:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2005, 23:09   #11
opferstock
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 68
Standard

Ich find ihn ja auch unterhaltsam und Querdenker nützen mehr als sie schaden. Archäologie ist aber eine relativ exakte Wissenschaft (klingt gut was?) . Da sollten schon Fakten vorhanden sein, die irgendwelche Behauptungen untermauern. Als Gedankenspiel hingegen hervorragend.
Eine Theorie muss ja nicht bewiesen werden, wenn sie das bleibt was sie ist, nämlich eine Theorie.
btw, was denkt EvD denn von sich selber, sieht er sich als Wissenschaftler oder mehr als Buchautor?
Hab schon lange keins von ihm mehr gelesen, aber vielleicht kann mir hier ja jemand die Frage beantworten.
Besten Dank if so
opferstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2007, 20:28   #12
DeathAce
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde es schreckliche das EvD in vielen Foren als ein Schwindler, vielleicht sogar als Betrüger abgestempelt wird. Klar wurde vieles aus seinen Büchern wiederlegt und mag sein das er ein paar Märchen in seine Bücher eingebaut hat und viele seiner Geschichten frei erfunden hat. Doch hat er auch die vielen archäologische Funde erfunden, auf denen immer wieder technischen Attribute zu sehen sind, sowie Pedalen und Steuereinrichtungen oder australische Wandmalereien auf denen Götter dargestellt werden, die unseren heutigen Vorstellungen eines Ausserirdischen verblüffend ähnlich sind? War Däniken der Antrieb der Kayapo Indianer sich einen Astronauten- Overall ähnlichen Anzug anzuziehen um die Ankunft ihres Gottes zu zelebrieren? Hat Däniken selber die Kerzengeraden Linien und Tierzeichnungen in der Ebene von Nazca in den Boden geschart, die nur von der Luft zu sehen sind? War Däniken der Schreiber indischer Sanskrit- Texte die von Vimanas berichten, indenen "Götter" durch die gegend flogen und fürchterliche Waffen einsetzten?
Für mich ist EvD ein großartiger Mensch der in seinem Leben große Strapazen auf sich genommen hat, ein Abenteurer, ein Weltreisender, der die entferntesten Orte der Welt besucht hat und sich selber ein ungeheures Wissen angeeignet hat. Was glaubt ihr hat mehr Bedeutung? Ein absolviertes Studium, mit dem man sich Archäologe nennen darf, oder ein so umfangreiches selbst angeeignetes Wissen wie es EvD besitzt, dass sich auf mehrere Forschungsrichtungen zugleich bezieht?


Es ist unmöglich,
Staub wegzublasen, ohne dass eine
Menge Leute zu Husten anfangen

Prinz Philip Herzog von Edinburgh
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2007, 22:49   #13
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.118
Standard

Oh mein lieber Astronautengott.
Soviel Huldigung für einen ehemaligen Kleinkriminellen ist nicht auszuhalten.

Nichts, aber auch garnichts aus den Büchern von EvD hat Hand und Fuß. Es ist abgeschrieben, widersprüchlich oder schlicht erfunden.

Aber er hat seine Fans (wie hier zu sehen) und lebt davon nicht schlecht.

Man möge mir auch nur ein Detail nennen, wo er nachweislich recht hat.

Wir übrigens mit persönlichen Erfahrungen auch hier diskutiert. Doppelungen bringen nichts.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 03:59   #14
Wurstbrot
Jungspund
 
Registriert seit: 28.05.2007
Beiträge: 26
Standard

manchmal finden andere bessere Worte als man selbtst und man sollte sich dann auch nicht schämen diese zu verwenden:

Zitat:
Die wissenschaftliche Archäologie, Anthropologie und Geschichtsforschung widersprechen von Dänikens Thesen, weil sie entweder Fakten widersprechen oder nicht falsifizierbar sind.Ein wesentlicher Kritikpunkt ist, dass von Däniken die Fertigkeiten indigener Völker unterschätze oder gar unterschlage. Anhänger argumentieren, dass es Däniken weniger darum geht, die unumstößliche Wahrheit zu finden, als aufzuzeigen, dass es viele unterschiedliche Betrachtungsweisen und Lösungsmöglichkeiten für ein Problem gibt – eben auch solche, die von der modernen Wissenschaft im Allgemeinen als Hirngespinst abgetan werden. Die Gegenseite wiederum behauptet, dass die zur Schau gestellte Selbstkritik gegenüber seinen eigenen Thesen lediglich dem Selbstschutz vor allzu kritischen Einwänden und vor der damit verbundenen Forderung nach einer wissenschaftlich korrekten Beweisführung dient. Oft wird auch Sinn und Zweck seiner größeren Projekte angezweifelt.

