:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie

Psychologie & Parapsychologie Remote Viewing, Präkognition, aber auch Spuk und was es da noch so alles an den Grenzen der Psychologie gibt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2004, 08:11   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.058
Daumen hoch Angst aus dem Nichts

Zitat:
Studie: Auch unbewusste Wahrnehmungen können Furcht auslösen

Wenn Menschen ohne offensichtlichen Grund von Furcht gepackt werden, kann die Ursache eine unbewusste Wahrnehmung sein. Angst auslösende Bilder, die nicht ins Bewusstsein gelangen, führen zu beschleunigtem Kreislauf und einem Gefühl des Unwohlseins. Das zeigten Martin Lotze und seine Kollegen von der Universität Tübingen an Patienten mit bestimmten Gehirnausfällen. Die Psychologen berichten darüber in der Fachzeitschrift Nature Neuroscience (Online-Vorabveröffentlichung, DOI: 10.1038/nn1213).

Vor über hundert Jahren hatte der amerikanische Psychologe William James die Vermutung, dass Menschen nicht zittern, weil sie Angst haben, sondern umgekehrt: Erst wenn sie zittern, beginnen sie sich zu fürchten. Körperliche Angstzustände könnten also schon entstehen, bevor der eigentliche Auslöser bekannt ist. Diese These einer unbewussten Erzeugung von Gefühlen haben Tübinger Psychologen nun bestätigt. An Patienten, die beispielsweise nach einem Schlaganfall ein eingeschränktes Sehfeld besitzen, zeigten die Forscher, dass unbewusst wahrgenommene Bilder emotionale Wirkungen haben können.

Durch einen Schlaganfall kann ein Teil der Großhirnrinde geschädigt werden, der die bewusste Wahrnehmung von Bildern ermöglicht. Da das Auge und der Sehnerv intakt sind, können die Patienten ganz normal sehen. Welche Bilder ins Bewusstsein gelangen, hängt jedoch davon ab, in welchem Teil des Sehfeldes die Bilder erscheinen. Die Forscher zeigten den Versuchspersonen zunächst das Bild eines neutralen Gesichts so, dass es im zentralen Sehfeld erschien und bewusst wahrgenommen wurde. Gleichzeitig wurde ein unangenehmer Schrei vom Tonband abgespielt. Nachdem die Probanden gelernt hatten, das Gesicht mit dem Schrei zu verbinden, wurde ihnen nur noch das Foto gezeigt - jetzt allerdings am Rande des Sehfeldes, von wo es nicht ins Bewusstsein gelangte. Dennoch berichteten die Versuchspersonen von Angstgefühlen und hatten einen beschleunigten Puls. Offensichtlich führten die unbewusst wahrgenommenen Bilder zur Entstehung von Gefühlen.

Lotze und seine Mitarbeiter vermuten, dass stammesgeschichtlich ältere Bahnen des Gehirns die visuellen Wahrnehmungen direkt zum so genannten Mandelkern leiten, wo Gefühle erzeugt werden. Auf diese Weise werden die in der Großhirnrinde gelegenen Zentren für die bewusste Wahrnehmung umgangen und es können Gefühle entstehen, ohne dass der Betroffene weiß wieso.

ddp/bdw – Thomas Kappe
(Quelle)
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2004, 09:20   #2
Vandraak
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dem kann ich durchaus zustimmen.

Nur warum immer so nach exotischen Ursachen der Angst suchen, wenn es doch offensichtlichere gibt!

Jeder der Fleisch isst, nimmt täglich seine Portion Angst auf.

Da Tiere bewusste Wesen sind, merken sie, was ihnen im Schlachthof blüht und leiden unter Todesangst. Dabei werden im Körper "giftige" Stoffe ausgeschieden. Der Mensch, der Fleisch isst, nimmt diese auf und diese Stoffe bewirken das Gleiche im Menschen.

