:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Astrologie

Astrologie Wissenschaft oder Humbug? Erfahrungen mit Horoskopen, Fragen, Tipps und eben alles, das mit Astrologie und Horoskopen zu tun hat.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2009, 23:37   #71
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.448
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Nur mal eine kleine Auswahl an Studien, die zeigen, dass Astrologie nicht funzt:
...
Dann wäre da noch:
...
und ergänzend Klartext von den Science Blogs:
http://www.scienceblogs.de/astrodict...ist-unsinn.php
http://www.scienceblogs.de/astrodict...e-nachlese.php

-gj
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 06:50   #72
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Zitat von KeuleMakeBumBam Beitrag anzeigen
Tarlanc wenn du daran glaubst das ein Geburthoroskop grundsätzlich falsch liegt dann mache doch einfach mal eins. Was hast du schon zu verlieren?
Geld. Zeit.

Ich glaube auch nicht daran, dass ein Wunsch in Erfüllung geht, wenn ich Geld in einen Brunnen schmeisse. Das heisst noch lange nicht, dass ich es deswegen tun muss.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 08:56   #73
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.476
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Doch, das hat alles durchaus mit Horoskopen und empirischer Astrologieforschung zu tun.

Pferdehoroskope: Eine Serie von Pferdehoroskopen verdeutlichte, dass bei Pferdewettrennen das Tier mit Hindernissen oder Unfällen konfrontiert wurde.
Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das, daß im Horoskop NACHTRÄGLICH festgestellt wurde, daß dem Pferd etwas in den Weg kam.

Hinterher durch ein Horoskop zu beweisen, daß Goethe ein großer Dichter war, ist kein Problem.

Wieviele Astrologen sind erfolgreich bei Pferdewetten? Wenn Astrologie funktioniert, muß man etwas vorhersagen können. Hinterher kann ich es auch erklären.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2009, 08:40   #74
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.448
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Hinterher durch ein Horoskop zu beweisen, daß Goethe ein großer Dichter war, ist kein Problem.
Dazu das Dilemma des texanischen Scharfschützens:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zielscheibenfehler

-gj
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2009, 11:03   #75
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Statistik

Zitat:
Zitat von Schlucke Beitrag anzeigen
Oh Mann! Das wird ja immer haarsträubender, was Du hier verzapfst.
Seit wann können irgendwelche Einzelfälle die Richtigkeit von Statistiken bestätigen?

Ich formuliere das mal um (damit's leichter zu verstehen ist ;-)):
Behauptung: Im Januar 2009 sterben Widder-Geborene.
Bestätigung: Herr Z. starb im Januar 2009 - er war im Sternzeichen Widder geboren - Beweis!

Das aber bedeutet noch lange nicht, dass alle Widder-Geborenen im Januar 2009 gestorben sind, genau so wenig, wie es bestätigt, dass im Januar 2009 alle bsplw. Jungfrau-Geborenen überlebten.

Begreifst Du das?

Schönen Gruß, Schlucke.
Schlucke, vielleicht solltest Du erst einmal wissen, was man unter einer Stichprobe versteht:

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Stichprobe

Man bedient sich des Induktionsprinzips, bei dem von besonderen auf allgemeine Fälle geschlossen wird...


Sämtliche Statistiken von Mitgliedern der AFA zu überprüfen würde ungeheuer viel Zeit beanspruchen; Zain hat bereits über 200 Statistiken veröffentlicht, deshalb Strichproben.

Die bereits erwähnte Todesstatistik lässt sich mit ähnlichen Statistiken untermauern:

1. Statistik Tod der Mutter: Anzahl der überprüfen Horoskope 100 = 100 %, progressiver Aspekt zu Herrscher von 8 und 10: 100 %
2. Statistik Tod des Vater: Anzahl der überprüften Horoskope 100 = 100 %, progresssiver Aspekt zu Herrscher von 4 und 8 = 100 %
3. Statistik Tod eines Kindes: Anzahl der überprüften Horoskope 100 = 100 %, progressiver Aspekt zu Herrscher von 8 und 5 100 = 100 %
4. Statistik Tod der Ehefrau: Anzahl der überprüften Horoskope 100 = 100 %, progressiver Aspekt zu Herrscher von Haus 8 = 100 %
5. Statistik Tod von Individuum und Verwandten: Anzahl der überprüften Horoskope 608 = 100 %, progressiver Aspekt zu Herrscher von 8 = 100 %

Quelle: Research Encyclopedia, Vol. 1,2, C.C. Zain

Schlucke, Du hast bis jetzt die Wirkung der Progressionen nicht einmal mit einem einzigen Geburts- und Todesdatum widerlegt, vor allem nicht mit einem aktuellen Prominentendatum, geschweige denn erst durch Benennung von 100 oder 608 Geburts- und Todesdaten.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2009, 00:29   #76
Schlucke
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Schlucke, vielleicht solltest Du erst einmal wissen, was man unter einer Stichprobe versteht:
Fred, vielleicht solltest Du erst einmal wissen, was eine systematische Stichprobe ist:
Systematische Stichprobe

Zitat:
Man bedient sich des Induktionsprinzips, bei dem von besonderen auf allgemeine Fälle geschlossen wird...
Womit der Tatbestand der "Induktiven Verallgemeinerung" erfüllt wird. Dass das dann zu solchen Fehlschlüssen führt, ist nichts Neues...

