:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien Bilderberger, New World Order, Schattenregierungen, Weltregierung oder gar Weltdiktatur?

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2018, 21:57   #21
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.703
Standard

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Zitat:
Und in diesem Chaos kann man mit relativ wenig Aufwand recht viel steuern.
Wie kommst Du denn jetzt zu der wirren Annahme ich ließe mich steuern?
Besonders selbstständig erscheinst Du mir nicht.

Zitat:
Klar, und ich vermute gar, dass die meisten VT-Foren ursprünglich mal echt waren. Bis sie von Typen wie Dir und Lupo unterwandert wurden.
Das wird's sein. Eröffne doch bitte ein eigenes Forum und lade "Typen wie mich und Lupo" dorthin ein. Dann können wir mal sehen, was passiert, wenn Du höchstpersönlich nach der Wahrheit suchst.

Zitat:
Mir ist absolut bewusst, dass ich gegen Euren Machtmissbrauch nicht viel ausrichten kann.
Das ist ja einfach nur richtig, aber ich meinte ja nicht Deine Position hier im Forum, sondern in Bezug auf die uns umgebende Gesellschaft.

Zitat:
Und die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können sprichst Du allen anderen Verschwörungstheoretikern ab?
Nein, nur die Fähigkeit, damit leben zu können, dass man ausgelacht wird. Falls Du nochmal nachlesen willst: bitte...

Zitat:
Zitat:
Die USA sind Ausland, was uns angeht (gesetzt den Fall, Du bist nicht etwa dort Staatsbürger). Wir haben da nichts zu schaffen.
Ach ja richtig, die haben hier zwar alles mögliche zu schaffen, wir aber nicht bei denen...
  1. Keine Gleichheit im Unrecht
  2. Vermisse ich nach wie vor von Deiner Seite (wenigstens plausible) politische Vorschläge, die sich auf Innenpolitik beziehen, bzw. die sich nicht auf den 11.9.2001 beziehen
  3. Würde ich solche, die sich auf die USA beziehen, wenigstens als solche akzeptieren, wenn sie das nicht täten

Zitat:
Zitat:
Es handelt sich um etwa 3.000 Todesopfer. Das ist schlimm.
Ja, waren offenbar viel zu wenige, als dass die Amis mal ihre permanente Angriffskriegsführung hinterfragen.
Moment mal...

Wenn die Saudis um Atta tatsächlich die Täter waren, muss man ihnen ein derartiges Motiv unterstellen: "die Amerikaner" bzw. deren Regierung mal zum Nachdenken über ihr (nicht nur gegenüber dem nahen Osten) grausames Handeln zu bewegen.

Kann es sein, dass Du gerade diesen Gedanken unterdrücken willst, dass die Täter, so verblendet und krank sie auch gewesen sein mögen, sozusagen wenigstens in die richtige Richtung gezielt hatten? Dass man sich gewissermaßen ersparen könne, darüber nachzudenken, wie man der US-Regierung ihr bizarres Verhalten abgewöhnen könne, wenn man einfach unterstellt, dass sie den Terroranschlag selbst inszeniert hätten? Weil er ja auch offensichtlich ohne die entsprechende Wirkung blieb?

Zitat:
Aber lass uns nicht die rund 4 Millionen Toten vergessen die die USA mit ihrem mit 9/11 begründeten verlogenen "Krieg gegen den Terror" auf dem nicht vorhandenen Gewissen haben sowie die weltweite Verletzung und Abschaffung von Grundrechten weltweit Stichwort Datenschutz usw usf. Das ist keineswegs nur eine US-interne Angelegenheit.
Nein, sicher nicht. Dennoch würde ich vorschlagen, innere Probleme (wie z.B. die Zwangsarbeit in den Schulen und Jobcentern) zu priorisieren, anstatt zu versuchen, den 11.9.2001 besser oder zutreffender zu erklären. Anscheinend hatten entsprechende Versuche in den letzten knapp 20 Jahren keine Wirkung gezeigt.

Zitat:
Da haben sich also 70.000 Deutsche ganz freiwillig zu Tode gesoffen. Und was zum Geier soll das nun wieder mit 9/11 zu tun haben?!?
Wenn Du es als Skandal ansiehst, dass 3000 Amerikaner aufgrund einer inneren Angelegenheit der USA zu Tode gekommen wären, müsstest Du es auch als Skandal ansehen, dass 70.000 Deutsche aufgrund einer inneren Angelegenheit der BRD zu Tode gekommen sind.

