:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2017, 22:35   #1
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard Scarabäenkult

Ich hab wieder was für Euch. Meistens findet man zum Thema Scarabäen derartige Einträge:

"Der Skarabäus war ein Symbol der Sonne. Auch Pillendreher genannt, erlangte der Skarabäus im alten Ägypten große Bedeutung; obwohl nur ein verhältnismäßig kleines wirbelloses Tier. Das hängt damit zusammen, dass der Skarabäus-Käfer eine Kugel aus Dung (Mistkugel) schafft, die er nicht nur vor sich herrollt sondern auch noch seine Eier darin ablegt, aus denen Larven entstehen und daraus später die jungen Käfer schlüpfen. Ein Vorgang den die alten Ägypter schon früh beobachteten, aber offensichtlich nicht erkannten dass die Käfer aus Larven schlüpfen. Für sie war es aber Anlaß anzunehmen, dass neues Leben, wie schon die Schöpfung (laut Schöpfungsmythen), aus dem Nichts entsteht. "

Und jetzt überlegt mal:
Die alten Ägypter waren mit der Natur auf Du und Du. Sie haben alles genau gekannt und beobachtet. Das Leben auf der Erde genau wie den Lauf der Gestirne.
Wieso, zum Teufel noch mal, glaubt man immer noch annehmen zu können, das alte Volk der Ägypter habe nicht erkannt, woher die kleinen frisch geschlüpften Scarabäen kommen???

Wieder so eine Mär, die und ein verzerrtes Abbild vom Wissensstand der alten Ägypter geben soll.

Vielmehr werden sie sich die Eigenart dieses Käfers (Heiliger Pillendreher) zu Nutze gemacht haben, und ihnen rot gefärbte Kugeln gegeben haben, die sie während religiöser Riten dann zu bestimmten vorgegebenen Orten hingerollt haben - eine Art unblutigen Hahnenkampf vermute ich dabei.
Also bitte : Natur beobachten - Denken - religiösen Hintergrund und überlieferte Bilder beachten - und alles zusammenführen

= Ergibt eine ganz neue Betrachtungsweise fern der "dummen" alten Völker der Ägyptologen...

Was sagt ihr zu so einer Schlussfolgerung?
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 11:19   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Eigentlich haben die Ägypter sehr wohl erkannt, dass daraus Leben schlüpft, so wie die Sonne auch Leben ermöglicht.
Wenn ich mich recht erinnere, war eines der Göttervorstellungen über die Sonne, dass ein Scarabäus sie über das Firmament bewegt, daher auch die häufige Darstellung des Scarabäus mit der Sonnenscheibe.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 14:41   #3
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.054
Standard

Inhaltlich stimme ich da mit Dir überein: Diese Vorstellung gab es tatsächlich. Ob das allerdings etwas mit "Göttern" im heutigen Sinne (imaginierte, im Alltag wirkmächtige Wesen) zu tun hat, wage ich zu bezweifeln. Ich lese das eher teleologisch, wie üblich bei Religionen: Wofür man keine Erklärung hat, da setzt man irgendeine Vorstellung ein, um das Unbekannte zu verdrängen...

Letztendlich ist ja auch für unser Leben gleichgültig, warum sich die Sonne bewegt. Hauptsache, sie hört nicht auf damit. Und das haben wohl schon die alten Ägypter erkannt...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 21:30   #4
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Inhaltlich stimme ich da mit Dir überein: Diese Vorstellung gab es tatsächlich. Ob das allerdings etwas mit "Göttern" im heutigen Sinne (imaginierte, im Alltag wirkmächtige Wesen) zu tun hat, wage ich zu bezweifeln. Ich lese das eher teleologisch, wie üblich bei Religionen: Wofür man keine Erklärung hat, da setzt man irgendeine Vorstellung ein, um das Unbekannte zu verdrängen...

Letztendlich ist ja auch für unser Leben gleichgültig, warum sich die Sonne bewegt. Hauptsache, sie hört nicht auf damit. Und das haben wohl schon die alten Ägypter erkannt...
Danke, soweit ich weiß, trennte man damals nicht säuberlich zwischen säkularen und theologischen Ergebnissen, es war beides in der Sichtweise der Überlieferungen eher eins, nämlich die Erkenntnis von der Welt und des Seins.
So gab es in Ägypten verschiedene Sonnenkulte (Amun, Re, Aton, Cheper, ...), die allerdings weniger miteinander konkurrierten, sondern nebeneinander manchmal auch beieinander existierten, offensichtlich bis auf die Armarna Zeit auch konkurrenzlos, wie auch manchmal verbindend - AmunRe.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 21:52   #5
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
So gab es in Ägypten verschiedene Sonnenkulte (Amun, Re, Aton, Cheper, ...), die allerdings weniger miteinander konkurrierten, sondern nebeneinander manchmal auch beieinander existierten, offensichtlich bis auf die Armarna Zeit auch konkurrenzlos, wie auch manchmal verbindend - AmunRe.
Was ja eigentlich als Hinweis auf mehrere Reiche zu werten wäre, die nebeneinander eventuell nur verbunden durch einen losen Zusammenschluss existiert haben. Nicht zu jeder Zeit muss es ja ein vereintes Ägypten gegeben haben.