Zitat:
Sämtliche Statistiken von Mitgliedern der AFA zu überprüfen würde ungeheuer viel Zeit beanspruchen; Zain hat bereits über 200 Statistiken veröffentlicht, deshalb Strichproben.
Solche Stichproben haben nicht mehr Wert als persönliche Anekdoten, solange keine nachvollziehbaren Vorgehensweisen öffentlich zugänglich gemacht werden. Falsifizierbarkeit ist hier das A und O.

Zitat:
1. Statistik Tod der Mutter: Anzahl der überprüfen Horoskope 100 = 100 %, progressiver Aspekt zu Herrscher von 8 und 10: 100 %
Um mal ein Beispiel aufzugreifen:
Was soll das überhaupt bedeuten? Dass von 100 zufällig ausgewählten Horoskopen zum Zeitpunkt des Todes der Mutter "ein progressiver Aspekt zu Herrscher 8 und 10" (was immer das bedeuten mag) bestand? Dann fehlte hier noch die Angabe, bei wie vielen Horoskopen (ohne Tod der Mutter) diese Konstellation nicht bestand, wie lange und oft eine solche Konstellation in einer Zufallsgruppe überhaupt auftritt, wer diese Daten erhoben hat, wer sie überprüfte, wo diese Daten in eine wissenschaftliche Untersuchung einflossen, ob sie peer-reviewed sind usw...

Das gilt natürlich für die anderen Beispiele analog...

Zitat:
Quelle: Research Encyclopedia, Vol. 1,2, C.C. Zain
Was soll das für eine Quelle sein? Wo kann man die einsehen?

Zitat:
Schlucke, Du hast bis jetzt die Wirkung der Progressionen nicht einmal mit einem einzigen Geburts- und Todesdatum widerlegt,
Warum sollte ich Anekdoten widerlegen?

Zitat:
vor allem nicht mit einem aktuellen Prominentendatum, geschweige denn erst durch Benennung von 100 oder 608 Geburts- und Todesdaten.
Bring doch erst mal eine anerkannte Studie zum Thema, die auch nur ansatzweise bestätigt, was Du da behauptest. Dann sehen wir weiter...

Gruß, Schlucke.
Schlucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 14:51   #77
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Multifaktoren-Analyse

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Kannst du mal eine Multifaktorielle Analyse von Horoskopen nennen, bitte? Das interessiert mich als Statistiker brennend.
Beispielsweise wird von Astrologen behauptet, dass bei Alkoholikern der Planet Neptun stark und/oder schlecht (=diaharmonisch) aspektiert ist. Mittels Multifaktorenanalyse kann man die Stärke der Planeten untersuchen:
Stark wird ein Planet durch
1. zahlreiche Aspekte
2. vor allem Hauptaspekte
3. durch Nebenaspekte
4. je exakter der Aspekt, desto bedeutsamer der Aspekt.

Den Aspekten werden Zahlen zugeordnet, z.B Konjunktion 0-13 Punkte, je nach Exaktheit des Aspektes, also exakter Aspekt = 13 Punkte, Umkreis 13 Grad = 0 Punkte.

Der Computer sucht nun aus der Gruppe von Alkokolikern sämtliche (12)Aspekte und ermittelt den Gesamtzahlenwert und den Durchschnittwert. Diese Werte können nun mittels anderweitiger Kontrollgruppen überprüft werden.
Der Summary Report enthält z.B.
Count: Zahlenwerte gesamt und je Aspekt
Total: Total AstroSignature Score
Avarage: Total Score divided by the total numer of records
Median: The AstroSignatur score for the records that fall in the middle of the count
Min: The minimum Score
Max: The maximum score
  Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 15:23   #78
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Der Computer sucht nun aus der Gruppe von Alkokolikern sämtliche (12)Aspekte und ermittelt den Gesamtzahlenwert und den Durchschnittwert. Diese Werte können nun mittels anderweitiger Kontrollgruppen überprüft werden. ...
Was du da beschreibst, ist aber keine multifaktorielle Analyse, sondern eine einfache Kreuztabelle (mit etwas kompliziert tönenden Begriffen, um den Laien vom Nachdenken abzuschrecken). Ich würde trotzdem gern so eine Analyse sehen. Kannst du mir ein Beispiel nennen?

(Mit Beispiel meine ich nicht eine Antwort wie 'Zum Beispiel Alkoholiker oder so', sondern eine Publikation, in der ich die Methoden und Ergebnisse nachlesen kann)
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 16:45   #79
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.868
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Stark wird ein Planet durch
1. zahlreiche Aspekte
2. vor allem Hauptaspekte
3. durch Nebenaspekte
4. je exakter der Aspekt, desto bedeutsamer der Aspekt.
Ich dachte, der Witze Thread ist weiter unten
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2010, 11:02   #80
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Kannst du mal eine Multifaktorielle Analyse von Horoskopen nennen, bitte? Das interessiert mich als Statistiker brennend.

Z.B.:

http://www.astroresources.com/alcohol.html
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was unterscheidet Astrologie vom Kaffeesatz lesen? camäleon Astrologie 16 24.06.2013 14:41
Wie funktioniert eigentlich Astrologie ?? Moneo Astrologie 150 17.04.2007 16:39
Reise durch sich selbst... DarkSunshine Psychologie & Parapsychologie 5 02.08.2002 13:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.