Zitat:
Zitat:
Selbst dann noch würde ich befürworten, die Täter im US-Staatsapparat nach dortigem Recht zu bestrafen.
Mit anderen Worten: Du würdest es befürworten, wenn die sich einfach selbst amnestieren.
Naja, auch in den USA gibt es etwas, was sich "Gewaltenteilung" nennt. Zugegeben, das ist noch etwas beschissener als die europäische Variante, aber ich hatte schon unterstellt, dass Amerikaner gelegentlich schreiben und lesen könnten. Wenn Deine Unterstellungen zutreffen, hat sich die damalige Regierung unter Bush I. des vieltausendfachen Mordes schuldig gemacht.

Zitat:
Klar, der amtierende Massenmörder ist immer ein akuteres Problem als Vorgänger die nicht mehr im Amt sind. Nur dass es halt reichlich naiv ist anzunehmen, dass all die US-Präsis etwas anderes als Kriegstreiber-Marionetten waren, sind oder sein werden.
Eigentlich ist gleichgültig, aus welchen Gründen heraus die Leute das gemacht haben. Der Skandal liegt darin, dass "im Krieg" Mord als legal betrachtet wird - was strenggenommen gar nicht passieren dürfte. Aber da gibt man ja gern etwas nach, damit sich nichts ändern muss.

Zitat:
Hat ja auch niemand behauptet [dass vor dem "Patriot Act" in den USA die FGDO oder ein vergleichbares System geherrscht hätte], also was soll dieses Gefasel nun wieder?
Du hast in Antwort auf meine Frage, wo denn die demokratisch-rechtsstaatlichen "Truther" zu finden wären gesagt, in den USA (!) würde es Leute geben, die erstens "Truther" wären und zweitens wachsweiche Opposition gegen den "Patriot Act" geleistet hätten oder leisten würden. Als ob der "Patriot Act" in den USA das Ende der Demokratie gewesen wäre, oder so. In Wirklichkeit waren die USA schon immer faschistisch, was die "Truther" natürlich gar nicht stört, weil die selber Faschisten sind.

Zitat:
Ich habe nicht den Eindruck, dass hier außer Dir jemand über Schreyers Text reden will.
Naja.

Zitat:
Ich rede über Deinen wirren Text, aus dem nicht klar wird, inwiefern Schreyer sich Deiner Ansicht nach bzgl. Einigkeit verrennt. Das hast Du auch mit dem nachgelieferten Zitat nicht aufgeklärt.
Wenn irgendjemand tatsächlich denken würde, Einigkeit würde in irgendeinem Sinne Aufschluß über Wahrheit geben, wäre das, was er geschrieben hat, sinnvoll. So ist es nur eine Nebelkerze, die von mangelndem Verständnis kündet.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online  
Alt 23.07.2018, 22:36   #22
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
3) Du magst inhaltlich lieber immer noch nicht darauf eingehen, was?
Worauf denn Lupo? Darauf, dass Du falsches Wiedergeben von Standpunkten als Aufklärung bezeichnest? Darauf, dass so ziemlich jede Deiner Zeilen vor Hetze gegen "Verschwörungstheoretiker" trieft, nur nicht gegen Verschwörungstheoretikerkollegen wie Basti? Was sollte man dazu noch sagen Lupo? Du bist als Gesprächsteilnehmer nicht ernst zu nehmen, da Du keine ehrlichen Standpunkte vertrittst. Reicht das?
Zett eL ist offline  
Alt 23.07.2018, 22:43   #23
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.703
Standard

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Reicht das?
Im Prinzip schon. Du kannst Dir ja gerne ein anderes Forum suchen. Oder eines aufmachen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online  
Alt 23.07.2018, 23:21   #24
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.869
Standard

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Worauf denn Lupo?
Na, ich hatte vorgeschlagen mal so einen Clip auf deine Behauptungen hin zu untersuchen

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Darauf, dass Du falsches Wiedergeben von Standpunkten als Aufklärung bezeichnest?
Das habe ich ja nie getan.
Es steht also immer noch dein Beleg aus dafür, dass dort falsche Behauptungen verbreitet werden.

