:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Ökonomie - BWL & VWL

Ökonomie - BWL & VWL Disziplinen, die große Probleme mit der wissenschaftlichen Methode haben. Banken, Geldschöpfung, Inflation, Goldstandard, Banking-Theorie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2018, 16:35   #1
Komparativ
Grünschnabel
 
Registriert seit: 04.07.2018
Beiträge: 1
Standard Geldmengen Finanzkrise erklärung?

Hallo,

ich mache gerade ein Referat über die Geldmengenaggregate während der Wirtschaftskrise. Nun ist es so, dass M1 zu beginn der Krise 2007 gefallen und zur Insolvenz von Lehman brothers wieder stark gestiegen ist -M3 hingegen ist zur Finanzkrise gesunken, kurz gestiegen und dann zur Insolvenz Lehman brothers sehr stark gesunken - im groben wurde ja zur Wirtschaftskrise der Hauptrefinanzierungssatz gesenkt, es wurden auch Wertpapiere als sicherheiten angenommen und es wurden im allgemeinen mehr Kredite gewährt
Aber weshalb stieg gerade M1 und M3 sank mit der Insolvenz?
Kann man sagen dass durch die Politiken im allgemeinen zwar mehr Kredite vergeben wurden und somit auch mehr in den kreislauf gepumpt wurde (in form von Bargeld und Sichteinlagen also M1) jedoch M3 dennoch nicht gesunken ist, da das Vertrauen in längerfristige Anlagen und Wertpapieren nicht mehr gegeben warinsb. als so eine große Investmentbank insolvent ging)

Kennt sich da jemand gut aus und kann das ggf. erklären? Danke
Komparativ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 17:10   #2
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.055
Standard

Zitat:
Zitat von Komparativ Beitrag anzeigen
Hallo,

ich mache gerade ein Referat über die Geldmengenaggregate während der Wirtschaftskrise. Nun ist es so, dass M1 zu beginn der Krise 2007 gefallen und zur Insolvenz von Lehman brothers wieder stark gestiegen ist -M3 hingegen ist zur Finanzkrise gesunken, kurz gestiegen und dann zur Insolvenz Lehman brothers sehr stark gesunken - im groben wurde ja zur Wirtschaftskrise der Hauptrefinanzierungssatz gesenkt, es wurden auch Wertpapiere als sicherheiten angenommen und es wurden im allgemeinen mehr Kredite gewährt
Das scheint erst einmal sachlich falsch. Aus dieser Grafik:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geldme...ney_supply.svg

geht hervor, dass M1 zwar "während der Krise" (im Zeitraum vor dem Insolvenzantrag von Lehmans) stagniert ist, gefallen aber nicht wesentlich. Nach der Krise stieg der Wert aber unverhältnismäßig.

Zitat:
Aber weshalb stieg gerade M1 und M3 sank mit der Insolvenz?
Menschen haben Schuldverschreibungen verkauft, weil sie sich nicht sicher waren, sie später noch loswerden zu können? Die gemeinte Krise wird auch "die Subprime-Krise" genannt, da ging es gerade um "faule Kredite"...

Zitat:
Kann man sagen dass durch die Politiken im allgemeinen zwar mehr Kredite vergeben wurden und somit auch mehr in den kreislauf gepumpt wurde (in form von Bargeld und Sichteinlagen also M1) jedoch M3 dennoch nicht gesunken ist, da das Vertrauen in längerfristige Anlagen und Wertpapieren nicht mehr gegeben warinsb. als so eine große Investmentbank insolvent ging)
Das scheint mir zumindest in der Nähe der Wahrheit zu liegen. Ich meine, mich zu erinnern, dass während dieser Krise gerade auch die Zentralbankzinsen in den Keller gegangen sind. Das ist aber eine Fehlwahrnehmung. Tatsächlich sind die Zentralbankzinsen erst enorm gestiegen und erst lange nach der Krise (um 2010 herum) wieder gefallen. Erst 2016 hat man sich (Übrigens ohne Einmischung irgendwelcher Politik im engeren Sinne des Wortes, d.h. Regierungen und dergleichen) für die vernünftige Option entschieden, den Leitzins auf 0 zu senken. Dass die Geschäftsbanken in dieser Situation keine Scham haben, die Allgemeinheit abzuzocken, um sie später in den Arsch zu ficken, ist übrigens kein Wunder. Das müssen die ja machen, die Leute sind ja dressiert worden darauf. Da darf man kein Gewissen unterstellen.

http://www.leitzinsen.info/eurozone.htm

Zitat:
Kennt sich da jemand gut aus und kann das ggf. erklären? Danke
Was das mit Politik im engeren Sinne zu tun haben soll (im wesentlichen handelt es sich um ein Manöver der Bonzen), weiß ich nicht. Ich hoffe, geholfen zu haben.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Finanzkrise ist Strafe Gottes Ich bin Moslim Politik & Zeitgeschehen 10 24.07.2009 19:56
Die wahren Ausmaße der Finanzkrise HaraldL Politik & Zeitgeschehen 4 03.07.2009 17:59
Zwei Adventskalender und eine Finanzkrise Zeitungsjunge Fischblog 0 02.12.2008 22:00
Finanzkrise Acolina Politik & Zeitgeschehen 14 30.10.2008 23:18
Wetterballone als Erklärung T.A. Günter Der IFO-Faktor 1 28.08.2002 11:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.