:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > UFO-Sichtungen

UFO-Sichtungen Meldungen über UFO-Sichtungen - Diskussion der Erklärungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.12.2014, 17:29   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.942
Standard Die CIA will's gewesen sein

Die CIA hat wohl gerade zugegeben, für etwa die Hälfte der UFO-Sichtungen in den USA der 50er und 60er Jahre verantwortlich zu sein. Guten Rutsch ins neue Jahr!

http://venturebeat.com/2014/12/29/ci...1950s-and-60s/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2015, 12:43   #2
RolandHorn
Moderator
 
Benutzerbild von RolandHorn
 
Registriert seit: 28.01.2002
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 703
Standard

Hallo,

dass die CIA hinter der Hälfte der UFO-Meldungen in dieser Zeitspanne steckt, kann ich mir durchaus vorstellen. Nur dass die's zugeben, macht mich etwas stutzig...

Gruß
Roland
__________________
Never underestimate an old man who listens to Marc Bolan! - Take a little Marc in your heart!
RolandHorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 08:25   #3
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.136
Standard

Nu ja, da läuft möglicher Weise gerade so etwas wie eine Enthüllungskampagne bei der CIA, wenn man bspw. so schaut, was da alles offensichtlich wird: zB. die Wahrheit über Drohnenangriffe & Todeslisten: http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1010629.html


Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 16:58   #4
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.186
Standard

Die 50er und 60er Jahre sind ja nun schon etwas her, da wird die Geheimhaltungspflicht ja nun auch langsam auslaufen... FOIA hatte ja auch schon so einiges aus Sign, Grudge, Bluebook & Co an die Oberfläche gespült.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 20:20   #5
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 384
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Die CIA hat wohl gerade zugegeben, für etwa die Hälfte der UFO-Sichtungen in den USA der 50er und 60er Jahre verantwortlich zu sein.
Wer soll's denn sonst gewesen sein, wenn nicht sogar alle Sichtungen im amerikanischem Luftraum. Die Area 51 war doch unbestritten das amerikanische Äquivalent zur "Deutschen Heeresversuchsanstalt Peenemünde" (HAP). Dort wurde unter Schirmherrschaft der CIA sämtliches fliegendes Kriegsgerät dieser Zeit entwickelt und getestet.

Da fiel schon mal was vom Himmel was sich etwas von den herkömmlichen Materialien abhob. Da konnte man natürlich gleich auf abgestürzte außerirdische Flugkörper schließen! Wenn man um dieses Gebiet fährt, fällt einem sofort auf, dass vieles mit alienartigem Grims-Grams dekoriert ist.
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 16:24   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Jupp. Kann ich mir sehr gut vorstellen.

Vorallem die Entwicklung der Schubvektorsteuerung dürfte so einige UFO Meldungen hervorgebracht haben.

Ich hab das Anfang der 90er bei der DASA gesehen, in der Eurofighterentwicklung, und bei den ersten Testflügen der F15, der SAAB Viggen und ähnlichen... als die ersten Sitting Duck Maneuver geflogen sind bzw. Flugzeuge einfach mal in der Luft ohne Wendekreis "rechts abgebogen" sind....

https://www.youtube.com/watch?v=nhigI6ioKLM

Seit dem Test solcher Steuerungen in den 80ern und 90ern gings los, das die Manövrierfähigkeit eigentlich nur noch von der G-Belastbarkeit des Piloten abhängt, weniger vom Flugmaterial. Und da kommen plötzlich Maneuver, wo jeder Laie sagt: Muss ein UFO sein. So fliegt kein Flugzeug.

Und weiter zurück in den USA, die NASA mit ihren Space Shuttle Vorgängern wie der X24... die berühmten "3ecks Flugzeuge"....

https://www.youtube.com/watch?v=itJMRzZ4-nM
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 17:37   #7
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.455
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Llewellian Beitrag anzeigen
...bzw. Flugzeuge einfach mal in der Luft ohne Wendekreis "rechts abgebogen" sind....
Wow, das ist ja echt abgefahren. Da will die Nahrungsaufnahme des Piloten wohl überlegt sein. Sonst ... aber wozu gibt es Zewa-Wisch-und-weg?
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 17:53   #8
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.942
Standard

Heutige High-Tech-Flugzeuge (vor allem die "Jäger", aber wohl auch der "Stealth-Bomber" B-2) sind übrigens aerodynamisch instabil. Der Schwerpunkt liegt vor dem Punkt, an dem die Kraft, die von den Tragflächen ausgeht, ansetzt. Das heißt, ohne einen "Computer", der ständig die Nase dahinsteuert, wo der Pilot hinfliegen will, würde so ein Ding in ein paar Zehntelsekunden ausbrechen und abstürzen. So präzis kann niemand auf lange Zeit lenken. Das hat den Grund, dass damit auch die Manövrierfähigkeit steigt. Je weniger stabil ein Flugzeug fliegt, desto einfacher läßt es sich eben auch lenken. Ohne solche Technik (Übrigens nicht gleichzusetzen mit Computer im heutigen, allgemeinverständlichen Sinne, es geht da eher um Meß- und Regeltechnik) wäre es nicht einmal denkbar, solche Flugzeuge zu bauen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was könnten die Quacker gewesen sein? HaraldL Verschwörungstheorien 1 28.02.2012 02:49
was könnte das gewesen sein? Flax UFO-Sichtungen 9 27.11.2006 16:28
Könnten „Kornkreise“ Vorbilder für die Figuren von Nacza gewesen sein? HaraldL Kornkreise 6 26.12.2002 12:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:38 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.