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Darauf, dass so ziemlich jede Deiner Zeilen vor Hetze gegen "Verschwörungstheoretiker" trieft, nur nicht gegen Verschwörungstheoretikerkollegen wie Basti?
1) Na, dann frag mal basti, wie oft ich seine Beiträge angegriffen habe und sie als falsch, unsinnig und sogar Hetze bezeichnet habe.
2) Trotz Punkt 1 sehe ich basti nicht als VTler.

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Was sollte man dazu noch sagen Lupo? Du bist als Gesprächsteilnehmer nicht ernst zu nehmen, da Du keine ehrlichen Standpunkte vertrittst.
Wieso sollte ich, was ich sage, nicht ehrlich meinen?

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Reicht das?
Reicht was, wo für?
Dass du ein VTler durch und durch bist?
Wusste ich schon vorher.
Aber hätte ich das nicht gewusst, reicht dein Beitrag völlig dies zu belegen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online  
Alt 23.07.2018, 23:51   #25
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Im Prinzip schon. Du kannst Dir ja gerne ein anderes Forum suchen. Oder eines aufmachen.
Die Frage war nicht an Dich gerichtet Du Verwirrter.
Zett eL ist offline  
Alt 23.07.2018, 23:52   #26
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Besonders selbstständig erscheinst Du mir nicht.
Das von jemandem gesagt zu bekommen, der zu unfähig ist mal im Duden die Definition von Verschwörungstheorie nachzulesen, der zu unfähig ist zu erkennen, dass er mit seinen Verschwörungstheorien selbst ein Verschwörungstheoretiker ist, ist echt witzig. Oh wie Du drauf stehen musst ausgelacht zu werden...

