:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2003, 12:40   #21
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also, ich setze nochmal die Bilder hier rein, weil meiner Meinung nach, die Konturen zwischen Bild 1:


und Bild 2 nicht zu passen scheinen


Die eine Seite,(speichert das mal und vergrössert dass), scheint fast flach zu sein. Irgendwie passt dass nicht wenn man Seitenansicht (vielleicht hat jemand von euch CAD und kann mal draufsicht usw. erstellen, vielleicht auch die maße aus der tollen skizze übernehmen) wo ist denn die aussparung? Auch hat dieses 2 Teil an einem Ende so ein knick (seht ihr direkt vorm jacket) kann ich auf Bild 1 nirgens sehen. als obs 2 verschiedene teile sind.

P.S.: mich erinnert das, aus meiner aktiven Zeit als Betriebsschlosser, an einen sog. Bosshammer-Kopf (Bild1) wie er lange in Schmieden eingesetzt wurde, die waren unterschiedlich und auswechselbar, hatten diese ausparung mit 2 seitlichen bohrungen an den flanschen (ähnlich wie beim schekel) die wurden aufgesteckt und seitlich mit einem bolzen gesichert. Auch diese große Bohrung hatten die, kam auch nochmal quer ein Bolzen (größer) rein da beim automatischen zuschlagen große kräfte aufliefen.
Na, weitere infos folgen Gruß Sumer )
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 12:57   #22
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Ich habe eigendlich ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen und auf den ersten Blick würde ich sagen, wenn ich im Kopf drehe, stimmen die Formen einigermaßen überein.
Ein Problem dabei stellt der Größenunterschied da, müßte man wirklich mal in einem Programm untersuchen.
Der Knick, von dem du sprichst, den halte ich für einen Knopf bzw. einen Brosche(?) oder etwas Ähnliches, zum Jakett gehörigem, wie weiter unten im Bild (dunkler) auch zu sehen ist.
Das untere Bild sieht etwas stark beleuchtet aus, wogegen das obere Objekt wieder aus einer ganz anderen Richtung beleuchtet wird. Dadurch sind kleinere optische Unterschiede mit Sicherheit zu erklären.
Alles in allem halte ich es für ein und das selbe Objekt.

MFG Bundy
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 13:34   #23
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
stimmen die Formen einigermaßen überein.
Bei einem Objekt sollten die Formen genau übereinstimmen. ) Ich habe die Bilder in photoshop skaliert und gedreht und mit der funktion Kontur kann man wunderschön die unterschiede sehen...

was den knopf betrifft haste wohl recht, ist wohl das Blitzlicht drau. Unglückliches Foto :P

Hat jemand zuvällig Infos wo sich das Objekt zur Zeit befinden soll? Name Ort etc.? wenn es nämlich schon an einer einer uni zur untersuchung war, wie von Aschenbrenner gesagt:
Zitat:
Dieser leitete die beiden Tierknochen und das vermeintliche Steinbeil an das Archäologische Institut der Universität Klausenburg weiter.
dürfte sich das Objekt niemals in Privatbesitz befinden (du bekommst ja auch nicht die echte römische Münze von einer universität zurück, selbst wenn du sie gefunden hast, die landet im museum oder archiv) wo also ist dieses objekt jetzt? Und, warum wissen alle die damit zu tun haben sollten nichts darüber? (kopiert) Unabhängige Quellen gibt es nicht. Sucht mal dananch (kein freenet oder so), über einen link würde ich mich freuen. Selbst in den Publikationen von Naturhistorischen Museum Aiud , der Universität Klausenburg (Cluj,rumänisch Klausenburg) oder der Universität Bukarest ...die ich per mail auf den Fund angesprochen und die Zusage einer Information bekommen habe, ist nichts bekannt, (Achtung Verschwörung )bin mal gespannt.

Für mich ist das mit dem Bosshammer-kopf schon sicherer, hab genug selber davon ein und ausgebaut...und diese form kommt mir sehr bekannt vor. Wer noch nie einen gesehen hat sollte mal ein industriemuseum besuchen und wie gesagt, die gibt es in tausend arten und variationen
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 16:01   #24
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Also auch für mich sehen die beiden Objekt sehr sehr ähnlich aus. Der Knick dürfte von einer Anstecknadel herrühren, die im obersten Knopfloch steckt, da kann man ja auch mal ne Blume tragen. ;-)
Aber sonst habe ich nur eine Sache die mich stört: am oberen Bild sieht man eine Bohrung am hinteren oberen Flantsch, die scheint mir nicht ganz dazu zu passen. Die Ränder der Bohrung wirken zu sauber, im Vergleich zu der großen Bohrung. Es scheint mir da hätte jemand elektronisch nachgeholfen.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 16:36   #25
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage weitere Infos zu Aluminium und eine interessante Legende

