:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Hohle Erde

Hohle Erde Ist unsere Erde hohl, führen Öffnungen an den Polen in eine innerirdische Welt? Führen riesige Tunnelsystemen in innerirdische Reich wie Agarthi oder Shambala?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2003, 08:23   #31
ibg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Captain Future,

o.k. du bist mit Ironie überfordert, aber warum mußt du auch noch darauf bestehen, daß es der dümmste merkt?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2003, 13:46   #32
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@maxpower

so genau kenne ich mich da nun auch wieder au8s allerdings sollte man soetwas nicht unnötig bei seite schieben.in anbetracht der tatsache das die erde (kann man nicht leugnen)von höhlen nur so durchsiebt ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2005, 05:56   #33
Streifi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2005
Beiträge: 201
Standard

Schade, daß ich den Thread erst heute gelesen hab. Hab mich über ibg's Beitrag kaputtgelacht. Die Ironie war nicht zu übersehen. Mir hat er gefallen.

Jetzt fehlt nur noch eine schöne Entstehungsgeschichte der Sonne im Erdinneren. Zweifellos war das Sonnensystem mal ein Doppelsternsystem und die ersten Innenweltbewohner haben mit der Alien-Technologie, die sie von den Zeitreisenden Atlantanern bekommen haben, die kleinere der beiden Sonnen einfach ins Zentrum der Erde gebeamt, weil sie so gefroren hatten und im Dunkeln so schlecht sehen konnten. Sie laufen zudem auf der Innenseite der Erde herum, weil die Fliehkraft sie draufdrückt, die Anziehungskraft der Sonne neutralisieren sie mit Antigravitationsstrahlung. Ja, genau. Und wieso wir auf der Aussenseite leben, obwohl keine Schwerkraft uns halten würde? Hm. Wir leben in Wirklichkeit auch innen und sind nur psychisch gestört, so daß wir denken, Innen wäre Aussen. Und weil es zu viele von denen gibt, die das glauben, werden wir auch nicht eingesperrt. Dann wäre die ganze Innenweltbevölkerung ja weg. Und Mondauf- und Untergänge sowie Sonnenauf- und Untergänge sind nur optische Täuschungen. ;D

Aber nun mal Spaß bei Seite. Die erste Innenwelttheorie ist ein nettes Märchen aber völliger Mumpitz, weil komplett unmöglich.

Die Theorie mit den Höhlen passt schon eher, tatsächlich gibt es, ich glaub in Südamerika, neben Hochplateaus einige sehr tiefe Löcher. Aber die reichen nicht 4 - 8 km in die Tiefe, die hören schon bei 1 - 2 km auf, maximal.

Zudem gibt es keine Tunnel durch Magmaschichten etc, solche Gebilde wären hochgradig instabil und in der Frühzeit der Erde zerstört worden. Höchstens schwimmen in den Schichten Hohlräume aus diversen Edelsteinen herum, wie man sie auch schon bei "the core" zu sehen bekam. Aber dann ohne Verbindung zur Aussenwelt. Und ist einmal eines dieser Hohlräume angeschnitten, füllt es sich mit Magma und ist danach keiner mehr. Tunnel zu anderen Kontinenten würden schon allein durch die Plattentektonik völlig zerstört werden. Auch hier gilt: Nette Idee, aber praktisch nicht möglich.

Zwar gibt es Tunnel und Höhlen im Erdinneren, aber bedeutend kleinere, so klein, daß keine geheime Zivilisation versteckt unter unseren Füssen lebt. Das bleibt Fantasie.

Und die Innenwelttheorie dürfte nur durch Formeln und Wissenschaftler wiederlegt werden, kann aber als "unwarscheinlich" ausgeschlossen werden, da sie zu auffallend Anthropozentrisch ist und zudem für das Universum logischer wäre, wenn es nicht nach innen hin zusammenschrumpft und von einer Welt umgeben ist, sondern eben so, wie wir es kennen.

Das mit der Latte und dem Nachmessen, was im Innenwelt-Thread schonmal erwähnt wurde, macht gleich dreifach keinen Sinn.