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das wird's sein. Eröffne doch bitte ein eigenes Forum und lade "Typen wie mich und Lupo" dorthin ein. Dann können wir mal sehen, was passiert, wenn Du höchstpersönlich nach der Wahrheit suchst.
Reicht es Dir denn nicht, dass Du Deine Lügen hier in diesem Forum verbreitest?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das ist ja einfach nur richtig, aber ich meinte ja nicht Deine Position hier im Forum, sondern in Bezug auf die uns umgebende Gesellschaft.
Ja, Du behauptest halt gern über Dinge die Du überhaupt nicht beurteilen kannst, ist nichts neues.
Aber wenigstens bestätigst Du mal offen Deinen Machtmissbrauch.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Nein, nur die Fähigkeit, damit leben zu können, dass man ausgelacht wird. Falls Du nochmal nachlesen willst: bitte...
Ich brauche Dein Gefasel nicht noch mal lesen um zu erkennen, dass Du für Deine Unterstellungen wie immer keinerlei Grundlage hast.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
[*]Vermisse ich nach wie vor von Deiner Seite (wenigstens plausible) politische Vorschläge, die sich auf Innenpolitik beziehen, bzw. die sich nicht auf den 11.9.2001 beziehen
Na Mensch Basti, das tut mir ja unendlich leid für Dich. Aber wer weiß, wenn Du jetzt nach all den Jahren endlich mal Deine Feigheit überwindest Dich Deiner Seriennummernbehauptung zu stellen, werde ich Dir eventuell den Gefallen tun auf Deine Off-Topic-Themen einzugehen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
[*]Würde ich solche, die sich auf die USA beziehen, wenigstens als solche akzeptieren, wenn sie das nicht täten
Interessiert mich nen feuchten Kehricht was Du akzeptieren würdest.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wenn die Saudis um Atta tatsächlich die Täter waren, muss man ihnen ein derartiges Motiv unterstellen: "die Amerikaner" bzw. deren Regierung mal zum Nachdenken über ihr (nicht nur gegenüber dem nahen Osten) grausames Handeln zu bewegen.
Nein muss man nicht. Wäre das ihr Motiv gewesen, dann hätten sie doch auch dafür gesorgt eben diesen Bezug zu ihrer Tat herzustellen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass Du gerade diesen Gedanken unterdrücken willst, dass die Täter, so verblendet und krank sie auch gewesen sein mögen, sozusagen wenigstens in die richtige Richtung gezielt hatten? Dass man sich gewissermaßen ersparen könne, darüber nachzudenken, wie man der US-Regierung ihr bizarres Verhalten abgewöhnen könne, wenn man einfach unterstellt, dass sie den Terroranschlag selbst inszeniert hätten? Weil er ja auch offensichtlich ohne die entsprechende Wirkung blieb?
Auch damit liegst Du natürlich vollkommen falsch. Noch kurz vor 9/11 vertrat ich den Standpunkt, dass die Europäer aus all ihren zerstörerischen Kriegen gelernt haben und dadurch pazifistischer wurden während die Amis halt nie (von außen) verwüstet wurden. Ich vertrat den Standpunkt, dass die Amis mal richtig auf Fresse bekommen sollten, damit sie endlich mal mit ihrer permanenten Angriffskriegsführung aufhören. Und ich hatte 9/11 zunächst ein Stück weit gefeiert. Bis klar wurde, dass die Amis natürlich nur noch mehr noch verlogenere Angriffskriege führen.
Und ich denke durchaus oft darüber nach was nötig wäre damit die Amis endlich aufhören und stelle diese Frage auch gelegentlich Amis im Netz. Gibt es einen anderen Weg als die totale Ausrottung der US-Amerikaner? Ich habe bislang noch keinen Alternativvorschlag vernommen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Nein, sicher nicht. Dennoch würde ich vorschlagen, innere Probleme (wie z.B. die Zwangsarbeit in den Schulen und Jobcentern) zu priorisieren
Sag mal wie deutlich muss ich denn noch zum Ausdruck bringen, dass mich Deine VT´s absolut NULL interessieren bevor Du aufhörst mir ständig damit auf den Sack zu gehen?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wenn Du es als Skandal ansiehst, dass 3000 Amerikaner aufgrund einer inneren Angelegenheit der USA zu Tode gekommen wären
Nö, das fände ich grundsätzlich begrüßenswert.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
müsstest Du es auch als Skandal ansehen, dass 70.000 Deutsche aufgrund einer inneren Angelegenheit der BRD zu Tode gekommen sind.
Sag mal gehts noch? Die 70.000 wurden doch nicht ermordet Du Verwirrter.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja, auch in den USA gibt es etwas, was sich "Gewaltenteilung" nennt. Zugegeben, das ist noch etwas beschissener als die europäische Variante, aber ich hatte schon unterstellt, dass Amerikaner gelegentlich schreiben und lesen könnten. Wenn Deine Unterstellungen zutreffen, hat sich die damalige Regierung unter Bush I. des vieltausendfachen Mordes schuldig gemacht.
Hä? Wovon faselst Du denn jetzt schon wieder? Klar hat sich auch Bush senior des vieltausendfachen Mordes schuldig gemacht, aber von was für "Unterstellungen" laberst Du da?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Du hast in Antwort auf meine Frage, wo denn die demokratisch-rechtsstaatlichen "Truther" zu finden wären gesagt, in den USA (!)
Nein Basti, das ist wieder mal nur in Deinen Wahnvorstellungen passiert.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Als ob der "Patriot Act" in den USA das Ende der Demokratie gewesen wäre, oder so. In Wirklichkeit waren die USA schon immer faschistisch, was die "Truther" natürlich gar nicht stört, weil die selber Faschisten sind.
Basti, Du auf Deinem schrägen Parallelplaneten bist vermutlich der einzige Mensch der Welt, der meiner Aussage, dass die Patriot Acts Einschränkungen der Bürgerrechte darstellen, widersprechen möchte.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
In Wirklichkeit waren die USA schon immer faschistisch, was die "Truther" natürlich gar nicht stört, weil die selber Faschisten sind.
Wenn "Truther" wirklich allesamt Faschisten wären, würdest Du Faschist sie sicher nicht so eifrig bekämpfen wollen.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wenn irgendjemand tatsächlich denken würde, Einigkeit würde in irgendeinem Sinne Aufschluß über Wahrheit geben, wäre das, was er geschrieben hat, sinnvoll. So ist es nur eine Nebelkerze, die von mangelndem Verständnis kündet.
Basti, Meinungsfaschisten wie Du werfen den "Truthern" doch immer wieder vor uneins zu sein, werden nicht müde diese Nebelkerze zu werfen. Also lass doch bitte Dein verlogenes Geschwätz.
Zett eL ist offline  
Alt 24.07.2018, 00:21   #27
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Na, ich hatte vorgeschlagen mal so einen Clip auf deine Behauptungen hin zu untersuchen
Und nun bittest Du mich um Erlaubnis? Oder was sonst hält Dich ab?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Das habe ich ja nie getan.
Na aber selbstverständlich hast Du das.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Es steht also immer noch dein Beleg aus dafür, dass dort falsche Behauptungen verbreitet werden.
Bullshit. Ich sprach von falschem Wiedergeben und das hat Basti bereits im Eröffnungsbeitrag in Form des bpb-Zitats belegt. Die sagen doch selbst ganz offen, dass sie Standpunkte realitätsfern, also falsch, wiedergeben. Und Du hast bekundet dazu zu tendieren, dass dieses falsche Wiedergeben von Standpunkten Aufklärung sei.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
1) Na, dann frag mal basti, wie oft ich seine Beiträge angegriffen habe und sie als falsch, unsinnig und sogar Hetze bezeichnet habe.
Du müsstest Dich schon dazu bekennen gegen Basti gehetzt zu haben, wenn Du meiner Aussage widersprechen willst.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
2) Trotz Punkt 1 sehe ich basti nicht als VTler.
Nö, natürlich tust Du das nicht (offen). Sonst würde Deine Pauschalhetze gegen "VT´ler" Dich vermutlich auch schnell vor Probleme stellen. Aber das ändert nun mal nichts an der Tatsache, dass Basti ein Verschwörungstheoretiker ist mit seinen ganzen VT´s.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wieso sollte ich, was ich sage, nicht ehrlich meinen?
Na z.B. weil niemand das falsche Wiedergeben von Standpunkten ehrlich als Aufklärung bezeichnen würde.

