:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie > Traumdeutung

Traumdeutung Sind Träume Schäume? Oder möchten sie uns etwas sagen, lassen sie sich deuten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2008, 14:18   #1
Calaxiestorm
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wahrträume, es gibt keine Zufälle

Hallo erstmal,

Traum und Wirklichkeit liegen bei mir eng zusammen.
Ich hatte letztes Jahr, es war im August einen Traum der am nächsten Tag eingetroffen ist.
Es war haargenau so wie ich es geträumt habe, erschreckend auf der einen Seite, auf der anderen widerum sehr interessant.
Im Traum selbst ist mir etwas Schlimmes zugestoßen, und ich musste im Traum ins Krankenhaus.
Real war es so, ich habe mir am Kopf eine Platzwunde zugezogen die im Krankenhaus genäht werden musste.
Auch die davor entstandenen Dinge waren genauso wie im Traum....wir hatten bei einem Nachbarn eine kleine Feier unter Freunden.... ich bin schon bei meinem Nachbarn im Badezimmer umgefallen, einfach so, und auch das habe ich im Traum genauso erlebt, auch den Unfall der mir dann bei mir im eigenen Badezimmer passiert ist.
Auch habe ich im Traum gesagt das ich keinen Krankenwagen haben will, da ich an einer Krankenhausfobie leide, doch auch real kam der Krankenwagen.
Ich habe meinen Freunden diesen Traum vier Stunden bevor dies alles geschehen ist, erzählt, und alle haben sich gewundert das er wirklich haargenau geschehen ist.
Natürlich könnte man davon reden das es so eingetroffen ist weil ich mich vielleicht auf diesen Traum versteift habe, doch dem ist nicht so.
Man könnte eher davon ausgehen dass das was passiert ist, geschehen musste, das dieser Unfall mein Schicksal war, denn danach hat sich bei mir vieles verändert, hauptsächlich zum Guten, da ich den Kontak kurze Zeit später zu dem Nachbarn abgebrochen habe, da es untereinander einfach nicht mehr ging, und es nur noch in Stress ausartete. Es waren vorher schon Spannungen vorhanden, doch nach dem Unfall wurden es immer mehr, so das ich einfach sagen musste das eine Freundschaft nicht mehr in Frage kommen würde. Dazu muss ich sagen das dieser besagte Nachbar an einer Psychischen Erkrankung leidet(Schizphonie), und ich durch diese Erkrankung einfach selbst nicht mehr klarkam, mit mir selbst und meinem Umpfeld. Es wurde einfach alles zu viel.
Ich nehme mal an das mein Unterbewusstsein eine Fehlermeldung aktivert hat so das mir im Traum schon bewusst gemacht wurde, das ich etwas verändern muss. Doch das dies alles haargenaur so eintrifft, hätte ich niemals gedacht.
Ich beschäftige mich sehr viel mit meinen Tärumen und meinem eigenen Unterbewusstsein, hinterfrage sehr viele Dinge die mir passieren.
Ich bin kein Mensch der an Zufälle glaubt, eher an Schicksal.
Da ich auch noch an einem Leben nach dem Tod glaube und auch Außerkörperliche Erfahrungen sammeln konnte, mit unter auch an Geister glaube, sehe ich diese Sache mit Träumen aus verschiedenen Blickpunkten.
Was ich bisher auch herausgefunden habe ist, das es drei verschiedene Blickpunkte meiner Träume gibt.
1. Wahrträume
2. Träume die mit meinem eigenen Unterbewusstsein zu tun haben und
3. Träume die mit der Vergangenheit zu tun haben.
Da ich auch sehr viele Dejavus habe, manchmal mehr als einmal am Tag, die mir das Gefühl geben irgendetwas zu übermitteln, glaube ich schon das solche Dinge irgendetwas aufzeigen wollen, vielleicht um etwas zu ändern, oder einfach nur in bestimmten Situationen vorsichtiger zu sein.
Manchmal klappt so etwas sogar, doch ist es schwer zu beschreiben wie sich diese Art an Dejavus anfühlen, das einzige was ich schreiben kann ist, das sie mir immer als eine Art Wahrnung rüberkommen.
Ich würde behaupten das Dejavus nicht das sind was viele sagen/behaupten/ egal was die Wissenschaft dazu sagt.
Es ist auch so, das ich viele Dejavus mit einem Bekannten zusammen habe, die haargenau gleich sind, oder Dinge die er denkt, schon vorher weis, manchmal ist es sehr extrem das es einem schon auf den Keks gehen kann und wir uns fragen was dies alles soll.
Na ja ich weis ja nicht wie ihr solche Dinge seht, vielleicht denkt ihr aber auch einfach nur das ich spinne.

