:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Kornkreise

Kornkreise Sichtungen, Symbolik, Ursachen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2018, 04:54   #11
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.061
Standard

@Venkman: über den Kornkreis bei dem nur das reife Getreide umgeknickt war, gab es einen bebilderten Artikel auf der Internetseite der "Forschungsgemeinschaft für Kornkreise"´. Leider ist besagter Artikel nicht mehr online.
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 11:32   #12
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 957
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
@Venkman: über den Kornkreis bei dem nur das reife Getreide umgeknickt war, gab es einen bebilderten Artikel auf der Internetseite der "Forschungsgemeinschaft für Kornkreise"´. Leider ist besagter Artikel nicht mehr online.
Das ist aber schade...

Dafür hab ich noch einen interessanten Artikel/Netzseite zum Thema. Da findet man auch noch schöne Kornkreise und Skizzen dazu in der Galerie.

http://www.kornkreise.de/der-groesst...ax-und-moritz/

Zitat:
Exklusiv-Interview mit drei deutschen Kornkreismachern
ZeitGeist: Was motiviert Sie, Kornkreise zu erschaffen?
Jo: Kornkreiskünstler haben womöglich die gleiche Motivation wie ein Graffiti-Sprayer. Die Kreise im Korn sind aber in der Regel viel anmutiger. Und richten keinen bleibenden Schaden an.

Mole: Ich tue mich etwas schwer mit dem Graffiti-Vergleich. Bei der Sprayerei weiß doch jeder, dass Menschen die Urheber sind. Bei den Kornkreisen bleibt die Ungewissheit – es entsteht etwas Mystisches. Hoffnung und Glaube kommen ins Spiel.
Meine Frage dazu wäre. Was motiviert "Außerirdische" Kornkreise zu machen? Anders welchen Sinn sollte eine hochtechnologisierte bei weitem intelligentere Lebensform dazu bewegen Kornfelder zu "zertrampeln"?

Zitat:
ZeitGeist: Planen Sie die Kreise eigentlich im Vorfeld? Ist für die Umsetzung im Kornfeld nicht aufwändige Technik nötig?

Alex: Nein, die Kreise werden mit einfachsten Mitteln erstellt. Auch für komplexe Formationen braucht es nicht mehr als »Stomper« (Fußbretter, mit denen das Korn niedergelegt wird), ein Stahlband und einen Laserpointer. Zusätzliche Technik ist im Feld zu umständlich. Die Meinung, dass Baumstämme oder Rasenwalzen genutzt werden, ist Quatsch. Die Schlepperei macht niemand mit, und die damit erzielten Ergebnisse sind zu ungenau.
Also nix mit, das kann ein Mensch unmöglich schaffen...

Zitat:
ZeitGeist: Wie vermeiden Sie verräterische Fußspuren?

Jo: Ich vermeide sie erst gar nicht. Meine Spuren sind längs der Traktorenspuren zu sehen. Aber wer will die schon einem Außerirdischen zuschreiben? Schuhgröße 45 bei einem Alien? Undenkbar!

Alex: Außerdem lassen sich Spuren, die im Getreide verursacht werden, in die Formation integrieren. Oft sind sie bei Luftaufnahmen deutlich sichtbar, wenn man weiß, wonach man sucht.
Soviel zum Thema, es ist unmöglich keine Spuren im Getreidefeld zu hinterlassen...

Zitat:

ZeitGeist: Bis zu welcher Größe lässt sich denn ein Kornkreis-Piktogramm in einer Sommernacht fälschen, ohne dass die Aktion auffällt?

Mole: Fälschen? Wir fälschen nicht. Es gibt nur echte Kornkreise!

Jo: Annähernd beliebig. Je dichter die Kornkreisformation an einen Weg oder eine Straße gelegt wird, umso größer ist die Gefahr, von Passanten entdeckt zu werden. Es hängt auch davon ab, wie viele Leute daran beteiligt sind. Dauert es zu lange, und der Morgen dämmert, wird’s richtig brenzlig! Alles in allem ist jedoch das Risiko, entdeckt zu werden, recht gering. Oder halten Sie an jedem Feld mit einem Nachtsichtgerät nach Kornkreismachern Ausschau?

Alex: Auch die Getreideart und der Reifegrad* spielen eine Rolle: Je reifer das Getreide, umso leichter lässt es sich legen. Gerste lässt sich meist leichter bearbeiten als Weizen. Soweit ich weiß, hat keine Erstellung in Deutschland mehr als zweieinhalb Stunden gedauert, dazu gehören auch Formationen wie der neunzackige Stern bei Kassel, der immerhin knapp 100 m Durchmesser hatte.
[quote]
ZeitGeist: Halten Sie es für möglich, dass es neben dem Menschenwerk noch ein »echtes« Kornkreisphänomen gibt?