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Reicht was, wo für?
Dass du ein VTler durch und durch bist?
Wusste ich schon vorher.
Aber hätte ich das nicht gewusst, reicht dein Beitrag völlig dies zu belegen.
Jo, Dir reicht es sogar schon zu wissen, dass jemand an NATO-Positionen zweifelt, um ihn als "VT´ler" abzustempeln, nicht wahr?

Geändert von Zett eL (24.07.2018 um 00:28 Uhr).
Zett eL ist offline  
Alt 24.07.2018, 07:52   #28
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.869
Standard

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Und nun bittest Du mich um Erlaubnis? Oder was sonst hält Dich ab?
Warum sollte ich dich um Erlaubnis bitten?

Was mich abhält? warum sollte ich das allein machen.
DU behauptest das wäre nur Hetze, da wäre es an dir diese Behauptung zu belegen. Ich hatte nur angeboten da mitzumachen.


Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Bullshit. Ich sprach von falschem Wiedergeben und das hat Basti bereits im Eröffnungsbeitrag in Form des bpb-Zitats belegt. Die sagen doch selbst ganz offen, dass sie Standpunkte realitätsfern, also falsch, wiedergeben.
Dein 'also' ist hier der Fehler.
Realitätsfern sind bspw. das Benutzen einer Zeitmaschine in dem einen Clip.
Das hat aber nchts damit zu tun, das Aussagen/Haltungen von VTlern falsch wieder gegeben werden.

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Und Du hast bekundet dazu zu tendieren, dass dieses falsche Wiedergeben von Standpunkten Aufklärung sei.

Du tust die ganze Zeit so, als würde ich anerkennen/zugeben, dass die Aussagen dort falsch sind, ich es aber dennoch Aufklärung nennen würde.
Das ist falsch, da ich die Aussagen dort nicht für falsch halte.

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Na z.B. weil niemand das falsche Wiedergeben von Standpunkten ehrlich als Aufklärung bezeichnen würde.
Mache ich ja auch nicht, das ist nur das, was du unterstellst.
ich halte die Standpunkte ja für richtig.


Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Jo, Dir reicht es sogar schon zu wissen, dass jemand an NATO-Positionen zweifelt, um ihn als "VT´ler" abzustempeln, nicht wahr?
Junge, ich kenne dich aus diversen 9/11 Threads. Du bist VTler durch und durch.
Dein Gepöbel hier spricht ebenfalls Bände.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online  
Alt 24.07.2018, 16:36   #29
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.703
Standard

