:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2017, 11:52   #21
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

"Schulpflicht macht kaputt" - trotzdem: weiter wie bisher, bis zum bitteren Ende.

http://www.bz-berlin.de/berlin/umlan...inder-zu-hause
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 18:15   #22
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

René Böttcher präsentiert öffentlich "95 Thesen gegen Schule". Wie unter Pädagogen und ihren Unterstützern üblich, wird der Volltext zurückgehalten, deswegen hier kein Link. Reaktion der Schulindustrie: keine. Es wird alles weitergehen wie bisher.

https://www.mz-web.de/wittenberg/pro...38?dmcid=sm_fb
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 17:58   #23
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Auf einem Clickbait-Portal (damit es keiner liest), darf ein ehemaliger Schüler "mit dem deutschen Schulsystem abrechnen". Reaktion der Schulindustrie: keine. Grund: er hat ironisch geendet, damit haben alle Pädagogen die Lizenz zum vergessen. Weiter wie bisher!

https://noizz.de/wissen/ex-schulerin...re_desktop_top
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 15:28   #24
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Ein paar schwäbische Schüler inszenieren einen Protest gegen "Massenschülerhaltung", vermeiden dabei aber anscheinend gezielt nachvollziehbare Gedankengänge.

http://demokratische-stimme-der-jugend.de/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 16:50   #25
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard Noten

Geläufig wenigstens seit Adolfs Zeiten: Noten sind Blödsinn. Hier geht sogar einer so weit, den Zweck von Noten in Worte zu fassen: "Schulnoten machen süchtig" schreibt er. Sollen sie doch auch. Was wünschen sich Systempädagogen anderes als Schüler, die nach einer guten Note gieren wie ein Junkie nach Crack? Die für "das hohe Ziel der Bildung" (in diesem Zusammenhang: "gute Noten") ebenso bereit wären, jeden Wert in Frage zu stellen, wie dieser für seinen Stoff?

https://www.uni-konstanz.de/ag-moral...20suechtig.pdf

Reaktion der Behörden: keine. Der Text ist mittlerweile 5 Jahre alt. Denkende oder fühlende Wesen hätten anstelle der Pädagogen damit aufgehört, Fehler zu machen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 17:44   #26
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Amerikanische Pädagogen geben inzwischen vor, irgend etwas zu verstehen. Es wird sicherlich noch ein paar Jahrhunderte dauern, bis sich dort etwas ändert, und in der Zwischenzeit kann hier alles weitergehen wie bisher.

https://www.facebook.com/greatbigmin...4919270244966/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 09:27   #27
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Ein Brief einer Mutter an ihr Kind. Wie üblich erkennt sie nicht, dass es strukturelle Gründe für das Elend ihres Kindes gibt, nämlich die Perversion der Pädagogen und ihrer Unterstützer sowie die Tatsache, dass Nazigesetze gelten.

http://www.huffingtonpost.de/lareine..._13037434.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 10:16   #28
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Ein Geisterwissenschaftler ordnet an: Weiter wie bisher!

http://bildungsluecken.net/743-ueber...en-schulsystem
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 15:49   #29
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.913
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ein Geisterwissenschaftler ordnet an: Weiter wie bisher!

Nö, eigentlich sagt er genau das Gegenteil...

Zitat:
Nicht zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, ein kleines Zahnrad in einem Unrechts-Regime zu sein, das Schüler*innen drangsaliert, statt sie zu bilden.
[...]
Ob alleine oder zusammen mit Gleichgesinnten: Wer das Schulsystem im Sinne der Schüler*innen verändern will, sollte auf keinen Fall seine Vorgesetzten fragen, ob er das darf.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 16:40   #30
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.939
Standard

Hier ein interessanter Text von Andrei Toom, den ich vor (vielen) Jahren schon einmal gelesen habe. Heute habe ich auf Felix von Leitners Blog einen Hinweis darauf gelesen:

A Russian teacher in America (englisch)

Besonders interessant finde ich den Kontext. Zuerst einmal wurde der Text schon 1993 veröffentlicht. Von Leitner schreibt:

