:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Prophezeiungen

Prophezeiungen Kannte Nostradamus unsere Zukunft? Wurden Katastrophen wie der Anschlag auf das World Trade Center vorhergesehen?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2008, 01:49   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.679
Standard Zum Thema 2012

Rechtzeitig Anfangen heißt die Devise. Das Datum "20.12.2012" wird in letzter Zeit häufig genannt und rückt immer näher. Was ist das für ein Datum?

Der Ursprung dafür, an diesem Datum etwas besonderes zu erwarten, liegt wohl in einer speziellen Deutung der Mythik der Maya.

Wie man einer Zusammenfassung des Kalendersystems der Maya entnehmen kann, zählten die Maya die Tage in einem System (die "Lange Zählung"), das ähnlich wie unseres eine gewisse Periodizität ausdrückte, zunächst 18 Monaten zu 20 Tage (ein Jahr), dann Perioden zu 20 und 400 Jahren (zu je 360 Tagen) genannt "Baktun".

Eine ähnliche Periodizität herrscht in unserem Kalendersystem - wir feiern beispielsweise "runde" Geburtstage von Menschen oder Städten u.Ä.

Um jetzt ein Maya-notiertes Datum in ein gregorianisches zu übersetzen, braucht es neben einiger Arithmetik (Schaltjahre!) auch einen Bezugstag, den man in beiden Kalender identifizieren kann.

Zunächst fällt auf, dass alle gefundenen Daten, die sich auf reale Ereignisse beziehen, später als ungefähr 7.16.0.0.0 - also 16*20+7*400 = 3200 Jahre nach dem Nullpunkt beziehen. 3200 Jahre vor der Maya-Zivilisation gibt es keinerlei archäologische Zeugnisse, so dass man wohl davon ausgehen muß, dass die Maya dieses "Schöpfungsdatum" als "irgendwann vor vielen Tausend Jahren" festlegten, und nicht auf ein konkretes Ereignis, wie beispielsweise die Gründung einer Stadt, bezogen.

Allerlei Schätzungen, Messungen und Berechnungen haben jetzt den Nullpunkt auf den 11.8.3114 vuZ festlegen können. Ganz sicher ist man sich da nicht, ein paar Tage mehr oder weniger könnten es schon sein, aber für das erste sollte das langen.

Wie kommt man jetzt auf den 20.12.2012? Ganz einfach: man liest ein bißchen was in die Texte hinein. Die Wikipedia zitiert hier augenscheinlich das Popol Vuh:

Zitat:
The Popol Vuh describes the first three creations that the gods failed in making and the creation of the successful fourth world where men were placed. In the Maya Long Count, the previous creation ended at the start of a 13th b'ak'tun.
Aber es ist nur ein Schein, das Popol Vuh erwähnt derartiges nicht.

Tatsächlich gibt es wohl nur wenige Quellen, die überhaupt wörtlich vom 13. Baktun reden.

John Major Jenkins behauptet, solche untersucht zu haben, gibt das jedoch auf eine Art und Weise bekannt, die mich an seiner Ernsthaftigkeit zweifeln läßt.

Dafür, dass das Datum 13.0.0.0.0 tatsächlich im Glauben der Maya etwas markieren sollte, ist die Beleglage äußerst dürftig. Sei es drum, viele Leute reden davon, also gehen wir erstmal davon aus.

Einen Einfluß auf die Diskussion hat sicherlich, dass mit dieser speziellen Identifikation gregorianischer Daten mit der "langen Zählung" dieses Datum knapp auf der Wintersonnenwende landet - es ist jedoch kaum vorstellbar, dass die Maya einerseits errechnen konnten, in wievielen Tagen eine Sonnenwende stattfinden würde, andererseits aber nichtmal ihren Kalender irgendwie in den Abstand zweier Sonnenwenden eingepaßt haben - das kgV von 360 und 365 sind glatte 26280 Tage, also 72 Jahre bzw. 73 Maya-Jahre - kein Bezug zu dieser Zahl im Maya-Kalender - höchst dubios!

Aber lassen wir das mal außen vor, und betrachten, was denn nun 2012 so alles passieren soll...