Oder es hat mehrere voneinander unabhängige gleichberechtigte Völker in einem Verbund gegeben, mit unterschiedlichem Glauben...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 23:25   #6
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Was ja eigentlich als Hinweis auf mehrere Reiche zu werten wäre, die nebeneinander eventuell nur verbunden durch einen losen Zusammenschluss existiert haben. Nicht zu jeder Zeit muss es ja ein vereintes Ägypten gegeben haben.

Oder es hat mehrere voneinander unabhängige gleichberechtigte Völker in einem Verbund gegeben, mit unterschiedlichem Glauben...
Ich dachte es wäre allgemein bekannt, dass es in Ägypten im Alten Reich zwei Königreiche gegeben hat. Ober und Unterägypten.
Zitat:
In der prädynastischen Periode der ägyptischen Geschichte (bis ca. 3100 v. Chr.) bildeten sich zunächst mit Ober- und Unterägypten zwei Königreiche, welche durch Pharao Menes zum ägyptischen Reich unter oberägyptischer Herrschaft vereinigt wurden, womit die dynastische Periode der ägyptischen Geschichte (Altes Reich) begann. Ein Symbol für den südlichen Teil Ägyptens war die Lotus-Pflanze; das unterägyptische Gegenstück war die Papyrus-Pflanze. Die Verknüpfung beider Pflanzen durch den Nilgott Hapi oder auch durch die Götter Horus und Seth ist ein häufig dargestelltes Zeichen für die Reichseinigung. Das Symbol Oberägyptens war die Weiße Krone, welche bei der Reichseinigung zusammen mit der Roten Krone Unterägyptens zur Doppelkrone der Pharaonen vereinigt wurde.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 23:29   #7
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.079
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Ich dachte es wäre allgemein bekannt, dass es in Ägypten im Alten Reich zwei Königreiche gegeben hat. Ober und Unterägypten.
Dachte ich auch. Aber El Lobtomo liest ja bewusst keine Fachliteratur sondern faselt aus dem hohlen Bauch herum.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 00:02   #8
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Es hat sicher immer mehrere Reiche gegeben. Die schiere Anzahl verschiedener Götter legt das einfach nahe. Und das zeigt sich besonders in den Zwischenzeiten, wo es so viele Pharaonen angeblich gab, dass jeder nur einige Monate sein Amt innehaben konnte.
Zu diesen zeiten sehen wir ja wie viele einzelne Völker es Ägypten gab. Sie haben nur immer wieder einen Verbund geschlossen, vielleicht wie heute die USA unter einem Präsidenten....äh Pharao.

Ober und Unterägypten waren eben dann zwei Verbundreiche nebeneinander - so einfach ist das!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 01:49   #9
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Es hat sicher immer mehrere Reiche gegeben. Die schiere Anzahl verschiedener Götter legt das einfach nahe. Und das zeigt sich besonders in den Zwischenzeiten, wo es so viele Pharaonen angeblich gab, dass jeder nur einige Monate sein Amt innehaben konnte.
Zu diesen zeiten sehen wir ja wie viele einzelne Völker es Ägypten gab. Sie haben nur immer wieder einen Verbund geschlossen, vielleicht wie heute die USA unter einem Präsidenten....äh Pharao.

Ober und Unterägypten waren eben dann zwei Verbundreiche nebeneinander - so einfach ist das!
Darum war ihnen auch die Vereinigung der beiden Reiche so wichtig gewesen, denn dadurch waren sie stark gegen die Feinde.
Der Pharao schmückte sich daher auch, wenn Ägypten vereinigt war mit der sogenannten Doppelkrone.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 06:49   #10
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.054
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Danke, soweit ich weiß, trennte man damals nicht säuberlich zwischen säkularen und theologischen Ergebnissen, es war beides in der Sichtweise der Überlieferungen eher eins, nämlich die Erkenntnis von der Welt und des Seins.
Ganz sicher sogar. Eine tatsächliche Trennung von säkularer und geistlicher (Kirchen-Slang: heiliger und profaner) Kultur kann man erst in der Neuzeit finden. Das ist ein Artefakt: In der Antike war es tatsächlich noch möglich, so zu herrschen.

Zitat:
So gab es in Ägypten verschiedene Sonnenkulte (Amun, Re, Aton, Cheper, ...), die allerdings weniger miteinander konkurrierten,
Worum sollten verschiedene Sonnenkulte auch konkurrieren?

Kann man überhaupt nachweisen, dass es sich überhaupt um verschiedene Gruppen/Praxis gehandelt hat? Oder tauchen da nur verschiedene Worte für letztendlich dasselbe auf?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.