Zitat:
Lesetipp: A Russian Teacher in America. Der Einsender sieht das als Kontext für den Rorty-Artikel, in dem es ja darum geht, dass Identity Politics möglicherweise daher kommt, dass Menschen den Staat als irreparabel korrupt ansehen und gar keine Reformversuche mehr unternehmen. Er meint, in der Sowjetunion haben es auch viele Dissidenten so gesehen, und da auch noch Gulag drohte, haben wenige an Reformversuchen teilgenommen. Sie haben dann halt ein anderes Ventil gefunden. (Danke, Thomas)
"Identity Politics" = "Identitätspolitik" bezeichnet den von Nazihorden geforderten offenen Bruch mit allen Menschenrechten. Von Leitners Kommentar liest sich etwas apologetisch diesbezüglich. Ausserdem könnte man unterstellen, dass das "gefundene Ventil" (in Tooms Fall: Mathematik als "freie Kunst", die mitunter dazu verwendet wird, unterhändig Kritik zu leisten) sei in irgendeiner Hinsicht akzeptabel.

Als ich diesen Text das erste Mal gelesen habe, habe ich erst einmal entsetzt einen Eindruck von Stalins Russland (bzw. von seinem Erbe) mitgenommen. Die für Russland beschriebenen Unsitten sind - politisch und juristisch betrachtet - hochproblematisch, was ich auch damals (muss ca. 2003 gewesen sein, damals war mein Englisch noch nicht so gut wie heute) verstanden habe. Die Unsitten, die er für die USA beschreibt, sind genauso problematisch - allerdings auf didaktischer oder wissenschaftlicher Ebene. Ich würde sagen, dass mich der Text sehr stark beeinflusst hat, auch wenn mir das nicht klar war, bis ich ihn vorhin zum zweiten Mal gelesen habe.

Selbstverständlich war das "Gulag"-System ein wesentlicher Grund dafür, warum man Opposition, Kritik und Kreativität in der UdSSR so "gut" unterdrücken konnte. Eine Alternative erkennt man bei von Leitner überhaupt nicht, bei Toom immerhin andeutungsweise. Aber wie so oft: gegen Gewalt gegen Minderjährige will sich keiner der beiden so richtig aussprechen. So wird das nichts mit der Reform.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Nö, eigentlich sagt er genau das Gegenteil... [von "weiter wie bisher"]

Zitat:
Nicht zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, ein kleines Zahnrad in einem Unrechts-Regime zu sein, das Schüler*innen drangsaliert, statt sie zu bilden.
[...]
Ich weiß ganz sicher, dass ich in einer solchen Situation nicht einen länglichen Artikel darüber schreiben würde, sondern auf der Stelle meine Übergriffe einstellen. Ggf. meine "Arbeit" aufgeben. Der Geisterwissenschaftler scheint in der Frage zu verharren, wirkliche Lösungen für "seine" Problematik (in Wirklichkeit die von ein paar dutzend Schülern, die sich sein dummes Geseier tagtäglich anhören müssen) sind nicht zu erkennen, trotzdem es historische Vorbilder gibt (Georg Elser, Sophie Scholl).

Zitat:
Zitat:
Ob alleine oder zusammen mit Gleichgesinnten: Wer das Schulsystem im Sinne der Schüler*innen verändern will, sollte auf keinen Fall seine Vorgesetzten fragen, ob er das darf.
Spitze, da hat er sich gegen jede Form von Kritik immunisiert. Wenn jetzt jemand nachfragt, was gemeint ist, wird er sagen: "Das kann ich Dir nicht sagen, ich würde mich in Gefahr bringen". Hinter der Kulisse des wohlfeilen Gebrabbels kann alles weitergehen wie bisher - wie immer bei Geisterwissenschaftlern.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Materialsammlung: Argumente gegen die Schulpflicht basti_79 Bildung und Schulen 74 28.07.2018 13:47
Materialsammlung: Argumente für die Schulpflicht SchwarzerFuerst Bildung und Schulen 17 21.09.2017 10:49
Argumente / Beweise gegen Gott steph8124 Religion 68 12.11.2015 19:12
Beinahe Argumente basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 21 17.03.2015 17:08
Drohungen statt Argumente Acolina Prophezeiungen 0 06.01.2009 03:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.