obwohl sich das die Wissenschaftler (noch) nicht trauen auszusprechen...

Alles deutet auf die etwa 10000 Jahre alte Hochkultur hin, obwohl viele menschen diesen Gedanken immer noch so erschreckend finden, dass sie ihn mit Zähnen und Klauen abwehren wollen, trotz aller Funde und Belege! Vor lauter Furcht, dass alles, was sie bisher dachten, nicht der Realität entspricht.
Doch diese Leute verschließen nur ihre Augen und Ohren vor dem bereits Offensichtlichem.

Geändert von ElLobo1 (09.02.2018 um 16:00 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 16:08   #4
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Weiteres weltweite Beispiele der 12.000 Jahre alten Hochkultur (10000 BC) gefällig?

Ich könnte hier Malta anführen, aber möchte Euch lieben einen wenig bekannten speziellen Ort in Spanien zeigen:
Willkommen im Antequera Dolmen in Andalusien, mit seinen einzigartigen Deckenstützpfeilern:

https://www.youtube.com/watch?v=xw_vqNk5LiI

Oder der große T-förmige Stützpfeiler auf der Insel Menorca, umgeben von einer runden Struktur. Das Alter kann allerhöchstens grob geschätzt werden ...

https://www.youtube.com/watch?v=TiKt9eb6Vbo

Geändert von ElLobo1 (09.02.2018 um 16:17 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:37   #5
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.529
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Wie denkt ihr darüber?
Das interessiert Dich doch einen feuchten Kehrricht.

Wieder betest Du Deine kruden Phantasien herunter und meinst, dass sich irgendjemand Deine Filmchen anschaut.

Warum mussten die allmächtigen Götter die Getreidezüchnung von der Pike auf lernen? Offensichtlich hatten sie keinen Schimmer von Gentechnik.

Und über die Nachhaltigkeit von Getreide lässt sich trefflich streiten. Wenn ich ein Volk satt machen will, gibt es bessere Pflanzen. Aber das wusste man eben nicht und so hat es sich eben so entwickelt, wie wir es kennen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:52   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.529
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Wir reden hier über eine Zeit, über die die Archäologie praktisch nichts sagen kann.......
Wenn Du nur die Links lesen würdest, die Du angibst.

Etwa die aus Kiel Das ist spannender Stoff, nur passt es nicht in Dein Konzept.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 18:41   #7
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das interessiert Dich doch einen feuchten Kehrricht.

Wieder betest Du Deine kruden Phantasien herunter und meinst, dass sich irgendjemand Deine Filmchen anschaut.

Warum mussten die allmächtigen Götter die Getreidezüchnung von der Pike auf lernen? Offensichtlich hatten sie keinen Schimmer von Gentechnik.

Und über die Nachhaltigkeit von Getreide lässt sich trefflich streiten. Wenn ich ein Volk satt machen will, gibt es bessere Pflanzen. Aber das wusste man eben nicht und so hat es sich eben so entwickelt, wie wir es kennen.
Echte "Götter" oder gute Lehrmeister würden die Menschen nur langsam lehren, und sie dadurch einen Prozess durchlaufen lassen, der Nachhaltigkeit verspricht.
Gentechnik-Schwachsinn könnte nur heutigen ungeduldigen und oberflächlich denkenden Menschen in den Sinn kommen.
Für Nachhaltigkeit braucht es Geduld, die nur wahrlich Weise haben...
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 18:44   #8
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Wenn Du nur die Links lesen würdest, die Du angibst.

Etwa die aus Kiel Das ist spannender Stoff, nur passt es nicht in Dein Konzept.
Nicht alle Bauwerke können aus der gleichen Zeitperiode stammen, aber der Ursprung liegt klar vor unseren Augen, wenn man sie doch nur öffnet...
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 19:27   #9
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.529
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Echte "Götter" oder gute Lehrmeister würden die Menschen nur langsam lehren .....
.... und exakt den Verlauf eines natürlichen, urwüchsigen Ausleseprozesses imitieren?

Schon ein wenig Grundwissen über Pflanzenzüchtung hätte den Prozess enorm beschleunigt und den Leuten eine Menge Qual erspart, inklusive Hungersnöte.

Besonders liebevoll sind die "Götter" ja nie mit ihren Opfern umgegangen. Ihr didaktisches Konzept stammt aus Kaiser-Wilhelms-Zeiten.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 19:52   #10
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 919
Standard

ElLobo1

Zitat:
Doch ich gehöre zu den vielen Menschen, die nicht daran glauben.
Ich denke:
Nö..du glaubst !

Zitat:
1: Zuerst waren die weit verstreuten Menschenvölker, nicht sesshaft
Wow , haben diese verbohrten Wissenschaftler doch mal reht von wegen Jäger und Sammler?

Zitat:
2: Dann kamen die "Götter"(was oder wer auch immer sie waren - vielleicht ein hochentwickelter Menschenstamm von einem anderen Kontinent, oder doch Nichtmenschen, wer kann das wissen...)
3: Die neuen Götter wurden sofort zu Führern hochstilisiert, und ihnen zu Ehren Tempel errichtet, die sich sehr schnell zu ganzen Dörfern und
Glaubst du , dumnerweise belegen Funde aus der jüngeren Altsteinzeit mit Grabbeigaben dass es damals schon Religionen und damit Götter gab
Oder auch die Venus von Willendorfca. 30.000 Jahre alt..
https://de.wikipedia.org/wiki/Venus_von_Willendorf

Zitat:
4: Städten ausweiteten. Und erst als erkannt wurde, dass die vielen Menschen immer mehr Nahrung brauchten, wurde das Getreide domestiziert, und der
und wieder Banane..........anders rum wir ein Schuh draus ersmal musten die Bauern mehr produzieren als sie selbts verbrauchten....dann kam der Spezialist der eine Sache Produzierte und als darauf der Handel begann die ersten Städte...

Zitat:
Alles deutet auf die etwa 10000 Jahre alte Hochkultur hin, obwohl viele menschen diesen Gedanken immer noch so erschreckend finden, dass sie ihn mit Zähnen und Klauen abwehren wollen, trotz aller Funde und Belege!
Alo auf deine Belege warten wir schon ne Ewigkeit............kommt aber nix ausser Filmchen für Doofe so bescheuert das du selber schn mehrfach gebeten hast Schwachsinn zu übersehen oderw aren das nur Sachen die deinem "Glauben " widersprache?

Zitat:
Doch diese Leute verschließen nur ihre Augen und Ohren vor dem bereits Offensichtlichem.
richtig......diese Leute wie DU verschliessen ihre Augen vor wissenschaftlichen Erkenntnissen , Beweisen und dem gesunden Menschenverstand.....

Übrigens bei einer weltweiten Kultur wären Handliche Fähigkeiten, menschliche Genome, Nutztiere und Pflanzen sowie Unkräuter ausgetauscht worden............achja und Krankheiten.

Nichts davon ist belegbar !!!!!!!!!!!
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.