:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2017, 19:49   #11
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Viel wahrscheinlicher ist, dass es zwei mächtige Völker am Nil gab. Ein südliches mit Schrift, ein nördliches im Deltagebiet ohne Schrift.
irgendwann haben sich diese beiden Völker dann vereinigt.
Aber die Pyramiden sind dann schon gestanden.
Jene Pyramiden, die weiter südlich stehen, wurden zuerst erobert. Aber die Region um das Gizeh-Plateau wurde länger vom Nordvolk gehalten - daher gibt es keine Schrift dort.

Die später siegreichen Südvölker haben dann ihre Könige in den alten Pyramiden bestattet.

Klingt doch genauso plausibel als das ständig gleiche Märchen der Ägyptologen!

Und dieses Szenario kommt ganz ohne die berühmten Außerirdischen der Weltraumspinner aus. Aber für ihre Existenz ist auch die sogenannte seriöse Wissenschaft verantwortlich, denn sie verabsäumen es, belegbare Geschichten zu veröffentlichen, sondern phantasieren und spekulieren wild herum. Eine wahrlich seltsame Art der Wissenschaft wird dort betrieben...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 20:13   #12
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Klingt doch genauso plausibel als das ständig gleiche Märchen der Ägyptologen!
Mit dem Unterschied, dass die Ägyptologen eine Menge zursätzlicher Informationen verarbeiten, von denen Du nicht einmal etwas ahnst.

Bezeichnenderweise hast Du auf die plausible Erklärung zu den Beschriftungen nicht reagiert.

Das mit den uralten Pyramiden kommt bei allen Eso-Spinnern regelmäßig, weil sie die Befunde der Ägyptologen einfach ignorieren. Deine zwei Völker sind schlicht aus den Fingern gesaugt. Irgendwelche Grabungsbefunde gibt es dazu nicht.

Ich bitte Dich, den zitierten Beitrag sorgfältig zu lesen, weil er die Technik der sogenannten Kritiker sehr gut auf den Punkt bringt.

Man ignoriert einfach, was einem nicht in den Kram passt. http://www.buchkritik.at/kritik.asp?IDX=3444
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 22:21   #13
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Mit dem Unterschied, dass die Ägyptologen eine Menge zursätzlicher Informationen verarbeiten, von denen Du nicht einmal etwas ahnst.

Bezeichnenderweise hast Du auf die plausible Erklärung zu den Beschriftungen nicht reagiert.

Aus deinem Zitat:
In dem Grab, das jedermann zugänglich ist, stellt sich Kar der Nachwelt mit seinen Titeln vor: "Aufseher der Pyramidenstädte von Cheops und Mykerinos", "Priester der Chephren-Pyramide" und "Gärtner von Pepi I. Hier wird die Pyramidenstadt des Cheops genannt, wobei wir von Kar auch die altägyptische Bezeichnung für die Cheops-Pyramide erfahren: "Achet Chufu" - "Horizont des Chufu". Typisch für Autoren des grenzwissenschaftlichen Spektrums ist, dass sie die Pyramide des Cheops aus diesem Umfeld herauslösen und somit natürlich das Mysterium einer inschriftenlosen Pyramide entsteht.

[/url]
Aber das bestreitet ja auch niemand! Natürlich hat ein jeder nachfolgende Pharao nach seinem Gutdünken Arbeiten auf dem Gizeh-Plateau durchführen lassen, manche mehr, andere weniger. Und natürlich gibt es aus all diesen Zeiten Grabmäler dort im Umfeld.
Aber das sagt ja bitte GAR NICHTS über den echten eigentlichen Bau der großen Pyramiden aus! ich bleibe dabei: ES GIBT KEINEN HINWEIS AUF DEN BAU DER PYRAMIDEN! Übrigens trifft das auf alle zu...

Und ich weiß ja nicht, was Dein Wort Eso-Spinner bedeutet, aber manche geben eindeutig den Ägyptologen-Märchenspinner ab. Man ist das ja gewöhnt...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 01:58   #14
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 893
Standard

Es gibt tatsächlich ein "Labyrinbth" in Giza. Etwa 2 1/2 km westlich der Pyramiden. Eine natürliche, riesige Karsthöhle, die noch weitgehend unerforscht ist. Der Eingang wurde bei Ausschachtungen eines Grabs aus der Ptolemäerzeit (ab 332 v. Chr.) entdeckt und in den nachfolgenden Jahren zur Betstattung von Vogelmumien genutzt.

Ganz Giza ist ein Karstgebiet mit vielen natürlichen Höhlen, 3 davon unterm Sphinx, und eine sogar unter der Cheops-Pyramide (die Grotte)

Auch die "Gänge" von denen Hawass phantasiert sind natürliche Risse im Kalkstein.
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 02:01   #15
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 893
Standard

@Perfidulo:

Klaus Richter würde ich aber auch mit einer Prise Salz genießen, der hat von Ägyptologie null Ahnung und klau(b)t sich seinen Inhalt so zusammen. Was Du zitiert hat steht z.B. fast wortwörtlich auf meiner Seite
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 12:39   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Und ich weiß ja nicht, was Dein Wort Eso-Spinner bedeutet...
Es sind Leute wie Du, die meinen ganz schlau zu sein und sich auf einen winzigen Ausschnitt dessen stürzen, was Archäologen veröffentlichen.