Kritiker sind der Überzeugung, dass von Däniken lediglich phantastische Hypothesen, untermauert von vieldeutigen Felszeichnungen usw., postuliert. Ihrer Ansicht nach bleibt von Däniken eine wissenschaftlich fundierte Beweisführung schuldig und bewegt sich sowohl mit seinen Büchern als auch mit seinen Vorträgen auf einem leicht konsumierbaren Niveau.

Dänikens Hauptthemen, wie "die Götter waren Astronauten" oder "Atlantis" wurden bereits im Jahre 1951 in dem Science-Fiction-Roman "Reich im Mond" von Manfred Langrenus (Pseudonym von Professor Dr. Friedrich Hecht, einem Geochemiker aus Wien) ausführlich beschrieben. In Frankreich verbreiteten Louis Pauwels und Jacques Bergier mit "Aufbruch ins dritte Jahrtausend" in den 60er-Jahren ähnliche Thesen.

//edit Acolina:
Man sollte dann aber die Quelle nicht vergessen anzugeben ... Nachreich: http://www.mysteria3000.de/wp/?p=242 //
Wurstbrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 08:12   #15
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.118
Standard

Sehr schöne Biografie, die leider einige wichtige Details elegant umschifft.

Das betrifft die Phase Ende der 60er Jahre, wo er sich das Thema Paläo-Astronautik in den Kreisen der UFO-Sekte um Veit angeeignet hat. Man müßte mal die UFO-Literatur aus dieser Periode herauskramen und nachsehen, wie sich dieses Konzept allmählich entwickelt hat. Und wer alles beteiligt war. Auch die Wechselwirkung zwichen SF-Geschichten und UFO-Gläubigen wird dabei eine Rolle spielen.

Auch die Deutung von "Fundstücken" im Lichte der damals populären US-amerikanischen Raumfahrt wird kaum hinterfragt: Astronautenhelme, Startrampen, fauchende Raketen, Anzeigeinstrumente, Bedienhebel usw. sind nur ein Spiegelbild der primitiven Anfänge der Raumfahrt. Eine extraterristrische Hochkultur hat mindestens Touch-Screens, emissionsfreien Gravitationsantrieb und braucht keine klobigen Raumanzüge.

Zitat:
Erich von Däniken beendet seine Vorträge stets mit dem Satz: „Bitte, meine Damen und Herren, glauben Sie mir kein Wort.“. Damit möchte er zum Ausdruck bringen, dass er für seine Hypothesen keinen Anspruch auf Wahrheit erhebt. Sein Ziel sei in erster Linie der Beweis, dass man viele Dinge auch von einer anderen Seite betrachten kann.
Ein genialer rhetorischer Trick, mit dem er sich immer aus der Schlinge ziehen kann. Tatsächlich enthalten die Bücher eindeutig Aussagen, die überprüft werden können und wenn sie überprüft werden, schlicht falsch sind. Aber dann fällt ihm wieder etwas Neues ein. Viel ist ihm in den letzten Jahren allerdings nicht eingefallen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 20:30   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.118
Standard

Nette Entwicklung beim Mystery-Park

Bieler Tagblatt

Der Bieler Hans-Jürgen Klaussner hält an seinem Rettungsplan für den Mystery Park fest - und handelt sich Ärger ein: Die Kantonalbank sperrte sein Konto. Mystery-Park-Gründer Erich von Däniken (Bild) ist wütend.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hamburger Marketing-Server - wie Hamburger Schüler lernen, die Gentechnik zu lieben Zeitungsjunge Fischblog 0 14.03.2008 22:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:11 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.