Nibiru kommt
etwas passiert
nichts
ein Computervirus sagt, die Welt endet

Ich würd das jetzt so formulieren: ich wette jede Summe darauf, dass die Welt nicht untergeht. Wettet jemand gegen mich?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2008, 12:22   #2
Calligula
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein! Aber ich finde den Ansatz falsch, dass die Maya den Startpunkt ihrer Zeitzählung willkürlich festgelegt haben. Viel wahrscheinlicher halte ich eine Prä-Maya oder Prä-Prä-Maya Zivilisation, die ihren Zeit von einem realen Ereignis her gezählt hat. Die Maya haben sich wahrscheinlich ähnlich die Köpfe zermartert, was bestimmte Daten für sie bedeuten könnten. Zahlenmystik ist nun wirklich keine neue Erfindung. Die haben dann entsprechend interpretiert, genau wie wir heute. Bei denen ist wahrscheinlich auch alle 4 Jahre die Welt untergegangen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2008, 14:09   #3
Manx
Foren-As
 
Benutzerbild von Manx
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Minden
Beiträge: 915
Standard

Nein, Basti, keine müde Mark würde ich gegen Dich setzen.

Wenn Niribu kommt - nun, der geht auch wieder

Etwas passiert - hach, hoffentlich! Wenn es nur weniger Leid gäbe auf der Welt - gepriesen sei der Tag! Geschrieben in goldenen Lettern!

Nichts - naja, die Sonne geht auf, leider für viele Menschen an dem Morgen nicht mehr, weil sie verhungert sind, ermordet wurden oder was auch immer. Nicht einmal daran ändert sich was.

Computervirus - Das ist das Einzige, was ich für möglich halte. Es gibt ja genug kranke Gehirne, die sich ihren Eintritt in die IT-Welt dadurch beschaffen, einen besonders fiesen Virus zu schreiben. Und wenn nun genug von diesen Leuten genug Viren entwickeln, könnte das vielleicht zu großen Problemen führen.

Als "Ersatzhorizont" passt der Termin doch prächtig. So'n Mist, alle sonstigen Weltuntergangstermine haben nicht geklappt, jetzt haben wir wieder einen neuen, mit dem wir die Leute bange machen und abzocken können, gell ?

Und nicht einmal das klappte: Jahrtausendwechsel und weltweite Rechnerabstürze! - nix. Monatelange Stromausfälle! - nix. Wieder nix mit Weltuntergang (aber gut verdient).

Verschoben auf 20. 12. 2012
__________________
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
es braucht nur verdammt viel Strom.
Manx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2008, 18:16   #4
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also ich hab das Datum 2012 schon deutlich früher gehört. In einen japanischen Science Fiction Film von 1965 wurde ein Atomkrieg ausgelöst durch eine Konfrontation zwischen China und Japan.

zählt das auch als WeltuntergangsSzenarionZahl
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 19:39   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.929
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich würd das jetzt so formulieren: ich wette jede Summe darauf, dass die Welt nicht untergeht. Wettet jemand gegen mich?
Ich habe da ja auch schon so eine Art Wette (hier und ff.) mit Sporidium laufen, von wegen 2012 kommt Nibiru usw.

Zitat:
Ich denke daher, es wird 2012 wie bisher immer mit solchen esoterischen Prophezeiungen sein: Nix passiert und schwupps wird ein neues Datum verkündet (mit dem sich wieder viele schöne Bücher verkaufen und Geld machen lässt ) ... Bis man ein neues Datum erkoren hat, wird einfach alles, was sowieso immer an Gutem passiert etc., kurzer Hand zum "Beleg" für das "neue Bewusstsein" erklärt.
... habe ich da in dem Thread auch schon gesagt. Also ich wette da nicht gegen dich Aber Sporidium und einige andere hier sicher gern

Weitere Erklärungen zum Maya-Kalender, den 26.000 Jahren (Platonisches Jahr), TrueCount vs. DreamSpell usw.: Hier und hier. Und zum Kali Yuga, das ja angeblich auch 2012 enden soll, was es aber gar nicht tut, näheres hier.