Erstens ist die Erdoberfläche uneben, daher kann eine lange Messlatte durchaus schonmal schwanken, zweitens, sowohl bei der Runderde, als auch bei der Hohlerde würde die Latte immer am Boden anliegen und irgendwann, würde sie kontinuierlich in die selbe Richtung gelegt werden, da wieder ankommen, wo sie endete. Drittens würde eine Latte sich optisch natürlich an beiden Enden nach oben "biegen", wenn sie 100%ig gerade wäre, weil die Erde eine Kugel ist und wenn die Latte aufliegen würde, dann nur an einem Punkt, wäre sie lang genug, würd sie an beiden Enden in die Luft ragen. Um die Behauptung, daß sie damit die Hohlkrümmung der Erde beweisen würde, müsste sie statt dessen an nur einem Ende in die Luft ragen und wundersamer Weise am anderen Ende wieder Bodenkontakt haben. Da die Raumkrümmung aber dafür sorgen würde, daß wir die Erde als Kugel und nicht als Hohlsphäre wahrnehmen, müsste sie auch daher das Aussehen der Latte beeinflussen. Sie müsste also an einem Ende in die Luft ragen, einen Bogen beschreiben und dann an einem anderen Ende wieder den Boden berühren. Das wird sie aber ganz sicher nicht tun. Der einfachste Beweis dafür, daß die Theorie falsch ist.
Streifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2005, 09:05   #34
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil

find ich echt knuffig, daß sich mom einige trauen, so steinalte Freds
mal wieder etwas hoch zu schubsen ...

Danke für den Aufschluß dieser netten Staun- und Kicher- Effekte,
die mir bislang in den Weiten des Forums verborgen geblieben waren ... )

+

Da der Fred mit nem Zitat aus der Schrift titelt, erlaub ich mir mal ein
etwas hartes anzufügen, das mir unser Dorfpfarrer als echte Nuss
zu derartigen Themen um die Ohren gehauen hat :

Jesus aber sprach :

Eure Rede sei Ja, ja - Nein, nein ... alles andere ist von Übel.

+

Daran hab ich (wie auch an der hohlen Welt) bis heute noch etwas zu knabbern ...

+
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2005, 10:14   #35
Beld
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 75
Standard

Selten so gelacht Leute

Haben einige unter euch schonmal was von der "hohlen Kopf Theorie" gehört?
Beld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2005, 16:04   #36
Streifi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2005
Beiträge: 201
Standard

Wer sagt denn, daß diese Theorien nichts fürs Zwerchfell sind?
Streifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 09:24   #37
Jahnine
Foren-As
 
Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 844
Standard

@MaxPower:

Ich bin so froh, dass Du alles weisst und der einzige bist der den Durchblick hat. Ich bin auch froh, dass ich jetzt ganz sicher weiss, dass ich zu den geistig armen gehöre und deshalb komme ich auch in den Himmel.



Jahnine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2005, 10:17   #38
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.510
Standard

Oh Mann, ihr habt fast alle zuviel Lovecraft und Verne gelesen und seid etwas in dieser Zeit hängengeblieben.
Aleine, wenn man sich mal die Sauerstoffversorgung anschaut ist das ganze schon reichlich abstrus.

Aber wer von unseren Hohlweltfans ist denn Höhlentaucher, vielleicht kann er/sie mal was berichten oder sich zumindestens auf den Weg machen....
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2005, 15:34   #39
Basis211
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln Grünschnäbel und Analphabeten. Wie war das noch mit der Rente...

Tach zusammen.
Eingangsfeststellung: Hier sind zuviele, die keine Ahnung haben.
An sich ist die Themenauswahl hier ja schön vielfältig, aber
evtl. wäre es besser, Gastbeiträge nicht mehr zuzulassen.
Oder kann man die hier per Option rausfiltern, das wäre dringend nötig. Nicht Registrieren ist schön, finde ich auch gut, aber nur so lange, wie dümmliche Beiträge und Kämpfe dagegen den Sinngehalt eines Forums nicht ins Unendliche verdünnen.

Zum Thema - die URL hier lautet "grenzwissen.de".
Wer sich nicht für Grenzwissen interessiert, der ist hier der URL zufolge falsch. In diese Richtung scheint auch der erste Beitrag zu gehen. Mein Rat: Wer ungewöhnliches Wissen oder gar leben will, muß sich von beschränkenden Ansichten trennen -wollen-.
Und es erstaunt mich immer wieder, wie viele das nicht wollen, und lieber in eifrigster Untertantenmentalität an ihren geistestoten Schulbüchern/Weltbildern kleben. Unsere offiziell anerkannte Weltbeschreibung ist so tot und arm, wie kann man darin weiter leben wollen?

