:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Europa

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2010, 00:17   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Die Cro-Magnons waren Schwarze

Die frühen Cro-Magnons waren Schwarze, genauer gesagt Proto-Euraustraliden.

Zitat:
In fact, the famous Cro-Magnon people were by no means white but very black (not exactly the African Black type but rather the Australian Black type), despite the fact they are falsely represented as tall and blond-haired (the first Indo-European blonds settled on the continent 5-6,000 years ago over a black-haired white pre-Indo-European population and they evolved later than 40,000 years ago, during the age of the Cro-Magnon).

In fact, a new research shows that Australian Aborigines and Europeans evolved from the same wave of African migrants that went out of Africa more than 50,000 years ago.

http://news.softpedia.com/news/Both-...ca-54225.shtml
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 10:34   #2
Jondalar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 174
Standard

Ich hab vor fast 30 Jahren mal in ner PM gelesen, dass die Wiege der Menschheit in Afrika stand. Damals wusste man schon, dass die ( Ur-, und Früh- ) Menschen aus dem Ostafrikanischen Grabenbruch kamen.

Ist das jetzt eine für Dich so umwerfend neue Erkenntniss, dass Schwarze aus Afrika kommen, oder weisst Du das wirklich erst seit Gestern?

Ich weiss ja nicht, wie Andere das sehen, aber wenn ich die inzwischen unzähligen "Atlantis dies oder das" Beiträge ansehe und nun auch noch diese "völlig neue" Erkenntliss lesen muss, dann frage ich mich, ob Dir vielleicht langweilig ist?

Gruß
__________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei!
Jondalar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 12:28   #3
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Na Jodeler, wieder am Jodeln? Wenn dir langweilig ist, warum, gehste nicht spielen?

Ich bin Zivilisationsforscher und schreibe Bücher, und die haben sehr viel mit Kritk an der Eso-Szene zu tun, was ich am Beispiel Legendenbildung über Atlantis belege. Das ist mein Job, d.h. hat nix mit Langeweile zu tun, sondern mit Arbeit. dafür muss ich auch nicht jeden Morgen stempeln gehenund kann so lange ausschlafen, wie ich will. Und wenn ich hier etwas aus dem beruflichen Nähkästchen plaudere, dann ist das ein Service für den interessierten Leser. Niemand zwingt dich, aber wenn du etwas vorzutragen hast, sollte es sachlicher Natur sein und nicht ad hominem. Warst mir ja schon im Februar diesbezüglich extrem negativ aufgefallen.

Und was das Thema hier angeht. Entweder kannst du kein Englisch oder du lügst das Blaue vom Himmel. Der Cro-Magnon kam nämlich keineswegs direkt aus Afrika, sondern aus Asien, wo er sich genetisch vom Proto-Euraustraliden trennte. Während die Australiden weiter über Indien nach Australien zogen, machte der Proto-CroMag eine Umkehr und zog über Anatolien nach Europa.

Afrika ist nur insofern zutreffend, als alle unsere Vorfahren, selbst die der Eskimos, aus Afrika kommen.

In diesem Fall - daher auch die etwas provokante Überschrift - lag mein Anliegen darin, mit dem in Esoterikerkreisen weit verbreiteten Märchen aufzuräumen, die Cro Magnons seien "hochgewachsen, blond und blauäugig" gewesen. Das Gegenteil ist der Fall. Als Nachkommen der Euraustraliden sahen sie, als sie Europa betraten, eher so aus:



.

Geändert von Atlantologe (03.09.2010 um 12:41 Uhr).
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 12:42   #4
Jondalar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 174
Standard

Um mal Deine Lieblingsquelle zu zitieren:

In Abgrenzung zu mehreren Theorien des archaischen Homo sapiens sind Schädelknochen des Homo sapiens idaltu aus Äthiopien, von vor 160.000 Jahren, der älteste – unbestritten dem biologisch modernen Menschen zugeordnete – fossile Fund.