Vielleicht habe ich was übersehen, aber soweit mir diese bekannt sind, sagen die alten Maya-Texte / Inschriften auch nichts dazu, was am Ende des Long Count - also am 21.12.2012 (sofern der Maya-Kalender korrekt auf unseren übertragen wurde) - passiert. An einen Weltuntergang dachten sie sicher nicht, sonst macht es wenig Sinn, dass eine der Inschriften Palenques bis in das Jahr 4772 unserer Zeitrechnung (wiederum: falls die Übertragung in unseren Kalender stimmt) vorausblickt.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 20:58   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.679
Standard

Ja richtig, diese 13. Baktun Sache ist scheinbar völlig aus der Luft gegriffen. In einem alten Mythos ist wohl anscheinend davon die Rede, bezogen auf eine vorige Welt. Nirgendwo steht, dass es wieder genauso kommen solle.

Jo, und was die Identifikation ausmacht: gibt wohl einen Grund dafür, dass da als Daten im Umlauf sind:

20.12 2012 http://www.frg.at/aufsaetze/maya-kalender.php
21.12 2012 http://www.21dezember2012.de/ (!)
22.12 2012 http://www.heiler-forum.net/thread_1...-Kalender.html
23.12 2012 http://de.answers.yahoo.com/question...6101539AAzJ0TJ
24.12 2012 http://de.answers.yahoo.com/question...2121914AAjNUSc - (!!!)
25.12 2012 http://de.answers.yahoo.com/question...3045756AAR1ArI - (!!!!!!)

Interessant, Leuten die auch nach dem 23. nicht abbrechen, nachdem sie erkannt haben, dass am 20., 21. und 22. nichts passiert, landen scheints bei yahoo answers und fragen da dann nach

noch ein hübscher Text zum Thema:
http://www.astronomie.at/faq/doomsday.asp
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 21:18   #7
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Immer diese Sehnsucht nach dem Weltuntergang. Ich dachte, mit Deutschland-sucht-den-Superstar wäre das Ende schon da.

Das Einzige, was 2012 wirklich eintritt ist die Sternenkonstellation, in der unsere Erde ringsum vom Band der Milchstrasse umgeben sein wird. Das sieht bestimmt Klasse aus und es gibt auch ganz sicher Panoramaaufnahmen davon zu kaufen (Natürlich muss man sich beeilen, denn das Ende ist nah).

Das war es dann aber auch. Was passiert eigentlich, wenns am 21.12.2012 bewölkt ist ? geht dann die Welt nicht unter, weil man nichts sehen kann? Und wann beginnt der 21.12.2012 ? CET, UTC, Palenque Ortszeit ?
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 22:14   #8
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Falsch. Die Welt geht laut Zeitgeist dann unter, wenn die Ära des Fisches eintritt !

Wenn ich das alles schon seh : 5 Dimension, neues Zeitalter...Argh.
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 22:30   #9
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von Björni Beitrag anzeigen
.. wenn die Ära des Fisches eintritt !.
Das Zeitalter der Fische trat vor 2000 Jahren ein, wenns nach den Esoterikern geht. Und das Zeitalter des Wassermannes, in dem wir uns laut eben denselben Esoterikern befinden, hatte ich mir nach Milos Forman's "Hair" nicht so endzeitlich gedacht.

Ich mache mir erst Sorgen, wenn die Delphine unseren Planeten verlassen....
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2008, 01:17   #10
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.009
Standard

Heute hat sich unser allseits geliebter Erich von Däniken in der Bildzeitung zum besagten Thema dreispaltig ausbreiten dürfen. Er rechnet 2012 fest mit der Ankunft der Aliens.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
2012, argüelles, däniken, dreamspell, maya, mayakalender, truecount, tzolkin, weltende

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
21.12.2012 Arthemis Prophezeiungen 710 08.07.2014 18:28
was hat es mit dem jahre 2012 auf sich??? cuervo Prophezeiungen 70 19.05.2009 17:58
Was passiert 2012? Willi Prophezeiungen 17 18.02.2005 03:27
2003-2012 nubstyl0r Prophezeiungen 68 23.10.2004 14:05
22.Dezember.2012 Ghandi Verschwörungstheorien 45 06.06.2003 21:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.