:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2004, 19:44   #1
KnubbL
Foren-As
 
Benutzerbild von KnubbL
 
Registriert seit: 14.06.2003
Beiträge: 659
Daumen runter Pertetuum Mobile mit Magneten

Guten Tag,

Mir ist gerade eben so eine idiotische Idee gekommen. Obwohl ich keine Ahnung habe von den Zusammenhängen und so, post ich sie einfach mal. Bitte keine flames, sondern nur sagen warum das keiner gemacht hat / warum das nicht gehen kann. Die definition eines Pertetuum Mobiles ist doch dass man durch "etwas" Energie erzeugt, wobei dieses "etwas" keine Energie verbraucht bzw diese Energie aus sich selbst herausholt um damit eine unendliche Energiequelle / Bewegung zu erzeugen.

Ich glaube zu wissen (sag ich jetzt ganz absichtlich so), dass wenn Magneten sich anziehen sie keine Energie verlieren. Angenommen dass das wirklich stimmt. Warum baut mann nicht eine Kreislinie mit 2 Wagen die ungefähr genau die Hälfte der Kreislinie annehmen, es muss aber dennoch genug Platz sein. Jetzt baut man jeweils an die Enden dieser 2 Elemente zwei unterschiedlich gepolte Magnete. Jetzt müssten sich doch die Elemente gegenseitig anziehen [wie ein Hund der versucht sich in den Schwanz zu beissen]. Wenn man jetzt einen Dynamo an die Räder dieser Elemente baut, hat man doch theoretisch ein Pertetuum Mobile, oder?

Ich hab wie gesagt keine Ahnung.

Mfg,
c.k.
__________________
(basti_79 über Buddhafigur) Buddhafigur, es reicht. Klarmachen, dass du bloss eine Sorte Antwort hören möchtest, hilft dir unter keinen Umständen.
KnubbL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 19:59   #2
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Allgemeines
Eines der bedeutendsten Mißverständnisse im Zusammenhang mit Magnetismus ist die Meinung, man könne mit Magneten mehr Energie gewinnen als man hineinsteckt. Denn Permanentmagnete ziehen z.B. ferromagnetische Stoffe wie von Geisterhand an; und das ganz ohne Energieversorgung. Aber auch mit Magneten läßt sich kein perpetuum mobile bauen. Nachfolgend finden Sie eine Erklärung, warum das so ist.
http://www.elektronikinfo.de/magnete/magnetenergie.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 20:39   #3
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

in einem video habe ich gesehen wo magnete mit hilfe eines chips so angesteuert wurden das sich mit dem magnetmotor eine drehzahl von 1830 u/min-1 einstellte.
aber der magnetmotor ist nur eines von vielen beispielen im freie energiesektor.
http://www.special-publication.de/vid_200.htm
freie energie gibt es, da gibts kein zweifel meinerseits
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 20:40   #4
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

Hallo Knubbl

Selbst wenn Nane den artikel nicht gepostet hätte wäre es unmöglich!Der Magnet würde sich nicht anfangen zu drehen sondern in ein gleichgewicht geraten!Desdweiteren geht auch energie durch reibung,selbst im absoluten Vakuum da ja der dynamo noch betrieben werden muss,verloren!
Das Universum lässt es einfach nicht zu das wir energie "Erzeugen"!

gruss Sereck
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 23:30   #5
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Okay, vielleicht ist das wieder falsch, aber ich probier es auch mal

(Hab mit den Link von nane schon durchgelesen).

Veränderliche Magnetfelder erzeugen ja Strom in Leitern.

Wenn man jetzt Energie aufwendet, um einen Magneten andauernd rotieren zu lassen und rundherum, kugelförmig, leitendes Material anordnet, wird ja dort sicher Strom induziert. Ist die gewonnene Energie daraus dann geringer als die reingesteckte für die Drehbewegung?

Und was ist damit:

Wir haben ein fiktives Stahlgitternetz aus leitendem Material halt um die Erde gespannt, schießen einmal einen riesigen Magneten als Satelliten in die Erdumlaufbahn...die Erdanziehungskraft hält ihn beständig in der Umlaufbahn, event. kleine Korrekturen, aber er induziert dauernd Strom in unserem Stahlgitternetz?
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2004, 00:32   #6
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Standard

Interessante Idee, muß ich erst mal darüber nachdenken.

Gruß
Der Schwarze Fürst

(Ich denke aber, auch dafür wird man sicher mehr Energie verbrauchen, als man rausholen kann.)
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 00:20   #7
cheeby
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2003
Beiträge: 309
Standard RE: Pertetuum Mobile mit Magneten

Zitat:
Original von KnubbL

Ich glaube zu wissen (sag ich jetzt ganz absichtlich so), dass wenn Magneten sich anziehen sie keine Energie verlieren. Angenommen dass das wirklich stimmt. Warum baut mann nicht eine Kreislinie mit 2 Wagen die ungefähr genau die Hälfte der Kreislinie annehmen, es muss aber dennoch genug Platz sein. Jetzt baut man jeweils an die Enden dieser 2 Elemente zwei unterschiedlich gepolte Magnete. Jetzt müssten sich doch die Elemente gegenseitig anziehen [wie ein Hund der versucht sich in den Schwanz zu beissen].

Mit der Anordnung wirst du nicht viel ereichen, da auf beiden Seiten der Waggons die Magnetfelder gleich groß sind. Dadurch ist das ganze dann im Gleichgewicht.
Wäre so als ob du in eine Waage zwei gleichschwere Gegenstände legst. Da bewegt sich auch nichts.
Ich bin allerdings kein Kritiker der freien Energie.

lg cheeby
cheeby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 00:25   #8
cheeby
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2003
Beiträge: 309
Standard

Zitat:
Original von Sereck

Das Universum lässt es einfach nicht zu das wir energie "Erzeugen"!

gruss Sereck
Nein aber es lässt zu das wir Energie aus anderen Prozessen gewinnen.

Da wären zum Beispiel:

Sonnenenergie: Sonnenstrahlen + Solarzellen = elektrische Energie
Wasserenergie: Wasserfluß + Turbine + Generator = elektrische Energie
Atomenergie: Atomzerfall --> erhitztes Wasser --> wasserdampfgetriebene Turbinen --> elektrische energie

...

lg cheeby
cheeby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 05:37   #9
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

ist aber halt alles nicht "erzeugte" sondern "genutzte" energie, die schon da ist.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2004, 13:09   #10
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja und das ist ja das geniale an meiner Idee (ich ahb sie zuerst gehabt, die klaut mir keiner grrrr!) ^^

Der Magnet befindet sich in einem dauernden Sturz auf die Erde, also ein dauerndes Potentialgefälle und bewegt sich dabei von ganz von allein, ohne dass wir etwas machen müssen, durch die Schwerkraft der Erde.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues mal ganz alt: Perpetuum Mobile funktioniert nicht basti_79 Rund um Naturwissenschaft 1 06.07.2007 08:50
T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich unter Doping Verdacht Todes-Trader Kurioses 8 01.07.2006 17:43
ein perpetuum mobile Zwirni Rund um Naturwissenschaft 8 04.11.2003 22:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:39 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.