:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik

Esoterik Alle esoterischen Themen, die sonst nirgendwo reinpassen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2004, 17:50   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.049
Daumen hoch Gut & Böse

Für die, die Khalil Gibran mögen wie ich, ein kleines Schmankerl ;-)

Zitat:
Gut und Böse

Vom Guten in euch kann ich sprechen, nicht aber vom Bösen. Denn was ist das Böse denn anderes als das Gute, das von seinem eigenen Hunger und Durst gequält wird?

Wahrlich, wenn das Gute hungert, sucht es sogar in finsteren Höhlen nach Nahrung, und wenn es durstig ist, trinkt es selbst fauliges Wasser.

Ihr seid gut, wenn ihr eins mit euch seid.
Doch seid ihr nicht eins mit euch selbst, seid ihr deshalb nicht böse.
Denn ein entzweites Haus ist keine Räuberhöhle; es ist nur ein entzweites Haus.
Und ein Schiff ohne Ruder kann ziellos zwischen gefährlichen Klippen treiben ohne unterzugehen.

Ihr seid gut, wenn ihr danach strebt, etwas von euch zu geben.
Dennoch seid ihr nicht böse, wenn ihr euren eigenen Vorteil erstrebt.
Denn such ihr euren Vorteil, seid ihr nur eine Wurzel, die sich an die Erde klammert und an deren Brust saugt.
Die Frucht kann schließlich nicht zur Wurzel sagen: "Sei wie ich, reif und voll und immer bereit, vom eigenen Überfluss zu geben!"
Der Frucht ist Geben ein Bedürfnis, so wie der Wurzel Empfangen ein Bedürfnis ist.

Ihr seid gut, wenn ihr in eurem Reden vollkommen wach seid.
Dennoch seid ihr nicht böse, wenn ihr schlaft, während eure Zunge absichtslos stammelt.
Und selbst stockende Rede kann eine schwache Zunge kräftigen.

Ihr seid gut, wenn ihr entschlossen und festen Schritts auf euer Ziel zuwandert.
Dennoch seid ihr nicht böse, wenn ihr es hinkend anstrebt.
Selbst der Hinkende schreitet nicht zurück.
Aber ihr, die ihr kräftig und schnell seid, hütet euch, aus vermeintlicher Freundlichkeit vor dem Lahmen zu hinken.

Auf zahllose Weisen seid ihr gut, und seid ihr nicht gut, seid ihr deswegen nicht böse.
Sondern nur träge und unentschlossen.
Wie schade, dass der Hirsch die Schildkröte nicht laufen lehren kann!
In eurer Sehnsucht nach eurem übermenschlichen Selbst liegt euer Gutsein - und diese Sehnsucht lebt in jedem von euch.
Aber in manchen von euch ist diese Sehnsucht ein Wildwasser, das mit Ungestüm auf den Ozean zueilt und die Geheimnisse der Berghänge und die Lieder des Waldes mit sich führt.
Und in anderen ist sie ein seichter Bach, der sich in Schleifen und Windungen verliert und immer wieder innehält, ehe er die Küste erreicht.
Aber wessen Sehnsucht stark ist, der sage nicht zu dem, dessen Sehnsucht schwach ist: "Was gehst du so langsam und zögernd?"
Denn der wahrhaft Gute fragt nicht den Nackten: "Wo ist dein Mantel?" noch den Obdachlosen: "Was ist mit deinem Haus geschehen?"
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2004, 18:10   #2
Ankh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Acolina, hallo Forum,
ja, das ist gut. Ich habe es vor ziemlich langer Zeit in einem Buch von Dethlefsen zum ersten Mal gelesen (eine Texte-Sammlung zum Thema Gut und Böse, glaube ich), aber das kann man immer wieder mal lesen.
Es beruhigt so schön, depolarisiert quasi. Da fühlt man sich als Mensch in einer Welt aus Gut und "Böse" gleich ein wenig wohler.

Andererseits gibt es vermutlich nicht wenige, die -real konfrontiert mit dem Bösen- die Relativität und Bedürftigkeit des Bösen verständlicherweise kaum nachvollziehen können bzw wollen.
Wenn z.B. jemandens kleine Tochter ermordet wurde oder so...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2004, 18:25   #3
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hoffe ich trete keinem aufe füsse wenn ich folgendes schreibe ..

aco's zitat erzeugt in mir tiefsten ekel betreffend des schreibers.
solch ein unentschlossene ja/nein sager in einem satz
und ständig wiederholend mit anderen worten ..

das ist nicht nur voll tauglich für den bundestag .. nein
wird dort von je her erfolgreich genutzt.

nur die wortwahl ist etwas krawattiger.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2004, 19:26   #4
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

@ Nane

Zitat:
Wahrlich, wenn das Gute hungert, sucht es sogar in finsteren Höhlen nach Nahrung, und wenn es durstig ist, trinkt es selbst fauliges Wasser.

