:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2015, 21:19   #31
sunray
Foren-As
 
Registriert seit: 08.09.2013
Beiträge: 726
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wenn jemand einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommt und dadurch, z.B. weil er einen Bus fuhr dabei, zig andere Menschen mit in den Tod reißt, spricht man von einem tragischen Unfall.

Tut er das Gleiche wg. einer psychischen Erkrankung, gehen wir schnell davon aus, das sei doch Mord, grausam, er hätte doch anders können. Der Haken ist: Es gibt Situationen, da kann man dabei ebenso wenig anders wie bei einem Herzinfarkt.
Irgendwo muss man doch eine Grenze ziehen, meinst du nicht.
Auch wenn du irgendwo recht hast, sollte das nicht die Situation entschuldigen.
In dem Sinn wäre Mohamed Atta auch ein armer physisch kranker Mensch gewesen der nichts dafür konnte?
lg
__________________
Kann mich nicht so gut ausdrücken, habe dafür wenig Probleme mit Verständnis.
Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.
Werner Heisenberg, Physiker
sunray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2015, 21:52   #32
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Ein Herzinfarkt ist ein plötzliches Ereigniss, das man nicht vorraus planen kann. Wenn ich wüsste das ich heute einen Herzinfarkt kriege und mich trotzdem an das Steuer eines Flugzeugs setzen würde, wäre das genauso schlimm.

Es ist eine Sache das jemand Selbstmord begeht und hier kann man sicherlich darüber streiten ob es nur den einen Ausweg gibt. Aber es ist eine ganz andere und indiskutable Sache, wenn jemand noch hunderte von anderen Menschen mit in den Tod reißt, nur weil er mit seinem Leben nicht mehr klar kommt. Dafür gibt es keine Entschuldigung.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2015, 22:33   #33
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.197
Standard

Die entscheidende Frage sollte sein: Wie lassen sich solche Dinge wie ein erweiterter Suizid in solchem Umfang in Zukunft vermeiden, bzw. zumindest deren Wahrscheinlichkeit verringern? Was muss sich ändern, damit ein suizidaler Copilot (oder Pilot) eben nicht ans Steuer eines Flugzeugs kommt und dieses zum Absturz bringt? Natürlich wird es auch dagegen keine absolute Sicherheit geben, aber Ziel sollte es sein, es so unwahrscheinlich wie nur möglich zu machen.

Das Thema Suizid des Piloten / Copiloten als Ursache für einen Flugzeugabsturz wurde vor diesem Absturz ja kaum diskutiert und ist erst durch dieses Ereignis zum Diskussionsthema geworden. Es ist ja oft so, dass zuerst etwas passieren muss, und zwar nicht am anderen Ende der Welt, damit es ins Bewusstsein rückt und man beginnt, darüber nachzudenken, was man dagegen hätte tun können...
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2015, 08:21   #34
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zitat:
Zitat von sunray Beitrag anzeigen
.........
In dem Sinn wäre Mohamed Atta auch ein armer physisch kranker Mensch gewesen der nichts dafür konnte?
lg
Nun, nicht daß das irgendetwas entschuldigen oder zum Besseren wenden würde....aber im gewissen Maße war er das auch...........oder hältst du seine Handlungsweise für die eines gesunden Verstands.......?
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (28.03.2015 um 08:24 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2015, 13:20   #35
sunray
Foren-As
 
Registriert seit: 08.09.2013
Beiträge: 726
Standard

Zitat:
Zitat von SchwarzerFuerst Beitrag anzeigen
Nun, nicht daß das irgendetwas entschuldigen oder zum Besseren wenden würde....aber im gewissen Maße war er das auch...........oder hältst du seine Handlungsweise für die eines gesunden Verstands.......?
Psychisch krank war er definitiv, ja.
Aber ich sträube mich dagegen es wie Aco vorschlägt als "tragischen Unfall" abzutun.

LG
__________________
Kann mich nicht so gut ausdrücken, habe dafür wenig Probleme mit Verständnis.
Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.
Werner Heisenberg, Physiker
sunray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2015, 14:43   #36
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.046
Standard

Das dann aber bitte in den dafür geeigneten Threads und/oder Foren diskutieren.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 07:42   #37
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.136
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Die entscheidende Frage sollte sein: Wie lassen sich solche Dinge wie ein erweiterter Suizid in solchem Umfang in Zukunft vermeiden, bzw. zumindest deren Wahrscheinlichkeit verringern?
Ich denke, dass sich solche "Umstände", die zu dem Handeln des Co-Piloten der abgestützten Maschine führten, nicht im mindesten voraus 'berechnen' lassen!
Eben sowenig lässt sich ein möglicher Anschlag mit terroristischen Hintergrund voraus "berechnen"

Die neue Regel, dass nun - wenn der Pilot mal auf die Toilette muss - ein Mitglied der Crew im Cockpit als zweite Person platz nehmen muss, beinhaltet auch wieder ein Sicherheitsrisiko: denn schnell haben etwaige Terroristen diese Sicherheitslücke ausgekundschaftet!: immer wenn sich ein Crew-Mitglied Richtung Cockpit begibt, öffnet sich eben diese Tür ....