Gruß Calaxie
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 03:22   #2
Mitternacht
Jungspund
 
Registriert seit: 07.09.2008
Beiträge: 11
Standard

Das von Ihnen beschriebene Phänomen der sich fast wörtlich bewahrheitenden Träume ist mit Sicherheit ein faszinierendes, nur tritt es viel zu selten auf, als dass man mit weniger als viel Phantasie von mehr als Zufall sprechen könnte. Zwar mag das, was Sie als Ihr "Unterbewusstsein" bezeichnen, durchaus Kenntnis von Ihnen nicht zugänglichen körperlichen und geistigen Prozessen haben und Ihnen von Zeit zu Zeit Einblick gewähren, jedoch zählen dazu mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht konkrete Ereignisse, die sich in einem Zeitraum abspielen, welchen Sie und somit wohl auch Ihr "Unterbewusstsein" erstens als Zukunft und zweitens als unerreichbar ansehen, da Sie mindestens derzeit nicht zeitunabhängig existieren.
Mitternacht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 12:41   #3
Calaxiestorm
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dieser Meinung bin ich ehrlich gesagt nicht.
Und dieses mit dem nicht zeitunabhängig existieren, wer kann das belegen?
Es sind zu viele Dinge geschehen, um davon auszugehen das es mit Zufall zu tun hat. Nichts passiert zufällig, alles was passiert hat einen bestimmten Grund.
Wenn man Außerkörperliche Erfahrungen hat, spielt Zeit wahrscheinlich kaum eine Rolle. In diesem Zustand geht die Seele wandern, wohin, das ist schwer nach zuvollziehen. In bestimmten Situationen fühlt man sich frei genug um überall hinzukommen, nur leider ist es mir bisher verwehrt geblieben in weiteren Spähren vorzudringen, bzw. sagen wir mal, es bewusst zu erleben.
Man muss an so etwas glauben, sonst funktioniert es nicht. Und da diese ganzen Ereignisse erst nach einem bestimmten Vorfall passiert sind, denke ich schon das diese Erlebniss, bzw. auch Träume etwas vermitteln wollen was nicht nur mit meinem Unterbewusstsein zu tun haben.
Alles fing erst an, als ich vor einpaar Jahren in einen Tunnel mit einem hellen Licht gezogen worden bin, damals und auch heute noch, glaube ich das es ein Nahtoterlebnis gewesen sein muss, bzw. das ich dem sehr, sehr nahe war. Dazu muss ich schreiben, das es mir an diesem Abend, sehr schlecht ging, und ich unerklärliche Angst hatte zu sterben. Dieses Erlebnis hat meinen weiteren Weg geprägt, und seidem beschäftige ich mich auch mehr mit dem Spirituellen.
Ich weis das es viele Gegner diesbezüglich gibt, die nicht an so etwas glauben, doch ich glaube daran.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es gibt keine VerschwörungsTHEORIE OOP Verschwörungstheorien 16 26.03.2009 11:16
In Schützengräben gibt es keine Atheisten Tylion Religion 19 08.08.2005 16:51
Warum gibt es keine Vulkane auf dem Balkan? HaraldL Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 4 03.01.2005 19:22
Es gibt keine Bewegung Lazarus Zeitreisen 4 22.01.2003 09:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.