Also warum denn in die Ferne schweifen, wenn das "Gute" liegt so nah.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2004, 19:58   #3
Od[]L
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hehehe
gut das ich Vegetarier bin!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2004, 21:23   #4
Imperator
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2004
Beiträge: 292
Standard

Od[]L

Nix da von wegen Vegetarier.
Pflanzen als Lebewesen verspüren genauso Emotionen. Also auch Todesangst. Mahlzeit, laß dir das ermordete Gemüse munden.
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 16:50   #5
Jakann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ALso, ich bin nur deshalb Vegetarier, weil sich Pflanzen leichter fangen lassen als Tiere. [WITZALARM]

Spaß bei Seite:

Was ist daran so neu?

Und: Mir fällt da noch was zu ein: Allergiker, z.b. gg. Tulpen, bekommen allerg. Symptome, wenn sie Tulpenfeldbilder gezeigt bekommen und reagieren auch darauf, wenn sie, z.b. hinter einer Glasscheibe von den Allergenen getrennt sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 17:58   #6
dabalance
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2003
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Original von Jakann
Was ist daran so neu?
dass sich mal jemand dieser 'vermutungen' annimmt und sie beweist.
dabalance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 19:03   #7
Od[]L
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Pflanzen als Lebewesen verspüren genauso Emotionen. Also auch Todesangst. Mahlzeit, laß dir das ermordete Gemüse munden.
Also mein Gemüse stammt aus eigenzucht ausm Garten...ich bereitet Síe auch ihre "erntung" gut vor und deshalb brauchen die keine angst zu haben.....
[2. Witzalarm]
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 22:55   #8
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Also ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass Angst meist durch das Unterbewußtsein ausgelöst wird. Die meisten Ängste haben wenig mit rationellen Überlegungen zutun.
Je weniger rationelle Überlegungen in Spiel sind, umso stärker kommen Prägungen und Instinkthandlungen durch. Und die Sitzen einfach tiefer als das logische Denken. Alle klaren Gedanken werden überschrieben.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2004, 09:02   #9
Vandraak
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Imperator
Od[]L

Nix da von wegen Vegetarier.
Pflanzen als Lebewesen verspüren genauso Emotionen. Also auch Todesangst. Mahlzeit, laß dir das ermordete Gemüse munden.
Die Carnivoren finden schon immer faule Ausreden, damit sie weiterhin nicht in ihrem Fleischgenuss gestört werden.

Tatsache ist, dass die Tiere Unmengen von Pflanzen verzehren und also schon die Angst der Pflanzen in sich hineinfressen.
Dann kommt noch ihre eigene Todesangst bei der Schlachtung hinzu.

Also, summa summarum, kriegst du beim Fleischverzehr eine x-fache höhere Angstdosis als beim Verzehr von Pflanzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2004, 17:18   #10
Unwissenheit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, ich halte die "Todesangstübertragungstheorie" durchaus für möglich, aber müsste uns dann nicht nach jeden Fleischverzehr diese Angst packen, und warum tritt diese Angst, dann meist in der Nacht, wenn man alleine ist auf
( oder etwa nicht ? )
Ich denke, dass es sich dabei ehrer um Urinstinkte handelt, die uns vor einer Gefahr warnen wollen, die aber aufgrund unserer Zivilisatorischen Fortschritte nicht mehr vorhanden ist.
Beispiel:

Ich gehe in der Nacht durch den Flur meines Hauses (ohne das Licht anzuschalten) und plötzlich bekomme ich Angst.
Heutzutage ist diese Angst meist unbegründet, doch wenn man die Zeit bedenkt, in der die Menschen noch keine Häuser hatten, denken die Urinstinkte, dass man sich z.B. in einer Höhle befindet und wollen uns vor Gefahren (z. B. wilde Tiere, verlaufen usw. ) warnen: d. h. Sie wollen uns zu mehr achtsamkeit auffordern.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer hat Angst vor den Greys? SvenZ706 Mutilations - Verstümmelungen durch UFOs 105 12.01.2015 07:26
Angst vor fremden Raumschiffen? Herbert Breiter Rund um Naturwissenschaft 290 12.07.2009 04:27
Orte der Angst HaraldL Psychologie & Parapsychologie 42 17.01.2006 12:17
Argentinier in Angst vor UFOs Zwirni UFO-Sichtungen 1 30.06.2002 21:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.