:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2013, 11:39   #1
HJHTogo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Freitod

Freitod, oder wo die Seelen von Selbstmördern hinkommen

Ich weiß durch meine schamanische Arbeit, dass Selbstmörder in eine besondere Schwingungsebene in der vierten Dimension gelangen. Sie dient dazu, dass sich eine Seele dort auf eine erneute Reinkarnation vorbereiten kann. Diese Ebene fühlt sich für Menschen, die ganz und gar mit dieser wundervollen Schöpfung verbunden sind, nicht schön an. Dies ruht aus dem schöpferischen Resonanzprinzip.
Menschen, die sich für den Freitod entscheiden, sind hoffnungslos, vertrauenslos und ohne Freude im Herzen. Diese Schwingung nimmt die Seele aus ihrem materiellen Sein mit in die geistige Bewusstseinsebene. Es ist ihre Aufgabe, sich dort durch Bewusstsein für die schöpferische Realität von dieser Schwingung zu lösen: Freude, Zufriedenheit, Freiheit, Mut, Hoffnung, Zuversicht etc.
Wir wissen alle, dass es auch in unserer materiellen Welt nicht immer leicht ist, dies alles zu entwickeln.

Aber eine ganz andere, zentrale Frage wäre da zu stellen. Handelt es sich im schöpferischen Sinne tatsächlich um einen Selbstmord?
Bei meiner schamanischen Tätigkeit in Deutschland habe ich so manch vermeintlichen Selbstmord mit Hilfe der geistigen Welt analysiert. Dabei stellte sich gar nicht mal so selten heraus, dass es gar kein Selbstmord gewesen war. Somit war die Sorge der Hinterbliebenen völlig unnötig und diese Tatsache hat sie sehr getröstet.

Was gaukelt uns diese materielle Welt nicht alles vor über unsere Augen, Ohren etc? Was ist wahrhaftig? Wer weiß das schon, wenn ihm nur sein begrenzter Verstand zur Verfügung steht, um sich eine Meinung zu bilden? Und so manche Bildung macht das Ganze nicht wirklich besser.

Mit Freude im Herzen, Jürgen Hummes

Wer mehr zu diesem und ähnlichen Themen erfahren möchte, kann dazu die Schamanischen Briefe heranziehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2013, 12:21   #2
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zitat:
Zitat von HJHTogo Beitrag anzeigen
Freitod, oder wo die Seelen von Selbstmördern hinkommen
....
Ich weiß durch meine schamanische Arbeit, dass Selbstmörder in eine besondere Schwingungsebene in der vierten Dimension....

Wer mehr zu diesem und ähnlichen Themen erfahren möchte, kann dazu die Schamanischen Briefe heranziehen.
Also, wenn du von Seelen sprichst, setzt du voraus, daß es sowas gibt...,
das wirst du wohl kaum belegen können, du wärst der Erste!

Das mit der "besonderen Schwingungsebene" für Selbstmörder scheint eher
katholisch induziert, der Zusammenhang mit der "4. Dimension" deutet
auf ein eher merkwürdiges Physikverständnis hin und deine sogenannten
"Schamanischen Briefe" sind ein gutes Beispiel dafür, was unser Gehirn so
aus der Kombination von fehlendem Wissen und (Aber)-Glauben zu
konstruieren vermag.

Am meisten frage ich mich allerdings, was dich dazu bringt, diesen Stuß
hier zu publizieren, deine Texte sind inhaltlich nicht diskutabel und
dies hier ist ein Diskussionsforum......

Ach ja, mit "Freude im Herzen", .....
und wirklich schön, daß du deinen Erguß ein zweites Mal veröffentlichst hast...
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (01.12.2013 um 12:27 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2014, 15:54   #3
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Dennoch stelle ich eine Frage an den Schamanen. Es gibt auch einen versteckten Selbstmord durch den Missbrauch von Drogen. Der süchtige Mensch stirbt deshalb, weil er Warnungen missachtet, die einem nüchternen Menschen auffallen müssen.

Meines Erachtens ist die Dunkelziffer im Zusammenhang mit Drogen noch viel höher, als bei "normalen" Selbstmorden. Anders gesagt: Der berühmte Sprung von der Brücke ist filmreif. Ein Mensch, der unter Depressionen leidet, nimmt eher Psychopharmaka, bevor er von der Brücke springt. Ich halte es aber auch für versteckten Selbsmord, wenn jemand aufgeklärt ist und vorhersehen kann, welche Konsequenzen das hat.

