:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2018, 16:02   #61
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.037
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Also meinst du eine spirituelle, geistige Form des ewigen Lebens! Das glauben bzw. predigen die verschiedenen Religionen ja auch. Was ist daran so neu?
das uns natürlich nur die Schöpferexistenz des Universums geben kann .

Die Religionen sagen, ich soll z.B. nach der Bibel, dem Koran etc. leben um Erlösung bzw. ewiges Leben im "Paradies" zu erhalten.
Das ewige Leben kann recht mühsam sein und ist auch nicht eitel Wohlbehagen. Nicht jeder verträgt das. Wie das Beispiel vom Alois Hingerl zeigt.
Allein die Hausordnung! : "Von morgens 8 Uhr bis mittags 12 Uhr: frohlocken; von mittags 12 Uhr bis abends 8 Uhr: Hosianna singen.“

Das hatte sich der Aloisl ganz anders vorgestellt: "Ja, - ja was gla'm denn Sie! Weil mir da hero'm im Himmel san, da - da müeßed i da singe wie a Zeiserl, was? Was? Un z'tringe krieged überhaupt nix! Mei Lieber, "a Manna" hot er g'sagt, a Manna krieged i!…“

Aber es findet sich ja zum Glück in der Religion immer eine Lösung für jeden:

https://www.staff.uni-marburg.de/~naeser/muenchner.htm
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 16:27   #62
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.834
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Du meinst sicherlich bzw. hoffentlich aber nicht das physische Leben des einzelnen Menschen hier auf unseren Planeten. Die Erde platzt ja jetzt schon förmlich aus den Nähten (salopp formuliert).
Wie kommst Du darauf? In anderen Worten: bitte belege diese Behauptung.

Zitat:
Die Menschen leben gesünder, werden immer älter.
Das würde man ja auch erwarten... Medizin funktioniert nun einmal.

Noch einmal ein Hinweis auf diesen Thread - meiner Meinung nach zeigt ihr hier (und zwar beide) deutlich, dass ich da auf der richtigen Spur bin...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 17:36   #63
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.172
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wie kommst Du darauf? In anderen Worten: bitte belege diese Behauptung.
Bitteschön!

https://de.statista.com/statistik/da...elkerungszahl/

Weiter gehts mit dem Aufwärtstrend.
https://de.statista.com/statistik/da...tbevoelkerung/

Und alle wollen essen, trinken und leben...

Was stört dich an meinen Ausführungen? Das mit aus den "Nähten platzen"? Das war wohlgemerkt "salopp" formuliert.

btw. Ich persönlich fänd es "schrecklich", ewig leben "zu müssen"... Der Tod bzw. das Sterben gehört zum Leben nunmal dazu, so wie die Geburt. Das ist ein natürlicher Kreislauf.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (20.01.2018 um 17:42 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 18:11   #64
manden1804
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.11.2016
Beiträge: 150
Standard

Um das Wahre ewige Leben brauchst Du dir keine Sorgen zu machen .
Das kommt vom Schöpfer des Universums .
Sorgen musst Du Dir machen , wie die Menschheit es erreicht .
Und dazu müsste so ziemlich jeder Mensch seinen Beitrag leisten zum
wirklich harmonischen Miteinander mit dem wirklichen Schöpfer des Universums und seiner Schöpfung .
manden1804 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 18:41   #65
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.834
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Und alle wollen essen, trinken und leben...
Das sind wohlgemerkt Trendzahlen - die können aus Prinzip keine Auskunft über irgendwelche absoluten Verhältnisse (wie etwa die maximale Bevölkerungszahl der Erde, oder so) geben. An Platz auf der Erdoberfläche kann es nicht mangeln (von der werden wohl etwa 2% von Menschen genutzt), die Bevölkerungsdichte ist scheinbar kein Faktor für das Überleben, und in dieser Hinsicht gibt es in Deutschland auch noch jede Menge Platz. Nicht aber "Wohltäter", die Häuser bauen, oder die die Mieten reduzieren würden...

Zitat:
Das mit aus den "Nähten platzen"? Das war wohlgemerkt "salopp" formuliert.
Du scheinst Angst zu haben vor Überbevölkerung, oder vor zu vielen Menschen in Deiner Umgebung oder so. Solche Empfindungen sind mir fremd.

Wo siehst Du denn da Probleme? Hier bei uns oder anderswo?

