:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2018, 21:10   #21
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.186
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Ich habe weder das eine, noch das andere getan. Du hast Wikipedia als Grund für deine Kritik angeführt, also habe ich doch lediglich darauf hingewiesen, wo diese Kritik Gehör finden könnte. Das heißt nicht, dass diese Kritik durch Zweifel am Inhalt begründet wäre.
Ich war davon ausgegangen, dass Dir die Verbindung zwischen "Jahresendflügelfigur" und der DDR, sowie zwischen den hier Kritisierten und der DDR bekannt war. Sollte das nicht der Fall gewesen sein, haben wir das ja jetzt geklärt.

Zitat:
Ich habe weder behauptet, dass die Ähnlichkeit zufällig ist, noch, dass sie es nicht ist. Ich habe also gar keine Aussage in dieser Hinsicht getroffen, die du glauben oder nicht glauben könntest.
Stimmt, ich hatte unterstellt, Du würdest Dich auf einen Zufall herausreden wollen. Was nicht der Fall ist.

Zitat:
Das ist vermutlich eine Frage des Alters. Ich denke, jüngere Leser sind damit möglicherweise bisher nicht in Kontakt gekommen.
Ich denke, gerade im heutigen politischen Klima wäre das unwahrscheinlich.

Zitat:
Dafür sehe ich keinerlei Grundlage. Man müsste schon jeglichen Inhalt, den man dann als Hetze interpretieren oder benutzen wollte, zu meiner Aussage dazu erfinden.
Das stimmt nun wiederum nicht.

Erst einmal hatte ich ja dazugeschrieben, ich würde das Beispiel "halb zählen". Und dann können wir ja auch immer noch erklären, was da passiert war und warum. Kein Verlust, meiner Meinung nach.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:12   #22
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ich war davon ausgegangen, dass Dir die Verbindung zwischen "Jahresendflügelfigur" und der DDR, sowie zwischen den hier Kritisierten und der DDR bekannt war. Sollte das nicht der Fall gewesen sein, haben wir das ja jetzt geklärt.
Mir war und ist dieser Zusammenhang durchaus bekannt. Wie du daraus ableitest, dass dieser Zusammenhang auch der Grund für meinen Beitrag oder den Link zu Wikipedia gewesen wäre, ist mir aber ein Rätsel.
Zitat:
Stimmt, ich hatte unterstellt, Du würdest Dich auf einen Zufall herausreden wollen. Was nicht der Fall ist.
Da es nichts gibt, aus dem ich mich herausreden müsste oder könnte, habe ich auch keine solche Absicht.
Zitat:
Ich denke, gerade im heutigen politischen Klima wäre das unwahrscheinlich.
Die Meinung kannst du natürlich haben. In meinem persönlichen Umfeld, aus dem ich meine Erfahrungen schöpfe, ist der Begriff vergleichsweise spät (bewusst im Zusammenhang mit seiner Herkunft) aufgetaucht.
Zitat:
Das stimmt nun wiederum nicht.

Erst einmal hatte ich ja dazugeschrieben, ich würde das Beispiel "halb zählen". Und dann können wir ja auch immer noch erklären, was da passiert war und warum. Kein Verlust, meiner Meinung nach.
Da bin ich ja sehr gespannt, wie du aus einer Jahresendflügelfigur eine (halbe) Hetze konstruieren willst.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:21   #23
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.186
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Die Meinung kannst du natürlich haben. In meinem persönlichen Umfeld, aus dem ich meine Erfahrungen schöpfe, ist der Begriff vergleichsweise spät (bewusst im Zusammenhang mit seiner Herkunft) aufgetaucht.
Das finde ich jetzt überraschend. Ich habe schon um 1995 davon erfahren, ausdrücklich im Zusammenhang mit einer Warnung vor "den Linken", aus dem Mund eines ehemaligen Unteroffiziers der Bundeswehr...