Dazu meine Erfahrung: Auf einer Bergwanderung hätte ich fast einen Herzinfarkt bekommen. An dem Tag war es ungewöhnlich heiß. Zuvor hatte ich Kaffee mit Cognac getrunken und starke Zigaretten geraucht. Der Bergführer machte mir schwere Vorwürfe, indem er sagte, das hätte ich vorher wissen müssen! Also, wie man so sagt: Dem Tod knapp von der Schippe gesprungen. In meinem Fall war das reine Dummheit. Es hätte aber auch anders kommen können...
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2014, 16:05   #4
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.869
Standard

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Dennoch stelle ich eine Frage an den Schamanen. Es gibt auch einen versteckten Selbstmord durch den Missbrauch von Drogen. Der süchtige Mensch stirbt deshalb, weil er Warnungen missachtet, die einem nüchternen Menschen auffallen müssen.
Dann möchte ich aber noch diverse andere "versteckte" Selbstmorde anführen:
- zu schnelles Fahren
- zu hoher Zuckerkonsum, zuviel Fette bei zu wenig Bewegung
- diverse Extremsportarten
- Reisen in gefährliche Gegenden
usw. usf.

(ich will hier keine Drogen verherrlichen oder als harmlos hinstellen, finde es aber ein wenig zu einseitig, in einem solchen Zusammenhang immer nur Drogen anzuführen)
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2014, 16:11   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.140
Standard

Mir ist noch ein versteckter Selbstmord eingefallen: Leben.

Leben ist lebensgefährlich und garantiert tödlich!
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014, 11:11   #6
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 922
Standard

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Ich halte es aber auch für versteckten Selbsmord, wenn jemand aufgeklärt ist und vorhersehen kann, welche Konsequenzen das hat.
Und wenn du der Einzige wärst, der das letztlich bewertet und das die einzige Konsequenz wäre, könnte man das als durchaus gerecht bezeichnen.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014, 16:09   #7
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
(ich will hier keine Drogen verherrlichen oder als harmlos hinstellen, finde es aber ein wenig zu einseitig, in einem solchen Zusammenhang immer nur Drogen anzuführen)
Richtig! Ich hebe nur deshalb auf Drogen ab, weil betrunkene oder bekiffte Menschen die Konsequenz ihres Handelns kaum vorhersehen können.

Dagegen Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit in nüchternem Zustand. Ein guter Autofahrer sollte wohl die Risiken einschätzen können. Wenn dennoch ein Mensch ums Leben kommt, dann stelle ich immer die Frage: Unwissenheit oder Absicht?
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014, 16:25   #8
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.869
Standard

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Richtig! Ich hebe nur deshalb auf Drogen ab, weil betrunkene oder bekiffte Menschen die Konsequenz ihres Handelns kaum vorhersehen können.
Du meinst, dass Menschen die Kiffen und Trinken, keine Ahnung haben, von den jeweiligen Gefahren?
Welche Konsequenzen hat denn bspw. Kiffen?
Meines Wissens gibt es da keine letalen Probleme.
Die kommen eher durch den Tabakbeikonsum, weshalb du eigentlich Raucher nennen müsstest und diese Gruppe nicht auf Kiffer verengen.
Darüber hinaus wissen, glaube ich, die meisten Raucher von den Gefahren des Rauchens.

Zitat:
Zitat von Der Phoenizier Beitrag anzeigen
Dagegen Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit in nüchternem Zustand. Ein guter Autofahrer sollte wohl die Risiken einschätzen können. Wenn dennoch ein Mensch ums Leben kommt, dann stelle ich immer die Frage: Unwissenheit oder Absicht?
Und was ist mit den schlechten Autofahrern?
Die 18/19 jährigen, die sich völlig überschätzen und gegen einen Baum knallen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014, 16:31   #9
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Die kommen eher durch den Tabakbeikonsum, weshalb du eigentlich Raucher nennen müsstest und diese Gruppe nicht auf Kiffer verengen.
Darüber hinaus wissen, glaube ich, die meisten Raucher von den Gefahren des Rauchens.
Ich bin selbst Tabakraucher. Wenn du das meinst, dann bin ich ein verkappter Selbstmörder... aaah
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014, 17:05   #10
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.869
Standard

Verstehe ich den Smily richtig?

Du würdest dich als Tabakraucher NICHT als verkappten Selbstmörder sehen, aber ein Kiffer bspw. ist ein verkappter Selbstmörder?
Oder verstehe ich dich da falsch?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:57 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.