Fischinger
Zitat:
Aluminium wurde erstmals, da er durch enormen technischen Aufwand gewonnen werden muß, im Jahre 1825 von H.C. Oested entdeckt und erst seit dem Ende des letzten Jahrhunderts wird es industriell gewonnen. Dazu bedarf es Temperaturen von fast 1.000 Grad, da Aluminium in der Natur ausschließlich in gebundener Form vorkommt.
Quelle http://www.alu-scout.com/
Zitat:
Erste Erwähnungen

Der römische Geschichtsschreiber Plinius der Ältere (23-79 n.Chr.) bezeichnete in seiner „Historica naturalis“ den natürlichen Alaunstein (Verbindung aus Aluminium und Schwefel) als „Alumen“. Die daraus gewonnenen Salze wurden wahrscheinlich schon um 1'000 v.Chr. von den Ägyptern, dann von den Griechen und auch im alten China als Bindemittel von Mal- und Textilfarben verwendet.
Es gibt darüber hinaus eine interessante Legende: Plinius erwähnt in seiner „Historica Naturalis“ ein Ereignis, das zur Zeit des Kaisers Tiberius stattgefunden haben soll. Er berichtet von einem unbekannten Handwerker, der dem Kaiser ein ungewöhnliches Geschenk machte. Es handelte sich dabei um einen schönen Trinkkelch, der wie Silber aussah, aber erheblich leichter war. Plinius gibt an, der Kelch habe aus einer Art unzerbrechlichem Glas bestanden. Doch er berichtet auch von den Worten des Handwerkers: Dieser wollte nicht mehr verraten, als dass er das Material aus Ton gewonnen habe. War der Kelch etwa aus Aluminium? Sollte dies wahr sein, war dieser mysteriöse Handwerker seiner Zeit um Jahrhunderte voraus und muss ausserdem eine andere, wesentlich einfachere Methode gekannt haben, Aluminium zu gewinnen, als wir heute - eine Methode, von der die Nachwelt aber nie erfahren hat. Der Legende nach soll Tiberius befohlen haben, den Handwerker zu enthaupten: Er befürchtete, das neue Metall könnte Silber und Gold wertlos machen!

Hinter diesen Bericht von Plinius kann man natürlich einige Fragezeichen setzen und sollte ihn wohl nicht wortwörtlich nehmen. Wir wissen heute jedenfalls mit Sicherheit, dass während der kommenden Jahrhunderte die Nutzung des Alaun (eingedeutscht von „Alumen“) auf die Verbreitung als Gerbmittel und blutstillendes Medikament beschränkt blieb.

Erst Mitte des 18. Jahrhunderts erkannte der deutsche Chemiker Andreas Sigismund Marggraf (1709-1782) den Grundstoff des Alauns: Tonerde, die Verbindung eines bis dahin noch unbekannten Metalls mit Sauerstoff. Besagtes Metall rückte so erstmals ins Bewusstsein der Wissenschaft, allerdings wurde es nicht als eigenständiges Metall anerkannt, da es in der Natur nur in Verbindung mit Sauerstoff und Kieselsäure vorkommt.
Es wird immer seltsamer... wenn an dieser Legende was dran sein sollte könnte das ja bedeuten...jeder mach sich seine Gedanken
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2003, 11:25   #26
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: weitere Infos zu Aluminium und eine interessante Legende

Es handelt sich um eine kopie, die unser Freund da so freudig in die Kamera hält, das Original ist vorher schon verschwunden, habe auch irgendwo in meinem Archiv einen Bericht über die Umstände, die zu dem Foto geführt haben und der Ärger der daraus resultierte.


gruss Stav
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2003, 11:09   #27
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee

Habe per e-mail eine Antwort von Dr. Nikolaus G. O. Boroffka langjähriger Leiter der APAR's (Asociatia Profesionala a Arheologilor din Romania) Vicepresident , RJA (Romanian Journal of Archaeology) & EA-online Co-editor zu dem angebl. Fund in Aiud und den vermeintlichen "Experten" erhalten. Niederkorn und dieses Institut gibt es defenitiv nicht.

Zitat:
Lieber Herr XXXXXX,

Ich bin erst jetzt aus Asien zurueck und antworte Ihnen auf Ihre Anfrage daher erst jetzt.

Im Gebiet von Aiud habe ich mehrere Jahre (ab 1983) gearbeitet und kenne sowohl die Gegend, als auch die Archaeologen alle gut.

