:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2018, 03:13   #11
aquise
Grünschnabel
 
Registriert seit: 12.03.2018
Beiträge: 7
Standard

Hallo,

ein großteil der Lehrer ist schon mit dem Tagesbetrieb überfordert, ich bin der Überzeugung das mit der Gleitzeit wäre der Tod für viele Lehrer. Denn dann würden die Schüler glatt die Lehrer aussuchen können mit denen der Unterricht spaß macht, das kann doch nicht sein ;-)
aquise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 06:47   #12
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
  1. Barbarische Praxis zur Deckung des eigenen Grundbedarfs (Nahrung, Kleidung, gewisser Luxus wie Kaffee etc. werden eigentlich nur noch auf dem Wege der bizarren Ausbeutung erzeugt, Ich kenne kaum Menschen, die Geld verdienen, ohne sich selbst auszubeuten) - natürlich würden denkende oder fühlende Menschen versuchen, davon Abstand zu nehmen
  2. Der ankonditionierte Reflex "Weiter wie bisher = Schule = unter allen Umständen gut für alle = Parasiten werden erst aufgespürt und dann vernichtet!"
  3. Dergleichen ist ja - bei mehr oder minder heftiger Strafe - mitunter sogar verboten. Das heutige System geht noch viel weiter: es müssen auch die Menschen beschützt werden, die das System psychisch oder moralisch tragen - selbst, wenn das heißt, dass andere Menschen "zu schaden kommen würden" (D.h. von den Betreffenden beschädigt werden).
  4. Diese besondere Form des Gruppendenks erstreckt sich mitunter auf die Menschen, die die fälligen Strafen aussprechen sollten.
Das Problem ist nur, wenn jemand irgendwo arbeiten will, muss er eine Ausbildung vorweisen. Also ohne bestätigte Ausbildung, kein Job. So einfach ist das. Ich kannte genug Leute, die z.T. besser einen Job ausüben konnten, als Leute mit entsprechenden Kursen samt Zeugnis. Trotzdem nahm man in den Firmen nur diese Leute, die das jeweilige schriftliche Qualifikationszeugnis hatten.
Und es gibt natürlich Personen, die sich diese Bildung durch Selbststudium oder durch private Ausbildner erwerben könnten. Doch das ist teuer und kann daher nur von viel Geld im Hintergrund kompensiert werden. Möchtest Du also eine relativ kostengünstige Ausbildung durch eine relativ teure Privatausbildung ersetzen, mit der Option, dass der, der sich diese Grund-Ausbildung nicht leisten kann, nie einen Job bekommt?
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 20:47   #13
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.647
Standard

Zitat:
Zitat von aquise Beitrag anzeigen
ein großteil der Lehrer ist schon mit dem Tagesbetrieb überfordert, ich bin der Überzeugung das mit der Gleitzeit wäre der Tod für viele Lehrer. Denn dann würden die Schüler glatt die Lehrer aussuchen können mit denen der Unterricht spaß macht, das kann doch nicht sein ;-)
  1. "Akquise" - überraschend, aber wahr
  2. Ironie
  3. Warum die Privilegien für Lehrer?

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Das Problem ist nur, wenn jemand irgendwo arbeiten will, muss er eine Ausbildung vorweisen. Also ohne bestätigte Ausbildung, kein Job. So einfach ist das. Ich kannte genug Leute, die z.T. besser einen Job ausüben konnten, als Leute mit entsprechenden Kursen samt Zeugnis. Trotzdem nahm man in den Firmen nur diese Leute, die das jeweilige schriftliche Qualifikationszeugnis hatten.
Ja, das ist ein Problem. Ich habe hier noch keine Lösung dafür gelesen. Wer hatte noch einmal gesagt, dass man so denken müsse?

Zitat:
Und es gibt natürlich Personen, die sich diese Bildung durch Selbststudium oder durch private Ausbildner erwerben könnten. Doch das ist teuer und kann daher nur von viel Geld im Hintergrund kompensiert werden.
Stuss.

Zitat:
Möchtest Du also eine relativ kostengünstige Ausbildung durch eine relativ teure Privatausbildung ersetzen, mit der Option, dass der, der sich diese Grund-Ausbildung nicht leisten kann, nie einen Job bekommt?
Ehrlich gesagt: ja. Denn das ist ja nicht so, dass man sich einen Job zuzieht wie die Grippe, sondern dass von einem verlangt wird, dass man sich Jahrzehntelang irgendwelchen Psychopathen unterwirft, bloss damit man einen Zettel in die Hand gedrückt bekommt, auf dem steht, dass man sich den Rest seines Lebens noch schlimmeren Psychopathen unterwerfen muss, wenn man überleben will. Das ist schlicht und einfach menschenunwürdig, was die Pädagogen da abziehen.

Da braucht man gar nicht "wirtschaftlich argumentieren", d.h. der FDP und deren Faschisten in den Hintern kriechen. Von der Schule ganz und gar wegbleiben würde noch mehr Ressourcen sparen, als den Monologen der Enthirnten lauschen und nach Jahrzehnten noch zu behaupten, man habe das ja alles so gewollt...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:28 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.