Wenn man es positiv sehen will, so muß man sagen, daß das Netz in dieser Hinsicht eine Goldgrube ist. Nie zuvor war es so leicht, sich relativ unabhängig und äußerst schnell und kostengünstig zu informieren. (Laut Alex Jones haben sich deswegen auch dieses
Jahr 2005 die Bilderberger in ihrer jährlichen geheimen undemokratischen und damit diktatorischen Konferenz über
alternative Infoszenen im Netz geärgert. Und vermutlich wird
daher von ihnen schon geplant, wie man die letzte Bastion der angenäherten Meinungsfreiheit unter irgendeiner vorgewandten Lüge erobern und entweder zerstören, oder, da dies immer weniger auffällt, langsam in eine verlogene Imitation wandeln kann.)

Zur Hohlerde-"Theorie"
1.Wie Dieter Nuhr mal treffend sagte - "Wer keine Ahnung hat - einfach mal die Klappe halten". Der Haken ist, daß man schon einiges wissen muß, um erkennen zu können, wie wenig man weiß, und darüber dann bescheidener zu werden. Da hilft also
nur eine Kultur, die Bescheidenheit im Falle von Ahnungslosigkeit anrät/vorschreibt. So lange, bis man selbst
erkennt, daß man nur am Anfang einer endlosen Suche nach
Wissen steht, und daß man Wissen sich selbst aneignen muß.
Zu dumm nur, daß heutzutage jeder meint, zu jedem und allem eine Meinung haben zu dürfen, gar zu müssen, bei Beliebigkeit der Maßstäbe und vorgeschriebener "Toleranz" jeglichen gottlosen Mistes.

2.Es ist nach meinem Verständnis eine Unsitte oder auch schwarze Propaganda, wenn jemand als "-ist", etwas als "-ismus" oder eine Erzählung als Theorie" bezeichnt wird.
Die Hohlerde-Sage ist schon reichlich alt, und basiert
auf alten Geschichten/Erzählungen. Erzählungen sind aber Erzählungen, keine Theorien.

3.
Es gibt da ein schickes Buch von Joseph H. Cater, "The awesome life force". Darin findet man einige Ideen, wie eine Sonne im Inneren der Erde zustände kommen könnte. Cater verwendet dafür die Idee eines sich im Mittelpunkt einer hohlen Erde treffenden Partikelstroms, den er auch als Gravitationsursache verwendet.
Man kann des Weiteren argumentieren, daß die herkömmliche Darstellung eines flüssigen Erdinneren eher reiner Unfug sein dürfte. Es hat niemand jemals bis zum Mittelpunkt der Erde gebohrt. Man darf also nicht mit Sicherheit behaupten, daß eine auf den ersten Kilometern angetroffene Lavamasse bis zum Mittelpunkt hin weiter vorhanden sei. Auch dürfte es einer
flüssig gefüllten Erde schwer an Festigkeit mangeln.
Zu den seismischen messungen argumentiert Cater, daß eine
mit unterschiedlichen Dichten und Hohlräumen unbekannter Form und Größe versehene obere Erdschicht nicht zuverlässig
auszumessen ist.
Es sei auch noch mal an die Erzählung erinnert, daß angeblich von der NASA durchgeführte Messungen auf dem Mond eine glockenähnliche andauernde Schwingung zur Folge hatten.
Nun ja, ob die Nasa denn jemals dort war, ist unklar.
Cater nimmt an, daß sämtliche Planeten Bälle sind.

Und gerade noch rechtzeitig fällt mir ein, daß es unmöglich ist, glaubwürdige, detaillierte und retuschefreie Satellitenaufnahmen der Erde in Polbereich zu bekommen.
Versucht es ruhig. Wenn ihr nicht besondere Beziehungen habt, wärt ihr eh nicht hier, und wer doch etwas taugliches,
findet, aktuell und mindestens 2MB groß, benachrichtige mich bitte sofort per PN. (Die alten bekannten Satellitenaufnahmen sind einfach zu wenige und zu schrottig.)
Dieser Mangel an Fotos ist beinahe ein Beweis, daß hier etwas geheimgehalten wird.

Also, man lese nur eine Weile, und schon findet man glaubwürdige Argumente, die eine anderes Weltbild zeichnen.
Das Problem ist einfach, daß Satellitenaufnahmen und Kameras
nicht frei zugänglich sind. In heutigen Zeiten der großen Meinungsfreiheit, der freiesten Demokratien aller Zeiten und der mündigsten Bürger aller Jahrtausende, haha, schon komisch, daß auf Satelliten nicht zugegriffen werden kann, nicht wahr...