Inzwischen habe ich mir auch die Internet Infopmationen zu dem Objekt, das Sie interessiert angesehen.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich weder von Herrn Niederkorn, noch von seinem Institut, jemals gehört habe. Die uebrigen "Spezialisten", die in den Berichten genannt werden gehoeren ebenfalls weder zu den Archaeologen, noch den Metallurgen, die an den Museen von Aiud, Alba Iulia oder Cluj taetig sind. Um wen es sich dabei handeln soll bleibt raetselhaft. Auch von dem Fund habe ich nie gehoert (auch nicht als Faelschung!). Da er angeblich auch nicht mehr erhalten sein soll (also eine Ueberpreufung auch nicht mehr moeglich ist!), wuerde ich am ehesten davon ausgehen, dass es sich um eine Internet-Ente handelt.

Mit herzlichem Gruss

N. Boroffka
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2003, 11:24   #28
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Sumer
Niederkorn und dieses Institut gibt es defenitiv nicht.
Und das schließt du nur daraus, dass Herr Boroffka dieses nicht kennt? Etwas schnell? Oder ist der Mann in diese Region so bedeutend, dass er jeden Bäcker kennt? Die Email ist auch nicht gerade so eindeutig zu verstehen wie du es scheinbar tust. Das er diesen Fund und die damit im Zusammenhang stehenden Leute nicht kennt sagt lange nicht, dass es ihn auch nicht gibt.

Eine weitere Möglichkeit wäre ja, dass der Fund absichtlich in diese Region verlegt worde, einige Namen verändert wurden und die Geschichte etwas angepasst nur damit interessierte nicht in der Region wo er wirklich gefunden worde herumsuchen. Was mich in dem Zusammenhang ja auch etwas wundert: wieso wurde nur dieses eine Exemplar gefunden? Reine Zufall, gewollter Schachzug um von dem wirklichen Fundort abzulenken oder doch nur eine Fälschung?
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2003, 11:49   #29
Sumer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Und das schließt du nur daraus, dass Herr Boroffka dieses nicht kennt?
Nein tue ich nicht, jede Universität hat ein internationales Universitätsverzeichnis, in denen alle Institute usw. aufgeführt sind auch dort ist nichts zu finden. Von Berlin bis München und auch Bukarest taucht dieses Institut nicht auf. Jeder Fachbereich ist in Listen aufgeführt, ich betone "jeder", das gleiche gilt für Professoren. Doktoren, Lehrende, Forscher ja selbst Referendare findest Du in Verzeichnissen. Hast Du dich mit der Universität in Klausenburg in Verbindung gesetzt? Ich persönl. kenne Studenten die dort studiert haben. Wenn Du möchtest besorge ich Dir den Namen des Hausmeisters dieser Uni. Deine Antwort zeigt mir das Du wohl nie eine Uni von innen gesehen hast und auch die Strukturen nicht kennst. Jedes Institut braucht zur Forschung beispielsweise Geld, was meinst Du wer das Verwaltet? Eine sog. Beschaffuhngstelle, auch die kann man einsehen (natürlich nicht die Beträge:-)). Ich wiederhole: Den Niederkorn und dieses anderen genannten Herren und Institute gibt es nicht. Andernfalls besorge mir doch bitte eine Kontaktadresse, Telefonnummern, Ansprechpartner etc. Aber such Dir keinen Wolf :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2003, 12:12   #30
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Sumer
Deine Antwort zeigt mir das Du wohl nie eine Uni von innen gesehen hast und auch die Strukturen nicht kennst.
Och, ziehe nie voreilig schlüsse die Leipziger Uni ist mir wohl bekannt, auch wenn ich nie studiert habe und es auch nicht vor habe. Und ich kenne auch mehrere verantwortliche an der Leipziger Uni wie auch an den hiesigen Hochschulen. Und deren Strukturen und Verwaltungsabläufe zeigen mir jedes Jahr aufs neue wie seltsam der begriff "universität" heutzutage verwendet wird - mit forschung hat das in vielen heutigen herzlich wenig zu tun.

Zitat:
Jedes Institut braucht zur Forschung beispielsweise Geld, was meinst Du wer das Verwaltet?
ich verstehe schon was du meinst, und ich kenne derartige stellen auch nicht nur in leipzig. das dort aber wirklich alle selbsternannten institute stehen halte ich für fragwürdig. ich kenne auch einige sogenannte akademien, die ihre schulische ausbildung eigentlich an die schulämter des bundeslands in dem sie sind koppeln sollten - machen aber einige nicht. ok, das führt aber etwas weit ab.

was ich eigentlich meinte scheinst du überlesen zu haben: man kann solche namen ("Niederkorn") und die Firmenbezeichnungen unter denen diese auftreten ("Institute") auch fälschen, sei es absichtlich um - vom reellen Fundort weg - zu täuschen oder sei es um einen richtig schlechten internet-fake zu machen. schlecht, da leute wie du und ich mit etwas nachdenken und nachfragen leicht dahinter kommen. doch meine idee, dass diese namen nur täuschen sollen um den wahren fundort zu verschleiern scheint ja ziemlich überlesenswert zu sein - ebenso wie man manche mails überbewertet
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.