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 09:52   #38
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.197
Standard

Ja, da stimme ich dir zu - vorausberechnen lassen sich solche Umstände nicht. Man kann höchstens versuchen, Anzeichen dafür zu erkennen. So weit ich mitbekommen habe, hätte der Copilot ja eigentlich gar nicht fliegen dürfen, wegen einer Krankschreibung, aber das hat scheinbar niemand überprüft und ihn trotzdem ans Steuer gelassen.

Zum Erkennen von Depressionen / Suizidgefährdung habe ich einen Bericht über eine Handy-App gesehen, die im wesentlichen das Handy-Nutzungsverhalten analysiert und daraus einen Depressions-Messwert berechnet:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/009-2014
Ob es sinnvoll ist, Piloten bzw. allgemein Menschen mit einer vergleichbar großen Verantwortung für andere so zu überwachen, ist natürlich eine andere Frage. Allerdings wird ja auch deren körperliche Verfassung von Piloten regelmäßig überprüft.

Die neue Maßnahme, einen (Co-)Piloten nicht alleine im Cockpit zu lassen, halte ich durchaus für sinnvoll. Das Öffnen der Tür, wenn ein Crewmitglied sich zum Cockpit begibt, gibt es ja auch bei anderen Situationen, z.B. wenn die Piloten auf einem Langstreckenflug etwas zu essen bekommen, und dieser Zeitpunkt ist für einen potentiellen Angreifer bestimmt leichter von außerhalb vorherzusehen als wann einer der Piloten auf die Toilette muss.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 10:12   #39
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.046
Standard

Kann ein Arzt nicht ein Flugverbot aussprechen, ohne die Krankheit nennen zu müssen? Das wäre ein fataler Konstruktionsfehler, denn das hätte der Arzt tun sollen, hätte er so etwas vermutet.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 13:01   #40
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 384
Standard

Zitat:
Zitat von Torsten Migge Beitrag anzeigen
Ich denke, dass sich solche "Umstände", die zu dem Handeln des Co-Piloten der abgestützten Maschine führten, nicht im mindesten voraus 'berechnen' lassen!
Ich denke auch, ein Suizid lässt sich schwerlich analysieren und schon gar nicht während der Arbeit erkennen. Es gibt eigentlich nur einen Weg und dieser wäre die Technik sicherer zu machen.

Ich könnte mir vorstellen, dass Handlungen welche auf die Funktion des Flugzeuges einwirken, abhängig gemacht werden müssten von einer Zweimann-Bedienung.

Mit anderen Worten, ein Eingriff auf irgendwelche Steuerfunktionen müsste der hardwaremäßigen Zustimmung einer zweiten Person bedürfen und wenn es nur ein Schalter ist, welcher von einer Person allein nicht noch zusätzlich, für das ausführen einer Handlung zu erreichen wäre.

Zum anderen müssten Pilot wie auch Co-Pilot eines Flugzeuges alle Sicherungssysteme was den Zutritt zum Cockpit betrifft, umgehen können. Das man dies bei der Konstruktion dieser Sicherheitstür nicht beachtet hat ist sowieso etwas eigenartig, denn es muss ja nicht unbedingt eine bösartige Handlung vorliegen welches das öffnen der Tür von innen verbietet.

Im nachhinein lässt sich natürlich viel klugscheißern, aber eins dürfte sicher sein, diesbezügliche Gedanken werden in das Sicherheitssystem eines Flugzeuges einfließen müssen um menschliches Versagen zu minimieren.
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Absturz eines kleineren Mondes Zeitungsjunge scienceticker.info 1 03.08.2011 21:59
UFO Absturz in Arizona? Desert Rose Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 1 05.07.2004 15:21
Absturz 1968 in der Sowjetunion Zwirni Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 23 29.06.2004 14:41
UFO Absturz in China??? soul Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 2 05.12.2003 17:08
Absturz eines UFOs vor Kaliningrad Zwirni Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 0 17.05.2003 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.