Zitat:
Da bin ich ja sehr gespannt, wie du aus einer Jahresendflügelfigur eine (halbe) Hetze konstruieren willst.
Es fehlt halt das von mir bereits ergänzte: Die Verwendung des Wortes "Jahresendflügelfigur" "den Linken" zuschreiben, die ja in der DDR bekanntermaßen zuhause waren, dann Sprachreglungen im Allgemeinen "den Linken" zuschreiben (was sich ja so nicht halten ließe), und dann feststellen, dass "die Linken an allem Schuld wären" und "weiter wie bisher" fordern...

Ok, das kann man jetzt ein bisschen paranoid nennen oder hypersensibel... Nichtsdestotrotz wird diese Figur häufig bemüht, und darauf wollte ich aufmerksam machen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:29   #24
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Ach.Du.Meine.Güte.

Venkman, hast du den Artikel eigentlich zu Ende gelesen?
Zitat:
Seit 1992 bezeichnet REWE den Lindt Goldhasen, um den es sich hier handelt, am Regal und auf dem Kassenbon als „Traditionshasen“. Da es ihn nach unserem Kenntnisstand bereits seit den frühen 50er Jahren in Deutschland gibt, ist der Begriff „Traditionshase“ also durchaus treffend.
— REWE (@REWE_Supermarkt) March 30, 2018
Seit 26 Jahren schert das niemand. Und jetzt kommen so ein paar AfD-Verblödete daher und schreien "Islamisierung"? Geht's noch? Echt jetzt? Wie öde muss doch das Leben einiger Leute sein

Und wie gut muss es ihnen doch gehen, dass sie die Muße haben, sich über "Traditionshasen" aufzuregen.

Und überhaupt, was haben Schokohasen, hat der Hase überhaupt, mit dem Christentum zu tun?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:37   #25
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.709
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen

Seit 26 Jahren schert das niemand.
Ha, das ist ja der Brüller.

Müssen wir jetzt den Threadtitel ändern in: Deutschland hat sich abgeschafft und keiner hat es gemerkt?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 23:23   #26
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das finde ich jetzt überraschend. Ich habe schon um 1995 davon erfahren, ausdrücklich im Zusammenhang mit einer Warnung vor "den Linken", aus dem Mund eines ehemaligen Unteroffiziers der Bundeswehr...
Das erklärt natürlich deine persönliche Einstellung dazu. Ich habe den Begriff vermutlich erstmals von meinen Verwandten aus (ehemals Ost-)Berlin gehört, allerdings in so jungen Jahren (beim Mauerfall war ich 5), dass ich damals nichts politisches damit verbunden habe, und mich nicht mehr genau daran erinnere. Später ist er mir, wenn ich mich richtig erinnere, in einer humorvollen Sendung des MDR begegnet.
Zitat:
Es fehlt halt das von mir bereits ergänzte: Die Verwendung des Wortes "Jahresendflügelfigur" "den Linken" zuschreiben, die ja in der DDR bekanntermaßen zuhause waren, dann Sprachreglungen im Allgemeinen "den Linken" zuschreiben (was sich ja so nicht halten ließe), und dann feststellen, dass "die Linken an allem Schuld wären" und "weiter wie bisher" fordern...
Dieser Kontext mag vor dem Hintergrund deiner Erfahrung schlüssig erscheinen. Mir fehlt eine solche Erfahrung, oder die Idee, das totalitäre Regime der DDR in allen seinen Auswüchsen mit "den Linken" im Allgemeinen zu identifizieren (ich will nicht sagen, dass es da keinen Zusammenhang / keine Schnittmenge gäbe, sondern nur, dass ich beides differenziere), weshalb mir persönlich auch der Bezug zwischen letzteren und der JEFF fehlt. Von daher danke für deine Erklärung dazu, damit sind deine Aussagen verständlich.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 09:12   #27
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 957
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen

Venkman, hast du den Artikel eigentlich zu Ende gelesen?
Nein, genauso wie dieser Thread nicht komplett von dir gelesen wurde,

sonst bräuchtest du diese Frage:

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Und überhaupt, was haben Schokohasen, hat der Hase überhaupt, mit dem Christentum zu tun?
nicht stellen.