Zitat:
Zitat von Zett eL Beitrag anzeigen
Auch damit liegst Du natürlich vollkommen falsch. Noch kurz vor 9/11 vertrat ich den Standpunkt, dass die Europäer aus all ihren zerstörerischen Kriegen gelernt haben und dadurch pazifistischer wurden während die Amis halt nie (von außen) verwüstet wurden.
Das ist ja immerhin schonmal eine Aussage über irgendetwas, was man überprüfen könnte.
  1. Für die europäische Politik ist die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg stehengeblieben. Das hat auch nie jemanden groß gejuckt, solange "noch alle Arbeit hatten" und "Frieden geherrscht hat", d.h. die Zahl der Morde gering war.
  2. Das lag auch nicht am zweiten Weltkrieg, oder an Einsicht, sondern war schlicht Fassade, Schauspiel - wie man ja z.B. spätestens am Kosovo-Krieg sehen konnte. Oder daran, dass Francos Diktatur erst 1975 ein Ende gefunden hatte.
  3. Ich gehe auch davon aus, dass ein Krieg, der die USA vernichtet hätte, dort auch nicht zu Frieden und Freiheit geführt hätte, sondern eher zu einer Art Minderwertigkeitskomplex, der dazu geführt hätte, dass man sich dort gegenseitig versklavt - wie das ja in Europa Usus war.

Zitat:
Ich vertrat den Standpunkt, dass die Amis mal richtig auf Fresse bekommen sollten, damit sie endlich mal mit ihrer permanenten Angriffskriegsführung aufhören.
Genau damit würde man sich ja Kriegstreibern gleich machen.

Zitat:
Und ich hatte 9/11 zunächst ein Stück weit gefeiert.
Das erklärt jetzt für mich große Teile Deiner eigentümlichen Ansichten zu diesem Thema.

Zitat:
Bis klar wurde, dass die Amis natürlich nur noch mehr noch verlogenere Angriffskriege führen.
Quizfrage: Wenn ein System verdorben ist, und Du schadest seinem Substrat, was wird das System dann tun? Möglicherweise sogar irrational, nur, um emotionale Homöostase wiederherzustellen?

Da kann man z.B. die Parallele zu Körperstrafen aufmachen.

Zitat:
Und ich denke durchaus oft darüber nach was nötig wäre damit die Amis endlich aufhören und stelle diese Frage auch gelegentlich Amis im Netz.
Das ist eine gute Idee. Die Frage zu stellen.

Meiner Meinung nach sollte man solche Fragen aber eben nach innen richten. Was wäre dazu nötig, dass Du Dein Verhalten änderst? Bzw. in Erweiterung, dass "der Durchschnittsdeutsche" sein Verhalten ändert?

Zitat:
Gibt es einen anderen Weg als die totale Ausrottung der US-Amerikaner? Ich habe bislang noch keinen Alternativvorschlag vernommen.
Wie gesagt: so machst Du Dich Kriegstreibern gleich.

Formal würde ich vorschlagen, die USA zu demokratisieren - im engeren Sinne des Wortes, nicht in dem Sinne, in dem Kriegstreiber das Wort verstehen. Ich halte es halt für sinnvoll, mich erst einmal an der BRD zu versuchen, anstatt da irgendwelche Ausländer erst einmal auf sprachlicher Ebene zum Objekt meiner Entscheidungen zu machen, und das dann auch noch ernst zu meinen.

http://www.seele-und-gesundheit.de/p...issbrauch.html

Zitat:
Zitat:
Wenn Du es als Skandal ansiehst, dass 3000 Amerikaner aufgrund einer inneren Angelegenheit der USA zu Tode gekommen wären
Nö, das fände ich grundsätzlich begrüßenswert.


Was ist das denn für eine Menschenverachtung?

Zitat:
Die 70.000 [Todesopfer des Alkoholkonsums] wurden doch nicht ermordet [...].
Doch, im Grunde schon. Wenn wir schon akzeptieren, dass es Gesetzgeber gibt, die in irgendeiner Form eine Verantwortung übernehmen über die Leute, denen Sie Gesetze geben, muss man unter diesen Voraussetzungen sagen, dass sie diese Verantwortung nicht wahrgenommen haben, und so die Leute mindestens fahrlässig getötet haben. Da der einzige Grund dafür, Alkohol zu verkaufen, nach wie vor ist, dass man damit Geld machen kann, kann man da sogar Mord ausmachen.