Darauf reiten sie solange herum, bis auch dem Letzten klar wird, dass es eben eine stark reduzierte Weltsicht ist. Dann verschwindet die Idee in der Versenkung, weil inzwischen jemand was Neues ausgetüftelt hat. Manches hat allerdings ein zähes Leben.

Im Zusammenhang mit den Pyramiden werden immer noch uralte Legenden für bare Münze genommen.

Besonders beliebt ist heute die Theorie von den 10.000 Jahren. Vielleicht weil es eine so schöne runde Zahl ist?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 12:44   #17
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
ich bleibe dabei: ES GIBT KEINEN HINWEIS AUF DEN BAU DER PYRAMIDEN!
Und die Leute, die stolz über ihre Tätigkeit beim Bau berichten? Alles frei erfunden? Die Steinbrüche, denen das Material zugeordnet werden kann?

Vielleicht machst Du Dich erstmal sachkundig, bevor Du eine grosse Lippe riskierst?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 14:33   #18
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Und die Leute, die stolz über ihre Tätigkeit beim Bau berichten? Alles frei erfunden?
nein, aber es wird ja nichts über die Art ihrer bautätigkeit ausgesagt.
Eine Renovierung des uralten Bauwerkes beispielsweise wäre genauso plausibel anzunehmen, denn regen, Wind und Umwelteinflüsse müssen bereits eine Auswirkung gehabt haben - genau wie auf die Sphinx!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 14:41   #19
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Deine zwei Völker sind schlicht aus den Fingern gesaugt. Irgendwelche Grabungsbefunde gibt es dazu nicht.
[/url]
Jetzt darf einmal ausführlich gelacht werden. Deine Aussage hier zeigt ja, wie wenig du dich mit Ereignissen aus dem alten Ägypten befasst hast.
Die Existenz zumindest eines großen mächtigen unbekannten Volkes im Norden von Ägypten wird sogar von den meisten Ägyptologen und Wissenschaftler angenommen und als gegeben hingenommen.
Denn es gibt steinerne Zeugnisse eben von solchen Schlachten zwischen Nord und Südägypten!
Hier spreche ich etwa von der berühmten Narmer Palette. Vielleicht hast auch du schon mal davon gehört. Sie wird als eines der Gründungsdokumente von Ägypten angesehen.
Freilich behaupten die Ägyptologen wieder einmal(völlig frei erfunden), dass diese eine Schlacht bereits das Land geeinigt habe.

ich glaube hingegen, plausibler wäre es anzunehmen, dass die Teilung viel länger aufrecht erhalten wurde. Die Teilung in ein "Schreib- und Relief-Volk" des Südens, und in ein anderes unbekanntes Volk des Nordens, welches das Gizeh-Plateau besiedelt hat - mitsamt den großen Pyramiden und der Sphinx...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 18:37   #20
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Besonders beliebt ist heute die Theorie von den 10.000 Jahren. Vielleicht weil es eine so schöne runde Zahl ist?
Mit dieser Aussage disqualifizierst Du dich selbst.
Ungefähr 10.000 v.Chr. kam es eben in diesem Bereich zu großen Umbrüchen. Ende der letzten Eiszeit, wahrscheinlich eingehend mit großen Naturkatastrophen, Austrocknung großer Seen im Westen und damit großen Völkerwanderungen.
Dem Postulat dass dies mit der Errichtung der Pyramiden einhergeht (Schutzbunker?) möchte ich nicht unbedingt nähertreten. Vielleicht haben die Karsthöhlen, die als Schutzbauten gut geeignet wären, zur Ansiedlung und dann zur späteren Errichtung der Pyramiden geführt?

Dass Cheops tatsächlich der Erbauer der Pyramide war, ist jedoch nicht eindeutig belegt. Dass er seine Baumeister in der Pyramide forschen ließ, ist jedoch durch die in der Pyramiden gefundenen Hieroglyphen bestätigt.

Doch wie wurde die Cheopspyramide wirklich genannt:


"Achet Chufu", was standardmäßig mit "Horizont der Chufu" übersetzt wird.
Jedoch ist Achet eine Ägyptische jährliche Zeitperiode, die den Nilschlamm brachte. Eine Zeitperiode, die gut erforscht war, weil damit das Schicksal Ägyptens davon abhing.
Da man Hieroglyphen nicht wörtlich nehmen darf und auch deterministisch interpretieren kann, könnte man die Hieroglyphe auch als "Chufu der Erforscher der reichen (großen, mächtigen) Pyramide" oder "Chufu hat die große Pyramide erforscht" interpretieren. Was noch durch den Ibis verstärkt wird, ist der Ibis doch ein Sinnbild des Gottes Thot (Djehuti), Gott der Wissenschaft und Forschung. Und die in der Hieroglyphe dargestellt "Pyramide" wird in der offiziellen Übersetzung gar nicht erwähnt.

Geändert von MJ01 (15.12.2017 um 18:55 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterirdische Geheimbasen HaraldL Area 51 10 03.08.2015 20:30
Forscher: Schlangen haben unterirdische Wurzeln Zeitungsjunge scienceticker.info 0 19.09.2012 01:02
Pflanzen rufen unterirdische Helfer Zeitungsjunge scienceticker.info 0 20.10.2008 14:50
Die unterirdische Stadt Derinkuyu und ihre 50 Nachbarstädte Zwirni Mysteriöse Orte 32 22.09.2007 23:59
Unterirdische Einrichtungen der FEMA HaraldL Verschwörungstheorien 3 12.11.2003 13:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.