Zitat:
btw. Ich persönlich fänd es "schrecklich", ewig leben "zu müssen"... Der Tod bzw. das Sterben gehört zum Leben nunmal dazu, so wie die Geburt. Das ist ein natürlicher Kreislauf.
Das ist richtig. Ich verstehe aber nicht, was das mit der (von Dir als solche wahrgenommene) "Überbevölkerung" zu tun hat.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 21:52   #66
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.881
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Du scheinst Angst zu haben vor Überbevölkerung
Da ist er nicht allein.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wo siehst Du denn da Probleme? Hier bei uns oder anderswo?

Die Frage ist nicht, wo sind die Probleme, sondern was sind die Probleme.
Knapper werdende Ressourcen, Müll um nur zwei zu nennen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 22:10   #67
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.834
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Da ist er nicht allein.
Hast Du auch Angst vor Überbevölkerung?

Zitat:
Die Frage ist nicht, wo sind die Probleme, sondern was sind die Probleme.
Knapper werdende Ressourcen, Müll um nur zwei zu nennen.
Naja, wie lange bekannt, wird etwa die Hälfte der erzeugten Lebensmittel verderben und "entsorgt" (wer macht sich denn da Sorgen worum). Geläufig ist auch, dass sehr viel mehr Geld für Waffen ausgegeben wird (also wohl, um ein als solches wahrgenommenes Problem der Überbevölkerung kurzfristig zu lösen) als für Nahrungsmittel, und dass der "Flaschenhals" nicht in der Produktion liegt.

Müll ist die Kehrseite der Verschwendung. Problematisch ist nur solcher Müll, der nicht zerfällt oder wiederverwendet werden kann - etwa Kunststoffe oder Verbrennungsrückstände (wozu man z.B. auch CO2 zählen kann). Wer Müll reduzieren will, sollte das tun, anstatt über "die Überbevölkerung" zu schimpfen. Vulgo, sich an die eigene Nase fassen.

Mir drängt sich auch der Eindruck auf, dass es manchen Leuten an Bescheidenheit mangelt, wo diese geboten wäre.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 22:50   #68
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.881
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wer Müll reduzieren will, sollte das tun, anstatt über "die Überbevölkerung" zu schimpfen. Vulgo, sich an die eigene Nase fassen.

1) Ich habe hier niemanden gelesen, der über die Überbevölkerung schimpft.
2) Ist nicht nachzuvollziehen, woher du weißt, dass dieser mysteriöse Unbekannte nicht alles tut, was er kann, um Müll zu vermeiden.

Wie kann man nur ständig so bösartig sein?



Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Mir drängt sich auch der Eindruck auf, dass es manchen Leuten an Bescheidenheit mangelt, wo diese geboten wäre.
Ja, das stimmt, da kann ich dich nur zitieren.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
[...] sich an die eigene Nase fassen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 11:05   #69
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.172
Standard

@basti: ???

@Lupo: Schön das es noch User, wie dich hier gibt, die die Realität nicht verbiegen bzw. völlig aus den Augen verlieren.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Zitat von manden1804 Beitrag anzeigen
Sorgen musst Du Dir machen , wie die Menschheit es erreicht .
Und dazu müsste so ziemlich jeder Mensch seinen Beitrag leisten zum
wirklich harmonischen Miteinander mit dem wirklichen Schöpfer des Universums und seiner Schöpfung .
Ja da hast du vermutlich sogar recht, wenn ich mir alleine hier die Argumentationsweise in diesem Thread anschaue, sind wir meilenweit von einem harmonischen Miteinander entfernt, vom realen Leben da draußen ganz zu schweigen...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 22:13   #70
mycea
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 32
Standard

@venkman, sei mir nicht bös, aber bezüglich harmonisches miteinander scheint es mir, als gäbs da speziell für dich noch etliches auszuschöpfen.
warum bist du häufig so... auf krawall gebürstet?
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es gibt (darf) keinen islamistischen Terror in Deutschland (geben)... Venkman Politik & Zeitgeschehen 23 12.08.2017 04:45
Frag astronews.com: Gibt es einen Monat, in dem es keinen Neumond gibt? Zeitungsjunge astronews.com 0 08.03.2016 13:52
Frag astronews.com: Gibt es auf Titan trotz der dichten Atmosphäre keinen Treibhausef Zeitungsjunge astronews.com 0 22.03.2013 16:00
Bärtierchen brauchen keinen Raumanzug Zeitungsjunge scienceticker.info 0 08.09.2008 18:10
Zufall??? Lukas the brain Verschwörungstheorien 18 05.03.2007 04:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.