:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2006, 15:03   #11
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ja - der Walter ein Thema für sich. Nach den karmischen Gesetzen dürfte er sich langsam aber sehr sicher in für ihn unangenehme Situationen geraten. Wer soviel schlechtes Gedankengut bei sich führt und den Menschen die sich hilfesuchend an ihn wenden, so übel behandelt - wird bald zu dem, was er von anderen behauptet.
>>Verrückt<<
WW ist ein Ufo unter den Ufo Forschern, betreibt Ferndiagnosen mit einer Gewißheit, die es ihm erlauben eine " Autorität " im Thema auszuspielen. Die sich sonst nur ein G.Bush herausnimmt. " Du denkst nicht was ich denke also bist du ein Feind der Menschheit oder bekloppt!"

Im Forum hat man sich wirklich Mühe gegeben dir zu helfen und ist auch klar - daß wer kein Ufo gesehen hat, lieber erstmal nach dem sucht was er greifen kann.
In dem Fall die aktuell vorhandenen Himmelsobjekte, was auch nicht verkehrt ist.

Ich kenne diese fliegenden Sterne auch, letzte Sichtung, letztes Jahr jedoch stand der erst Stundenlang herum bevor er abflog. Ein Jahr davor flog einer in ca. 600 Meter Höhe über mein Haus, konnte ihn schon in 3 Kilometer Entfernung im Westen erkennen, war sehr hell und mit konstanter langsamer Geschwindigkeit richtung Osten, vielleicht 200 km/h. Ich war gespannt und spitzte die Ohren, die mir das teil als Helicopter enttarnen sollten. Es kam aber kein Wup-Wup-Wup, kein Geräusch und blieb auch leise. Das ging direkt über mich weg und sah aus jeder warte aus wie ein Stern, ohne was drum und dran. Die Höhe kann ich relativ gut abschätzen, da das Ding an einem über 200 meter hohen Turm vorbeigeflogen ist.

Es war leise, wirkte beruhigend auf mich und war wirklich schön anzusehen.
Dann im selben Jahr im Oktober. Ich wurde so um 4Uhr morgens wach und wollte ins Bad, da fiel mir das Licht im Dachfenster auf. Man war das hell, sehr hell.
Das gehörte da nicht hin - es stand in ca. 400 oder 500 Meter Höhe direkt über meinem Dachfenster. Ich war aber zu Müde um das Fernglas zu holen und nochmal genauer nachzusehen. Ich ging wieder ins Bett. Als ich drei Stunden später wach wurde und mit nem Kaffee am Fenster richtung Osten stand, sah ich das Teil noch immer dort stehen, dann plötzlich, flog es langsam richtung Osten davon und tauchte in die Wolken ein.

Einige Monate vorher saß ich Nachts auf der Dachterasse und sah einen lautlosen Boomerang mit 3 hellen grossen weissen runden Lichtern, die selber schon wie angedockte Ufos ausgesehen haben, einer roten Spitze und einer roten pulsierenden Lampe am Heck, oberhalb. Der flog wie ein Segelflugzeug, war aber locker 10 mal so massig wie ein Segelflieger. Ein wunderschönes Flugbild, aber keine Erklärung und nichts in den Zeitungen. Bild zum Boomerang Ufo

Ich kaufte dann eine Illustrierte aus den 60er Jahren über Ufos und Militär Studien zum Thema, wobei ich diese Zeichnung fand. Ein Entwurf für Lockheed ... ohne Worte.


Darum könnten manche Ufos durchaus irdisch sein, wie dieser Boomerang Segelflieger.
Wie gut das der Walter sich noch nicht mit mir persönlich, Auge in Auge unterhalten hat. Meine zahlreichen Sichtungen wären für WW ein Indiz für meine Verrücktheit, mehr nicht. Der ist auch zu Knapp am Cro-Magnonmenschen vorbei um sich damit ernsthaft zu beschäftigen. Ich habe fast 70 Erlebnisse dieser und auch noch interessanterer Art - war zum Glück auch nicht immer allein dabei. Sonst hätte er ein leichtes Spiel mir, mir alles als Irrtum einzureden.
Doch bei 20 Meter Abstand zum Objekt hört der Irrtum auf, näher war ich noch nicht dran an so einem Objekt.
Ist mir auch egal, wer mir glaubt oder nicht glaubt. Durch Bestätigung oder fehlende Bestätigung ändert sich der Sachverhalt für mich in keinster weise.

