:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2010, 16:54   #21
Alice Cullen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eigentlich bin ich nur Selten hier!

Nur wenn ich auf einige Daten warten muss!
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 16:54   #22
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Alice Cullen Beitrag anzeigen
Nano Spezial! glaube ich! Hatte es auf VHS Aufgenommen! 3 Sat!
Glaube ich habe da etwas gefunden:
http://www.3sat.de/mediathek/framele...437/index.html

Bericht stammt vom 15.04.2010, bezieht sich allerdings auf ein Ereignis vom Oktober 2009.
Also ohne Hinweis und Berücksichtigung des Einstellungsstatement von Obama.

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 17:01   #23
Alice Cullen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zur kenntnis genommen!

Wenn die Menschen die Bemannte Râumfahrt betreiben wollen müssen sie zusammen Arbeiten! Allesam an einem Strang ziehen! Egal welche Nation!

Ich stehe auf die Weltraum Forschung!
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 17:09   #24
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Alice Cullen Beitrag anzeigen
Zur kenntnis genommen!
Wenn die Menschen die Bemannte Râumfahrt betreiben wollen müssen sie zusammen Arbeiten! Allesam an einem Strang ziehen! Egal welche Nation!
Ich stehe auf die Weltraum Forschung!
Würde ich persönlich auch so sehen.
Nur denken die meisten Menschen komplett anders. Sie sehen nur ihr eigenes Stück "Glück", auf das sie nicht verzichten wollen.
"Alle denken nur an sich, ich bin der einzige der an mich denkt!"

Somit ist ihnen das Weltraumprogramm völlig egal. Die logische Konsequnz daraus war nun mal die Einstellung durch Obama; ("zu viele Milliarden", "keiner will es", "für bemannte Missionen zu hohes Risiko"). Und er hat schließlich nicht das gesamte Nasaprogramm eingestellt, sondern nur das bemannte.


MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 17:15   #25
Alice Cullen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schön das wir mal einer Meinung sind!

Dabei gibt es noch so viele Wunder zu Entdecken in unserer Galaxy! Und im Universum! Die muss man persönlich Erforschen nicht nur mit Sonden!
Und die lebensformen die es da draussen Wahrscheinlich gibt! Faszinierend!

Evolutionen von Sternen ! Schwarze Löcher und vieles anderes!!
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 19:15   #26
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Ein leider schon verstorbener amerikanischer Kabarettist namens George Carlin hat es auf den Punkt gebracht, indem er sagte, im Prinzip seien die USA als ganzes Eigentum der 200 reichsten Familien, und alles, was politisch, wirtschaftlich oder militärisch geschieht, dient nur deren Interessen.

Offenbar meint jeder, seinen eigenen Vorteil dadurch verwirklichen zu können, sich ohne Rücksicht auf Verluste im Rahmen der Verhältnisse anzubiedern.

Im Unterschied zu anderen schiebt Carlin die Schuld aber nicht wenigen Kriminellen in der Regierung oder in der Wirtschaft zu, sondern den Menschen selbst, die mehr oder weniger alle nur Opportunisten sind, fettgefressene, kulturlose Banausen wie man sie in den Einkaufsstrassen und Fastfood-Läden sieht. Die Regierung eines demokratischen Landes kann nichts anderes sein als ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung, und ist natürlich kein Jota besser.

Deswegen sagte er seinem Publikum direkt ins Gesicht, daß es gar nicht das Recht habe, auf die Regierung zu schimpfen. Es sei schließlich selber so, habe außerdem mitgewählt, und ist daher natürlich auch mitverantwortlich.

Projekte wie das Apollo-Programm zeigen eigentlich, daß man Menschen mit großen Ideen begeistern kann und daß einigende große Ideen genug in Bewegung setzen können, nahezu alles zu erreichen.

Seltsamerweise wollen die Leute hierzulande das Gegenteil. Das nennt man Defätismus. Wer sich jeder großen Idee entzieht, den niedrigstmöglichen Anspruch als angeblichen Realismus ausgibt, benimmt sich wie jemand, der ständig gegen die Leitplanke lenkt, und dabei gleichzeitig über das Scheppern seiner Kotflügel schimpft, im ersten Gang fährt, und sich beschwert, daß er nicht vorankommt.

Niemand hat den Deutschen ein Politpersonal aufgezwungen, dem ich nicht mal die Verwaltung eines Bahnhofskiosks anvertrauen würde. Das haben die selber so gewollt. Deswegen sagte ich, die Deppen sind auch noch stolz darauf. Sie haben einen unterbelichteten Streber zum Aussenminister gemacht, der nicht mal die wichtigsten Zeitungen selber lesen kann, weil er keine einzige Fremdsprache spricht, aber sie sind stolz darauf, daß er seine Schwäche für Männer öffentlich verkündet. Er ist nicht kompetent aber schwul. Das Land ist aussenpolitisch führungslos, aber stolz darauf, im Jahre 2010 mit verkrampfter Geste jene vorgebliche Toleranz vorzuführen, die Ende der 70er überall selbstverständlich wurde.