Soweit ICH weiss, liegt Äthiopien sehr wohl in Afrika, es sei denn, in Deinem Universum liegt das in Asien.

P.S. Nachdem ich auch schon eine Verwarnung erhalten habe wegen einer Aussage, die ich jederzeit wiederholen würde, beantrage ich ebenfalls eine Verwarnung beim Moderatorenteam wegen Beleidigung und Verunglimpfung meines Namens. Solltest Du des Lesens nicht mächtig sein, würde ich davon absehen, da Du aber Schriftsteller sein willst, muss ich unterstellen, dass Du meinen Namen absichtlich und beleidigend verunglimpfst - das verbitte ich mir nun zum letzten Mal.

Gruß
__________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei!
Jondalar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 13:08   #5
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.138
Standard

Zitat:
Zitat von Jondalar Beitrag anzeigen
In Abgrenzung zu mehreren Theorien des archaischen Homo sapiens sind Schädelknochen des Homo sapiens idaltu aus Äthiopien, von vor 160.000 Jahren, der älteste – unbestritten dem biologisch modernen Menschen zugeordnete – fossile Fund.
Das ist aber einfach der älteste Schädel eine H.sapiens. Atlantologe sprach von Cro Magnon.

Ändert aber eigentlich nichts an der Tatsache, dass das mit der Haut- und Haarfarbe ein alter Hut ist.
Dass du irgendwo einen Möchtegern-Arier gefunden hast, der sich Esoteriker nennt und von blonden und blauäugigen Höhlenmenschen ausgeht, ist da IMHO auch ziemlich irrelevant. Bekannt ist es trotzdem, auch wenn nicht von allen ideologischen Splittergruppen akzeptiert.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 13:21   #6
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Mach dich nicht lächerlich, das ist nicht dein Name, sondern dein Nick. Kannst mich auch gerne Atlantolügner nennen, wenn dir danach ist, das ficht mich nicht an. Die Verwarnung hast du für was anderes gekriegt, das du eben auch wieder ansatzweise hast durchscheinen lassen.

Ich empfehle dir mal, dich in die Migrationsbewegungen unserer Vorfahren einzulesen, da gibt es sehr viele gute Bücher, aber auch Internet-Beiträge. Noch einmal, dir scheint das nicht aufzugehen: Niemand hat behauptet, die Wiege des modernen Menschen läge nicht in Afrika. Nur ist das nun mal eben nicht so, dass unsere Vorfahren direkt von Afrika nach Europa gewandert wären. Vor 70.000 Jahren zog eine erste Welle von NO-Afrika über den Bab el Mandeb und Arabien nach Indien und weiter nach Südostasien ("Sundaland"). Dort verzweigte sich die Gruppe; die einen gingen weiter nach Nordosten Richtung China/Japan, die anderen Richtung Australien/ Melanesien. Dies war die Hauptgruppe mit dem mtDNA-Marker M.

Etwa vor 55.000 jahren zog eine zweite Gruppe aus Afrika raus, die die Nordroute über die Levante und Mesopotamien nach Zentralasien nahm, mit dem mtDNA Marker N. Dort spaltete sie sich auf: einige zogen nach Osten und besiedelten China und Sibirien, ein Zweig zióg aber auch von China südwärts und besiedelte Sundaland und die Inseln; der andere Zweig bog nach Westen ab, besiedelte Iran, Anatolien und zog dann etwa vor 40.000 - 35.000 Jahren als Cro-Magnon nach Europa.

Irgendwann vor ca. 30.000 Jahren spaltete sich der nordostasiatische Zweig noch mal auf, von dem einer über Beringia nach Amerika ging.