WW ist kein Forscher - der hat eine andere Mission zu erfüllen. Der hat schon die Polizei, Psychiater und "Fachdelegationen" auf Zeugen losgehetzt.

Wenn du wissen willst ob du der einzige warst, ders gesehen hat ?
Frag doch mal bei der Degufo nach. Ein paar von den Jungs kommen aus der Nähe von Bremen, vielleicht hat der eine oder andere Informationen dazu gesammelt oder was gesehen.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2006, 01:03   #12
diw
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Renatus,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Du hattest ja recht "heftige" Erlebnisse. Da erscheint meines nur wie eine Marginalie.

Vor etwa zwei Wochen hatte ich mit der Bitte um Hilfe an das MUFON geschrieben, von dort aber bis heute keine Reaktion erhalten.

Zwischenzeitlich nehme ich die Beobachtung als "gegeben" hin und will auch gar nicht mehr "mit Gewalt" auf eine Klärung hoffen.
Ich finde mich damit ab, dass es "mehr" gibt, als man gemeinhin glaubt. Erstaunt hat mich nur, wie leicht man von Mitmenschen in eine Ecke gedrängt, verunglimpft und sogar das ganze Ereignis in Frage gestellt wird.

Vielen Dank für deine Zeilen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2006, 20:33   #13
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ich habe hier eigentlich noch garnichts erzählt - mache ich auch nicht.
Nur so paar verträglichere Standardsichtungen gebe ich hier mal rein, oft altes Zeugs für mich, wie bei dir - aber die Reaktionen halten mich immer mehr davon ab noch weitere Erlebnisse hier einzutragen. Das verpackt eh keiner in ganzer Bandbreite, also bleibts in der Familie.

Wenn es dein erstes war, halte die Augen auf was am Himmel wie und wo herumfliegt -
Ufos relativieren einfach alles. Schade das so wenige daran Teilhaben und so ein Flitzestern ist ja relativ easy - das relativiert nur die Frage nach dem : Gibt es sie !
Nehme sie in dein Weltbild auf und mache weiter wie gewönlich. Vorbildlich !

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2006, 15:53   #14
blablabla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo, bin neu hier und lese üblicherweise nur mit. Aber was Herrn W. angeht muss ich so manchen Forumuser in der Meinung bestätigen.
Als ich noch nicht soviel Ahnung von UFOs, Sichtungen und Co. hatte meldete ich Herrn W., den ich über Google gefunden hatte, meine Sichtung. Ich erklärte ihm das alles. Mehrere Lichtpunkte in Formation, wovon der ein oder andere schnell mal eben in bemerkenswerter Geschwindigkeit davonflog und später wieder zurückkam und urplötzlich alle Lichter gleichzeitig ausgingen. Also offenbar schon bewusst gesteuertes Flugverhalten. Hab ich alles erzählt. Aber Herr W. meinte dass es sich mit Sicherheit um leuchtende Heissluftballons gehandelt hatte und es absolut keine andere Möglichkeit geben würde. Allerhöchstens ich habe mich geirrt.
Was soll ich dazu sagen?? Naja..die Sache war für mich dann erledigt bis ich dann irgendwann aus Zufall auf ein Video im Internet gestossen bin. Dieses zeigt eine fast identische Flugformation über Greifswald(?). Müsstet ihr sicher kennen. Ging ja offenbar durch die Medien. Und das in Greifswald waren ja auch nur Heissluftballone...

Naja..wollte das nur mal zum Thema WW loswerden..auch wenns offtopic war...wens stört einfach vergessen.