Extra für dich deshalb nocheinmal:
https://www.ndr.de/kirche/Das-Kirche...ostern946.html
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (04.04.2018 um 09:14 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 09:20   #28
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.186
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Ich habe den Begriff vermutlich erstmals von meinen Verwandten aus (ehemals Ost-)Berlin gehört, allerdings in so jungen Jahren (beim Mauerfall war ich 5), dass ich damals nichts politisches damit verbunden habe, und mich nicht mehr genau daran erinnere. Später ist er mir, wenn ich mich richtig erinnere, in einer humorvollen Sendung des MDR begegnet.
Und das erklärt Deine persönliche Einstellung dazu, meine ich.

Zitat:
Mir fehlt eine solche Erfahrung, oder die Idee, das totalitäre Regime der DDR in allen seinen Auswüchsen mit "den Linken" im Allgemeinen zu identifizieren (ich will nicht sagen, dass es da keinen Zusammenhang / keine Schnittmenge gäbe, sondern nur, dass ich beides differenziere), weshalb mir persönlich auch der Bezug zwischen letzteren und der JEFF fehlt.
Das ist sehr interessant. Da muss ich mal drüber nachdenken. Der von mir bemäkelte Schluss scheint für viele auf der Hand zu liegen - und ich bin ein sehr politischer Mensch, d.h. ich spreche da durchaus aus Erfahrung.

Ich blase das Thema so auf, weil ich denke, dass durch diese Form von Humor (wenn man es denn so nennen kann) "Huckepack" Ideologien wie Fremdenfeindlichkeit, Autoritarismus und Linksvermeidung transportiert werden. Etwa wie: "Du weißt doch, was uns damals mit der DDR passiert ist..."

Zitat:
Von daher danke für deine Erklärung dazu, damit sind deine Aussagen verständlich.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 15:30   #29
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Ja, ich weiß, dass die Christen sowohl Hase, Eier wie auch Feuer annektiert bzw. "wunderschön" in ihre Märchengeschichten eingebaut haben. Das ist der alte Trick, eine Religion erfolgreich zu machen, einfach die Feste und Symbole der Vorgängerreligionen mit einbauen

Wenn der Hase doch so ein urchristliches Tier ist, warum regen sich Christen dann ständig so auf, wenn es jemand Hasenfest statt Ostern nennt?

Es sei ihnen gegönnt Trotzdem sind Ei, Hase und Feuer im Frühling keine originär christlichen Symbole.

Aber was du nicht beantwortet hast: Warum stört dich nach 26 Jahren plötzlich die Bezeichnung Traditionshase? Wie kommst du darauf, dass die Bezeichnung damals auf einem Kniefall vor den Muslimen hierzulande entstand? Irgendwelche Belege? Warum glaubst du Rewes Erklärung nicht? Warum wünscht mir die muslimische Kassiererin bei Rewe letzten Samstag "Frohe Ostern!"?

Last but not least: Ihr Gläubigen (aller Couleur) seid echt schon ein kurioses Häufchen Zeitweise wirklich amüsant, zeitweise möchte man nur noch in seine Tischkante beißen
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 16:06   #30
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.186
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wenn der Hase doch so ein urchristliches Tier ist, warum regen sich Christen dann ständig so auf, wenn es jemand Hasenfest statt Ostern nennt?
Das ist ganz einfach zu erklären. Es handelt sich um neurotische Angst vor Veränderung.

Wie wir ja neulich erkannt haben, sind Kirchen aber auch nicht konsequent humorlos. Gut möglich, dass es sich bei den Leuten, die daraus einen Bohei machen, um "Kunden" handelt, und dass viele Beamten schon längst verstanden haben, dass sie sich mit solchem "Oberfläche-statt-Inhalt"-Geeier nur lächerlich machen können.

P.S.: "Intepretatio Romana" auch...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sozial ist, was Arbeit schafft? basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 2 18.12.2014 10:57
Frag astronews.com: Lässt sich die heutige Sonnenfinsternis auch aus Deutschland beob Zeitungsjunge astronews.com 0 13.11.2012 13:20
Norwegen schafft Staatskirche ab Acolina Religion 8 01.06.2012 22:02
Strömung schafft Vielfalt Zeitungsjunge scienceticker.info 0 18.11.2010 13:40
Schafft ihr das auch ? Björni Kurioses 5 05.07.2007 17:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.