Zitat:
Klar hat sich auch Bush senior des vieltausendfachen Mordes schuldig gemacht,
Wohl aber nicht im Zusammenhang mit dem 11.9.2001 - was ja Dein Thema hier ist. Und, tut mir leid, solange Leute so dumm sind, die Märchen zu glauben, nach denen "im Kriegszustand" Mord legal wäre, und da nicht das Recht gebeugt wird, um nicht all zu tief in die herrschenden Verhältnisse einzugreifen (Kriege erfüllen ja auch immer wieder ihre Zwecke), brauchen wir diesen Einzelfall gar nicht diskutieren. Dann ist das das Problem. Nicht 9/11 oder die Art und Weise der gesellschaftliche Verarbeitung dieses Ereignisses.

Zitat:
aber von was für "Unterstellungen" laberst Du da?
Dass 9/11 ein "Inside Job" gewesen wäre, oder dass da anderweitig "nicht alles mit rechten Dingen zugegangen" wäre.

Zitat:
Basti, Du auf Deinem schrägen Parallelplaneten bist vermutlich der einzige Mensch der Welt, der meiner Aussage, dass die Patriot Acts Einschränkungen der Bürgerrechte darstellen, widersprechen möchte.
Das habe ich nicht behauptet. Ich habe aber gesagt, dass es traditionell weitaus drastischere Einschränkungen von (kodifizierten!) Bürgerrechten gibt, die aber nicht in diesem Tonfall verhandelt werden.

Übrigens: auffällige inhaltliche Parallelen zu Perfidulos Text hier:

http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=25450
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online  
Alt 24.07.2018, 21:25   #30
Zett eL
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Warum sollte ich dich um Erlaubnis bitten?

Was mich abhält? warum sollte ich das allein machen.
DU behauptest das wäre nur Hetze, da wäre es an dir diese Behauptung zu belegen. Ich hatte nur angeboten da mitzumachen.
Und ich dachte schon Du hättest den Anspruch zu belegen, dass da Standpunkte korrekt wiedergegeben werden - darauf würde es letztlich nämlich eh hinauslaufen. Also zeig doch einfach mal diese von Dir so verachteten "VT´ler" die tatsächlich diese Standpunkte so wie sie da dargestellt werden vertreten. Zeig doch mal einen "VT´ler" der da seine Standpunkte korrekt wiedergegeben sieht. Müsste doch dann leicht aufzutreiben sein wenn da wirklich so korrekt wiedergegeben wird. Und das ist es eben: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du ehrlich davon ausgehst, dass die von Dir verschrieenen "VT´ler" - mich "VT´ler durch und durch" eingeschlossen - sich bei Wahre Welle TV korrekt wiedergegeben sehen. Würden sie doch aber wenn dem denn wirklich so wäre. Ich kauf Dir einfach nicht ab, dass Du das ehrlich für korrektes Wiedergeben und gar für Aufklärung hältst und habe andererseits nicht den geringsten Zweifel, dass Du ALLES als Aufklärung und NICHTS als Hetze bezeichnen würdest, das gegen "die VT´ler" geht. Du denkst doch im Grunde selbst nicht ernsthaft, dass Du diesen Eindruck bei der von Dir vorgeschlagenen Unternehmung nicht bestätigen würdest, oder? Also wozu sollte das gut sein...

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Junge, ich kenne dich aus diversen 9/11 Threads. Du bist VTler durch und durch.
Und was genau aus den 9/11 Threads macht mich Deiner Auffassung nach zu einem VT´ler durch und durch? Dass ich davon überzeugt bin, dass 9/11 Ergebnis einer Verschwörung ist? Dass ich sogar die offizielle Verschwörungstheorie für möglich halte vielleicht? Erzähl doch mal Lupo, was genau muss man eigentlich getan haben um von Dir als "VT´ler durch und durch" beschimpft zu werden?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Dein Gepöbel hier spricht ebenfalls Bände.
Deines auch Herr "Super-Moderator"...
Zett eL ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Belgische UFO-Welle 1989-90 clypeus UFOs - Die außerirdische Hypothese 87 16.03.2014 11:19
Dualismus Welle - Teilchen Manx Rund um Naturwissenschaft 31 25.10.2011 17:42
Quantenmechanik oder BOT Welle ? Al_Nikta Kurioses 3 13.08.2009 14:58
Giftige Welle bei Pneumokokken Zeitungsjunge scienceticker.info 0 03.12.2008 10:10
Gel-Wurm macht die Welle Zeitungsjunge scienceticker.info 0 18.08.2008 15:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.