Vorher schon (etwa vor 50.000 Jahren) könnte ein Teil des Zweigs, der aus der ersten Migrationswelle bis China/Japan gekommen war, mit Booten entlang der Pazifikküste nach Nordamerika und dort wieder südwärts nach Südamerika gesegelt sein, den man fand dort 50.000 bis 30.000 Jahre alte diverse Spuren einer Vorbevölkerung ("Proto-Australoids"), lange bevor der "Clovis-Mann" nach Nordamerika kam. Das ist aber wissenschaftlich noch nicht anerkannt.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 13:28   #7
Jondalar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 174
Standard

Ob Nick oder Name spilet dabei eine untergeordnete Rolle. Für mich drück das in jedem Fall eine Missachtung meiner Person aus und dadurch fühle ich mich beleidigt - ganz einfach.

Zum Anderen Thema ist wohl nichts zu sagen, Du schreibst selber, dass in einer zweiten Auswanderungswelle aus AFRIKA...............

Du drehtst Dir immer Fakten so hin, wie Du sie gerade für dienlich erachtest, aber das zieht halt nicht bei Allen.

Gruß
__________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei!
Jondalar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 13:56   #8
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Jondalar Beitrag anzeigen
Du drehtst Dir immer Fakten so hin, wie Du sie gerade für dienlich erachtest, aber das zieht halt nicht bei Allen.
Und schon wieder ein Adhominem.

Das wird ja immer lustiger hier! Wo und wann hab ich jemals geschrieben, dass die Wiege der Menschheit nicht in Afrika lag, und dass die CroMagnons nicht -wie die gesamte Menschheit - Abkömlinge eines genetischen afrikanischen Adams und einer genetischen afrikanischen Eva waren? Das ist Grundwissen, das in allen Schulbüchern steht.

Entweder kannst du meine Texte nicht verstehen - das ist nicht weiter schlimm. Oder aber du bist nur hier, um zu dissen.

Also hör auf mir hier Aussagen zu unterstellen, die nicht wahr sind, um mich hier schlecht zu machen!

ENDE
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 14:07   #9
Jondalar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Das ist Grundwissen, das in allen Schulbüchern steht.
Genau DARAUF wollte ich in meinem ersten Beitrag hierzu hinaus - Du stellst etwas als völlige Neuerung heraus, was schon seit jeher bekannt ist.

Ich muss Dich nicht schlecht machen, das gelingt Dir selber schon gut genug.

Gruß
__________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei!
Jondalar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 15:07   #10
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Schulwissen ist noch lange nicht, dass die Vorfahren der CroMagnons, ehe sie sich vom Rest der genetischen Gruppe lösten, Euraustraliden waren, und dass sie, als sie nach Europa zogen, entgegen der Schulmeinung nicht "arisch" aussahen, aber ebensowenig negroid, sondern "australisch", eben wie die Aborigines. Obwohl das eben auch schon seit 4 Jahren bekannt ist, scheint es noch nicht den Weg in die Schulbücher und in das Allgemeinwissen gefunden zu haben. Das und nur das war der Sinn und Zweck meines ersten Beitrags in diesem Thread, und deine Antwort auf die vorgetragene These zeeigt mir, dass du sie nicht verstanden hast und offenbar immer noch nicht verstehst. Proto-Euraustraliden, das ist der Punkt, und nicht das Allgemeinwissen seit Cavalli-Sforza 1970.

Der Cro Magnon muss also in den Jahrtausenden, die er in Europa gelebt hat, anatomisch einen immensen Wandel durchlaufen haben (bis zum Aussehen der heutigen Europäer), obwohl sich genetisch kaum was verändert hat außer durch Beimischungen aus späteren Immigrationen, besonders ab 6000 BP durch die Indoeuropäer.
.

Geändert von Atlantologe (03.09.2010 um 16:22 Uhr).
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer waren die Götter ? Al_Nikta Esoterik 25 29.10.2010 12:57
Schwarze Löcher: Zahlreiche Schwarze Loch-Paare entdeckt Zeitungsjunge astronews.com 0 12.01.2010 14:20
Wo waren wir vor der geburt ? weltverbesserer Sterbeforschung 59 01.08.2009 18:54
Was waren die sogenannten Foo-Fighter? HaraldL Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 6 03.12.2002 20:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:28 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.