Dann gibt es da noch Erzählungen über Höhlensysteme in den USA, die dann auch gerne aus Gefahrgründen, tatsächlichen, zugemauert wurden, und zwar weil da schon "besetzt" ist, hehe.
Weiß jetzt nicht mehr wo das war, schaut halt selbst nach, wenn ihr denn wissen wollt.

Noch kurz, das "Dulce book", Stichwort "dulce wars".
Über die unterirdische Basis Dulce in Mexico, evtl. sind
da auch die älteren Höhlen und deren Bewohner drin erwähnt.

Dann gibt es noch das Interview-Video "Reptilian Agenda" von David Icke & Credo Mutwa. Ein Muß, paßt wunderbar zum Thema, wenn auch die "Erde als Erdball"-Idee darin nicht vorkommt. Aber sagt dieses Wort unbewußt nicht schon alles, "Erdball", was suchen wir denn noch.
Credo Mutwa ist/war einer der letzen zwei Bewahrer afrikanischer Geschichte. Er hat die unterirdischen Höhlen in Afrika selbst gesehen, und auch, wer darin wohnt.Glaubwürdiger kann man nicht erzählen. Wer von euch Afrikaner ist, sollte sich das -!!unbedingt!!- ansehen,
und die anderen auch, das Video ist, ich muß es mal so platt audrücken, DER Hammer. Einer der konzentriertesten und
herkömmliche Ansichten umstoßenden Beiträge zur Menschheitsgeschichte, den ich jeh gesehen habe.
Illuminatenfans kommen damit auch voll auf ihre Kosten.

So, hoffe euch irgendwie weiter geholfen zu haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2005, 17:17   #40
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.140
Standard RE: Grünschnäbel und Analphabeten. Wie war das noch mit der Rente...

Zitat:
Original von Basis211
Eingangsfeststellung: Hier sind zuviele, die keine Ahnung haben.
Ich finde, im Vergleich zu den anderen grenzwissenschaftlichen Foren sind hier mindestens soviele (wenn nicht mehr ) Leute wie dort, die Ahnung haben.

Zitat:
Original von Basis211
An sich ist die Themenauswahl hier ja schön vielfältig, aber
evtl. wäre es besser, Gastbeiträge nicht mehr zuzulassen.
In diesem Forum kann nur schreiben, wer sich zuvor registriert hat. War schon immer hier so und wird auch so bleiben. Wenn unter einem Namen "Gast" steht, bedeutet dies, es handelt sich um ein ehemaliges Mitglied, dessen Account z.B., weil es sich 100 Tage nicht mehr eingeloggt hat, gelöscht wurde.

Zitat:
Original von Basis211
Zum Thema - die URL hier lautet "grenzwissen.de".
Wer sich nicht für Grenzwissen interessiert, der ist hier der URL zufolge falsch.
Ich denke, alle, die hier sind, interessieren sich auch für Grenzwissen, sonst wären sie nicht hier. Die Motivation, warum sie Grenzwissen interessiert, mag vielfältig sein. Bei den einen mag es durchaus die sein, es zu widerlegen oder als Humbug zu entlarven. Manche hier zählen zum Lager der Skeptiker, manche zu dem der Gläubigen, andere zu denen, die hinter allem eine Verschwörung vermuten, andere wieder zu ganz anderen, manche auch zu mehreren Lagern, manche sind alte Hasen, andere Einsteiger usw. Die meisten hier sind jedoch IMHO von ihrer Herangehensweise her recht offen, offen für sowohl das Für, als auch das Wider. Und die meisten sind fähig und willens nicht nur schwarzweiß zu sehen, sondern sich die Mühe zu machen, die wohl fast unendlich vielen Grauschattierungen dazwischen zu erkennen. Womit sie IMHO der "Realität" noch am nächsten kommen.

Und gerade diese bunte Vielfalt hier gefällt mir und genau diese bunte Vielfalt vermisse ich in so manchem anderen Forum.

Zitat:
Original von Basis211
Wenn man es positiv sehen will, so muß man sagen, daß das Netz in dieser Hinsicht eine Goldgrube ist. Nie zuvor war es so leicht, sich relativ unabhängig und äußerst schnell und kostengünstig zu informieren.
Das ist richtig und genau deshalb schätze ich es auch so. Aber ich sage auch, Papier ist bekanntlich schon geduldig, das Net jedoch noch unendlich viel geduldiger.