In den USA ist es inzw. auch nicht viel anders. Der Präsident ist rappeldoof aber schwarz. Die Schwarzen lehnen ihn ab, weil er die Interessen weißer Wallstreet-Jongleure gegen sie vertritt, aber das Land gibt sich, als habe eine Revolution stattgefunden. Der letzte noch einigermaßen rationale TV-Moderator ist ein Türke mit seinem Zwergsender, der als Liberaler die Demokraten gegen die Republikaner unterstützte, und nun entsetzt fragen muß, was aus Obamas öffentlicher Krankenversicherung wurde.

Vielleicht legen ja die Chinesen ganz überraschend ein Mondprogramm auf. Immerhin haben sie relativ unbeachtet jemanden in eine Umlaufbahn gebracht. Es wird bald so kommen wie mit den Japanern. Man lachte über ihre Billigprodukte in den 60ern. Aber nicht lange.

In 20 Jahren fahren wir hier chinesische Autos, in 30 Jahren indische, in 40 Jahren vielleicht sogar afrikanische. Um den Mond werden sich Koreaner mit Südafrikanern streiten, während die Vereinigten Staaten von Südamerika eine dauerhafte Station auf dem Mars errichten. Mittellose Familien in New York bekommen ja jetzt schon gnadenhalber Sozialhilfe von der bolivianischen Regierung, damit sie im Winter nicht erfrieren.

Man ahnt, was auf uns zukommt. In einem Reservat im Schwarzwald werden die letzten Deutschen für vietnamesische Touristen Kuckucksuhren schnitzen, in Wien wird man froh sein, vermögende fette Kenianer mit der Rikscha fahren zu dürfen, und in der Schweiz siedeln sich argentinische Rinderbarone an.

Überall Ideen, Visionen, Tatendrang, und ihre Verfechter, die genau wissen was sie tun, zahlen höhere Löhne, um ihre Pläne gut umgesetzt zu sehen, womit sie genug Erfolg erzielen, das angehobene Niveau damit refinanzieren zu können.

Währenddessen tun wir das Gegenteil und Jammern. Und das findet in der ganzen westlichen Welt nun schon rund ein Vierteljahrhundert lang unter der Führung unserer Einfältigsten statt.

Aber ich finde das ja schön. Morbide Bilder haben ihren Reiz. Dies ist der seit fast 90 Jahren prognostizierte "Untergang des Abendlandes". Zivilisation ist laut Oswald Spengler das Greisenstadium einer Kultur.
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 20:02   #27
Alice Cullen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das sind ja schöne Aussichten! Ist aber leider was dran!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 11:23   #28
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

@JamesBolivar

Bravo, korrekte Analyse unserer Situation in Europa. Aber alles nicht so schlimm, so schnell geht das ja nicht,
"Rom wurde auch nicht an einem Tag errichtet!"

Und was schließen wir Europäer aus obigen Satz:
Zitat:
"Rom wurde folglich in der Nacht errichtet!"

Irgendwie kommt mir die Situation heute so ähnlich vor.

MfG

MJ

Geändert von MJ01 (09.12.2010 um 13:04 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 12:52   #29
Alice Cullen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da ist was dran!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 13:26   #30
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Zitat:
Zitat von JamesBolivar Beitrag anzeigen
Überall Ideen, Visionen, Tatendrang, und ihre Verfechter, die genau wissen was sie tun, zahlen höhere Löhne, um ihre Pläne gut umgesetzt zu sehen, womit sie genug Erfolg erzielen, das angehobene Niveau damit refinanzieren zu können.
Bitte keine dumpfe Kapitalismuspropaganda. Danke.

Zitat:
Währenddessen tun wir das Gegenteil und Jammern..
Viel Schlimmer. Man benutzt zwielichtige Strategien wie zB den Vorwurf der "Unhöflichkeit", um Konkurrenten zu Diskreditieren, und die Masse diskutiert lieber über Höflichkeit und Unhöflichkeit, über Satzungen und Regeln und sowas als über politische Inhalte.

Der einzige politische Inhalt, der noch ohne Widerstand vertreten werden darf, ist jener der "Bildung", also der staatlich organisierten Freiheitsberaubung. Das darf natürlich auch nur in der Richtung "Mehr Bildung" - also insbesondere "Mehr Geld für Bildung" - diskutiert werden.

Wenn man dagegen mal erwähnt, dass neulich eine sogenannte "Staatsanwaltschaft" einen 100-fachen Mörder hat laufen lassen, trotzdem ihr Job gewesen wäre, ihn Festzusetzen und ihm den Prozeß zu machen, wird man als "Spinner" beschimpft und dergleichen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SHEFEX II: Kontrollierte Rückkehr aus dem All Zeitungsjunge astronews.com 0 19.08.2010 13:20
Lunar Reconnaissance Orbiter: Startschuss für die Rückkehr zum Mond Zeitungsjunge astronews.com 0 17.06.2009 19:00
Primeval - Rückkehr der Urzeitmonster Lukas the brain Science Fiction & Fantasy 19 15.08.2007 16:29
Rückkehr der "13 Schläfer" Acolina Prophezeiungen 11 27.01.2004 09:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.