Ohne Dir auf die Füsse treten zu wollen:
passt gut auf auf Deine Gemütsverfassung...?!
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2004, 20:21   #5
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@camäleon
exakt das mein ich ..
x beliebige antwort auf x beliebige frage
fürspruch einspruch .. restlos alles abgedeckt.

mit anderen worten - nullwertiges zitat

kilometer lange schriften und sprüche ohne erweiterung.
eben bundestag und typisches buchfüllungs gewäsch.

kann das einem buchleser überhaupt noch auffallen?
ich bezweifel das
----
falls sich das verbittert oder wütend anhört ..
ich kann versichern .. alle werte im grünen bereich
denn ich lese keine bücher
  Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 10:30   #6
Ankh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zwischen dem ja/nein im Bundestag und dem ja/nein von Gibran gibt es einen gewaltigen Unterschied...
  Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 11:48   #7
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Ankh

Zitat:
Zwischen dem ja/nein im Bundestag und dem ja/nein von Gibran gibt es einen gewaltigen Unterschied...
wenns nicht zuviel arbeit macht ..
dann hätt ich gern eine begründung für diese behauptung.
ne - is nich so .. kann jeder sagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 15:49   #8
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

also ich kann nane ganz gut folgen, und das ist selten
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 16:45   #9
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.049
Standard

Ich hoffe, ich trete nun auch niemandem auf die Füße, wenn ich Folgendes schreibe...

nane, es ist einfach, wie du es so gern tust, alles "Schlechte dieser Welt" auf das Lesen von Büchern zu schieben.
(Übrigens auch du liest laufend Texte (und gibst mir z.B. die Links dahin, z.B. Lorber... ). Es ist völlig unerheblich, ob ich etwas in einem Buch oder im Internet oder sonstwo lese - zumindest für mich.

Was den obigen Text angeht, was er ausdrückt, das beschreibt, was ich fühle, was ich "weiß". Ich kann es auch so sagen, es ist einfach in mir, so lange ich denken kann (und lange bevor ich derartiges irgendwo las). Auf eine leider nur sehr schwer (wenn überhaupt) beschreibbare oder erklärbare Art "weiß". Dies jemand, der diese Art des "Wissens" nicht von sich selbst kennt, zu erklären, gleicht dem Versuch, einem von Geburt an Blinden das Aussehen von Farben erklären zu wollen. Sie kommen einfach in seiner Welt nicht vor, dafür gibt es in seiner Welt Dinge, die in meiner nicht vorkommen und die er somit nur mir schwer erklären könnte.

Ich denke, wenn uns in einem Text etwas anspricht, etwas in uns Ja sagt, dann, weil es auf Resonanz in uns stößt, sprich, dies Wissen, diese Ansicht etc. bereits in uns vorhanden ist.

Der Text da oben hat mir somit kein Wissen etc. vermittelt, er hat nur auf eine von vielen möglichen Arten ausgedrückt, was schon lange in mir lebt und Gewissheit ist - und ich finde es schön, es einfach einmal mit den Worten eines anderen zu hören.

Wenn er in dir auf keinerlei Resonanz stößt, ist das für mich völlig ok, habe ich absolut kein Problem mit. Zum Glück sind wir alle verschieden...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2004, 17:41   #10
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
nane, es ist einfach, wie du es so gern tust, alles "Schlechte dieser Welt" auf das Lesen von Büchern zu schieben.
(Übrigens auch du liest laufend Texte (und gibst mir z.B. die Links dahin, z.B. Lorber... ). Es ist völlig unerheblich, ob ich etwas in einem Buch oder im Internet oder sonstwo lese - zumindest für mich.
schön das du den schreiber so verteidigst
denn den habe ich angeprangert.

der unterschied zum buch lesen und stichproben ziehen
(hatte ich schonmal im chat angesprochen)
ist scheinbar von buchlesern nicht zu erfassen

ich versuche das hier nochmal zu beschreiben ..
ein vergleich wär zb .. warum liest man bücher .. wenn doch
auf der rückseite schon eine packungsangabe steht?
eine verkehrsampel zb könnte man als buchautor garantiert
zum 400 seiten erklärungs roman oder actionsoap der
internen glühlampen werden lassen.

mir reichts zu wissen .. das ding hält mich auf oder gibt mir
freie fahrt.

im allgemeinen steht für mich fest ..
wenn man mehr als eine seite braucht um etwas zu vermitteln
.. dann kann man getrost den restlichen schrott vergessen.

das ist der grund .. warum ich absolut gegen kaugummi
autoren / buchschreiber bin.

ich rede ausschliesslich von büchern die sich angeblich
dazu eignen .. einen menschen geistig zu erweitern.
nicht von schinken die einfache zeittotschläger darstellen ..
sprich romane etc.
wer zeit damit totschlagen will (derart langeweile bezeugt)
soll das ruhig tun .. ist besser als jemandem leid zu bringen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gottesbegriff - Gut & Böse Acolina Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 21 01.10.2005 18:08
Gedanken zu Gut und Böse Daos Esoterik 5 17.07.2005 21:01
Microsoft ist böse! telomer Diverses 13 28.04.2004 20:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.