Alex: Seit über zehn Jahren bin ich nun in der Szene aktiv. Bis heute habe ich kein Indiz dafür entdecken können. Über Kornkreise, die ich angelegt hatte, meinten »Experten«, sie seien perfekt im goldenen Schnitt, stimmten mit Zahlen des platonischen Jahres überein, während der Entstehung sollen sogar Lichter gesehen worden sein. Ich weiß von alledem nichts. Wie soll ich da an ein Phänomen glauben?

Jo: Ich bin fest davon überzeugt, dass es tatsächlich Phänomene gibt, die auf eine Klärung warten. Die Kornkreise sind es allerdings nicht. Die sind ausschließlich Kunst. Versprochen!

*Unterstreichungen durch mich
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (28.01.2018 um 11:35 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 11:41   #13
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 957
Standard

Hier gibt es noch schöne Aufnahmen von den Werken der Künstler.

Galerie Deutschland 2000-2007 http://www.kornkreise.de/gallery-foogallery/




Die Posten sogar kleine Hinweise zur Planung/Entstehung... Fällt da jemanden was auf?


Galerie England 1999-2006

http://www.kornkreise.de/gallery-inpost/
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (28.01.2018 um 11:44 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 14:35   #14
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.059
Standard

Zitat:
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Was man hier liest hat Hand und Fuß. Und hier eine Seite davon für Anfänger plus alles Handwerkszeug, daß man dazu braucht:
Kurios:

Zitat:
Ritual
Before starting, a simple ritual should be performed. Whilst not obligatory, this ritual will assist in causing minimal damage to individual stalks while the crop is being laid. Using a long, curved, razor-sharp blade, cut seven single stalks for every circle planned for the formation. Place each one between thumb and forefinger and stroke until the stem starts to bend. When the stems are bent at a right angle about two inches from their base, place each sheaf at the centre of each proposed circle. If this service is not performed, a greater ratio of breakage will occur. Cerealogists who find a sheaf of sharply cut stems within the finished formation tend to automatically see this as a sign of genuineness*.

*There is a belief amongst certain circle-makers that fashioning these stems into a human form, then placing it into the final grapeshot, will ensure future circles growth.
Das ist offensichtlich abergläubisch.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 22:21   #15
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.061
Standard

Auf http://archiv.fgk.org/00/Heiners-01/index_d.shtml ist der Artikel von den Kornkreis bei Berlin, bei dem nur das reife Getreide heruntergedrückt wurde. Wie fälscht man so etwas?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 23:44   #16
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 636
Standard

Vielleicht war der schon etwas älter und umgeknickte Halme haben eine Wachstumsverzögerung hinnehmen müssen, es aber doch noch geschafft?
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 09:29   #17
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.665
Standard

Sehr bedauerlich, dass der Fotograf, dass was er gesehen zu haben behauptet (unreife Früchte stehen, reife niedergedrückt), nicht fotografiert hat...
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 11:56   #18
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 957
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Auf http://archiv.fgk.org/00/Heiners-01/index_d.shtml ist der Artikel von den Kornkreis bei Berlin, bei dem nur das reife Getreide heruntergedrückt wurde. Wie fälscht man so etwas?
Na endlich mal ein Beweis das Außerirdische die Kornkreise machen (müssen)...

Also nur mal so die Fotos von "hier" aus betrachtet, siehts für mich aus wie "Markierungsspray"..., die Story drumherum ist einfach eine Geschichte, ohne Beweise, ohne genauere Analysen, ohne Bodenproben, ohne Getreideproben ...usw. usf.

Ein Luftbild wurde gar nicht erst gemacht...
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (25.02.2018 um 12:01 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 22:04   #19
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.061
Standard

@Lupo: reifes Getreide ist gelb, unreifes grün. Man sieht auf den Bildern deutlich, daß das Innere der Formation grün ist.
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 23:14   #20
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
@Lupo: reifes Getreide ist gelb, unreifes grün. Man sieht auf den Bildern deutlich, daß das Innere der Formation grün ist.
Richtig und das bedeutet, dass die nieder getretenen Getreidehalme nochmals angewachsen sind. Und da sie eben jünger sind als die nicht nieder getretenen, sind sie eben noch grün. So wie es Nobby Nobbs schon angedeutet hat.
Wäre für mich die einfachste Erklärung.

Geändert von MJ01 (25.02.2018 um 23:17 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rätsel der Kugelblitze gelöst? Willi Naturphänomene 8 03.06.2017 09:20
Gelöst: Das Rätsel der Ostsee-Hexenringe Zeitungsjunge scienceticker.info 0 30.01.2014 20:10
Rätsel um blutähnlicher Nilpferdschweiß gelöst Desert Rose Naturphänomene 0 27.05.2004 21:55
Ein uraltes Rätsel gelöst? Acolina Ägypten 7 14.04.2004 20:14
Rätsel um sog. "Aasblume" gelöst Desert Rose Kurioses 0 06.01.2004 18:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.