Ciao
  Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2006, 16:10   #15
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Das ist unvermeidbarer -offtopic !
Sollen sie doch alle zugeben das sie es nicht erklären können, anstatt sich an unseren Erfahrungen zu reiben. Total pupertäres Verhalten, wie ich denke.

Ich habe das größte Verständnis für Skeptiker, doch dieses hat Grenzen.
Die Grenzen des Verständnissen beginnen dort, wo die offizielle Forschung aufhört.
Auf diese Erkenntnisse hat auch kein Herr WW Zugriff.

Ich denke - jeder ist sich selbst der beste Forscher und wenn man seine Grenzen dann überschreitet, soll man fremde Hilfe suchen. Bei anderen mit ähnlichen Erfahrungen und dabei bitte Skeptisch bleiben. Wie hier im Forum oder beim Psychologen, was nicht bösartig gemeint ist.

Ich würde jede Erfahrung erstmal im Bewusstsein versinken lassen, da sich vieles von alleine aufklärt, einfach mal aufschreiben was gesehen wurde. Eine darauf folgende schärfere Wahrnehmung für Flugzeuge, Sterne, Satelliten kann oft vieles erklären. Wenn dann nach ein paar Jahren noch was von der Erinnerung übrig ist oder sich neue Sichtweisen ergeben, ergibt sich auch alles weitere. Also nicht soviel herumposaunen,
was du eventuell gesehen hast. Selbst wenn du es ganz genau....- halte den Mund !

Ich will dir nichts verbieten, sondern dich davor bewahren in einen mächtigen Strudel zu geraten, wo du dann ohne Fremde hilfe, die rar ist - nicht mehr auf die Füße kommst. Das meine ich Ernst !

Wenn du glaubst du kannst dem Standhalten - bitte schön

Ich machs ja auch schonmal son bisschen...

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2006, 02:20   #16
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nu hackt doch büdde nich so auf dem armen WW rum. - zwar find ich ihn auch (spätestens seit den Greifswald- Lichtern) eher peinlich bemüht und leicht daneben ... aber hat ja alles wenigstens 2 Seiten.

Als UFO- Sichter isses zwar oft frustig, ausgerechnet an die "Meldestelle" zu geraten ... aber als Steuerzahler soll es mir doch recht sein. Besser son selbst umgeschulter "UFO- Forscher" geistert durch die BLIND- Zeitung und 8000 Nachplapper- Webseiten, als noch nen arbeitslosen Möbelverkäufer durchfüttern zu müssen.

Die Lösung des Dilemmas (besonders für die Sichter) findet sich hinter dem Forums- Suchknopp - bisher hat Renatus im Januar 2005 die bisher mE beste Möglichkeit aufgezeigt :

Zitat:
Wenn ich mal ein Ufo sehe, melde ich das immer direkt bei IKEA.
Die haben die gleichen Erklärungen für das Phänomen [wie WW] und ganz nebenbei noch leckere Lachsbrötchen dazu.

Herzliche Grüße

Renatus
von hier => UFO-Alarm in der Nacht zum Sonntag - entpuppte sich als "leuchtende Nachtwolken"

... was nu allerdings nicht zwangsweise bedeuten muß, daß wir bei so spärlichen Angaben sofort ne bessere Erklärung haben, als der Führer der Mannheimer "Reichsmeldestelle" ... oder daß Acolina bessere Lachsbrötchen macht als Ikea .

  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine \"Welt\" im Erd-Inneren? ying-yang Hohle Erde 212 18.12.2015 10:18
Frag astronews.com: Gibt es in den nächsten vier Jahren eine totale Sonnenfinsternis Zeitungsjunge astronews.com 0 30.01.2008 13:32
Gibt es nur eine Realität? Björni Diverses 15 19.11.2005 09:24
Gibt es eine Kamera mit der man Magnetfelder sichtbar machen kann? Nameless23 Rund um Naturwissenschaft 0 10.06.2004 13:51
Eine blödere Ausrede gibt es kaum! HaraldL Verschwörungstheorien 4 11.07.2003 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.