Das Internet bietet eine riesige Chance. Eine unglaubliche Vielfalt an Informationen, Meinungen, Ideen, Lebens- und Denkweisen insgesamt steht mit wenigen Mausklicks zur Verfügung. Im Gegensatz zu den anderen Massenmedien gibt es hier die Freiheit, Informationen ohne vorherige Filterung und Selektion z.B. durch Redaktionen zu verbreiten und zu erhalten. Freiheit bedeutet jedoch für mich auch eine ständige Herausforderung unserer Verantwortung. Verantwortung für uns selbst, die Menschenwürde, die Natur, diesen Planeten insgesamt. Zu dieser Verantwortung zählt IMHO auch die Pflicht sich zu informieren, immer mehrere Ansichten zu studieren, immer auch das Kontra möglichst unvoreingenommen zu prüfen und sich erst dann eine eigene Meinung zu bilden. Nicht einfach zu glauben, was da steht, auch wenn es noch so schön grad die eigene Sicht der Dinge bauchpinselt. Wie heißt es so schön? Unwissenheit (auf einem Augen blind zu sein, gar die Augen zu verschließen) schützt vor Strafe nicht... ich würd' eher sagen: .... schützt vor den Folgen nicht.... ;-)

Zitat:
Original von Basis211
Und gerade noch rechtzeitig fällt mir ein, daß es unmöglich ist, glaubwürdige, detaillierte und retuschefreie Satellitenaufnahmen der Erde in Polbereich zu bekommen.
Doch, ich hatte mal einige recht genaue aufgestöbert, muss mal gucken, ob ich die Links wiederfinde.... müssten eigentlich sogar hier im Forum stehen, denn wenn ich mich recht erinnere, hatten wir das Thema Polfotos hier schon mal...

Das Problem war wohl auch, dass es z.B. nicht allzuviele zirkumpolarkreisende Sats gibt.

Aber mal abgesehen davon, von den "Löchern" an den Polen sah ich auch noch kein anständiges Foto, gar einen Beweis für sie.

Auch was das Erdinnere angeht, ist für mich die Hohlwelttheorie eben auch nur blanke Theorie, denn nachweislich so tief drin in unserer Erde war - soweit mir bekannt - noch niemand, von von dort mitgebrachten Beweisen mal ganz zu schweigen.

Zitat:
Original von Basis211
Dann gibt es da noch Erzählungen über Höhlensysteme in den USA, die dann auch gerne aus Gefahrgründen, tatsächlichen, zugemauert wurden, und zwar weil da schon "besetzt" ist, hehe.
Dass es - z.T. gewaltige - Höhlensysteme gibt, ist unbestritten. Aber selbst zwischen riesigen Höhlensystemen und einer hohlen Erde gar mit innerirdischer Zivilisation, "Sonne" etc., besteht noch ein "kleiner" Unterschied.

Dass einige Höhleneingänge zugemacht wurden, ist sicher auch richtig, dass es deshalb getan wurde, weil sie schon "besetzt" sind, ist bisher nur eine Behauptung. (Meines Erachtens basiert sie zu einem guten Teil darauf, dass manche etwas zu viel Edward Bulwer-Lytton gelesen haben bzw. dabei vergaßen, dass der Junge SciFi- bzw. Fantasyromane schrieb... )

Plausibler erscheint mir da, dass sie verschlossen wurden, weil die Begehung von Höhlen grundsätzlich nicht gerade ganz ungefährlich ist und man es leid war, dass Rettungsmannschaften ihr Leben auf's Spiel setzen müssen, um irgendwelche unerfahrenen Hirnis da wieder rauszusammeln. Zumindest gibt's hierzulande deshalb diverse verschlossene Höhlen. Hinzu kommt, dass ihnen und den z.T. darin lebenden und oft recht seltenen Tieren wie Fledermäusen, Fischen, Wirbellosen etc. allzu viel Tourismus auch nicht so gut bekommt.

Zitat:
Original von Basis211
Dann gibt es noch das Interview-Video "Reptilian Agenda" von David Icke & Credo Mutwa.
*schrei* ... nich' schon wieder Icke und Muttwa.... Ey, aus welchem Nest krabbelt ihr grad alle??

Ja das ist ein wahrlich goldiges "Interview", ich hab da noch diverse hier von mir mit meinem Kater. Die sind mind. genauso gesichert und wahr, eher wahrer, denn ich kann beweisen, dass es meinen Kater gibt!
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehrsprachigkeit hält geistig jung Zeitungsjunge scienceticker.info 0 08.05.2008 12:11
Wir raten ihnen, ihren Kurs um 15 Grad nach Norden zu ändern! orakel Kurioses 18 02.01.2007 16:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.