:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2009, 19:13   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard Alkoholabstinenz, Depression und Angst

Anxiety and depression among abstainers and low-level alcohol consumers. The Nord-Trøndelag Health Study

Zitat:
Findings A U-shaped association between alcohol consumption and the risk of anxiety and depression was found. Abstention was related to increased odds for both case-level anxiety [1.34, 95% confidence interval (CI) 1.19–1.52] and depression (1.52, 95% CI 1.30–1.77). This association was accounted for partly by adjustments for socio-economic status, social network, somatic illness, age (depression only), gender (anxiety only) and 'sick-quitting'. We also identified significant differences between participants who label themselves as abstainers compared to those who report no usual alcohol consumption, but who do not label themselves as abstainers.

Conclusions The risk of case-level anxiety and depression is elevated in individuals with low alcohol consumption compared to those with moderate consumption. Individuals who label themselves as abstainers are at particularly increased risk. This increased risk cannot fully be explained by somatic illness, social activity or 'sick-quitting'.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2009, 09:19   #2
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.008
Standard

Ich bin zwar abstinent, kann aber nicht gerade sagen, dass mich das depressiv machen würde Trotzdem wundere ich mich immer wieder, warum mir ein Arzt ständig zu Bier und (erst gestern griechischem) Wein rät...
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2009, 10:33   #3
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.715
Standard

Vielleicht sahst Du traurig aus?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2009, 12:56   #4
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.410
Standard

Oder er sucht einen CoAlkoholiker
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2009, 22:22   #5
Solo1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 123
Standard

Zuviel Alcohol Konsum macht Depressive. Ich kenne das selber.

Ich bin kein Alkoholiker, aber wenn ich mal zu viel ins Glas geschaut habe, werde ich Depressive. Kaum ist der Alkohol aus mir raus, ist alles in Ordnung.
Solo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2009, 04:38   #6
Dienstag
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 52
Standard

also ich werde vom sauffen immer erst glücklich und dann am tag darauf extrem depressiv

aber naja....das ist es wert

ich hab jetzt nicht den ganzen artikel gelesen, aber ich finde solche studien immer ein wenig....naja

man kann es doch drehen und wenden wie man will, leben ist nun mal ungesund. Ein beispiel: Wenn ich zu viel sonne abbekomme, steigt mein hautkrebsrisiko anscheinend massiv. Wenn ich aber nicht an die sonne gehe kann meine haut irgend so ein dummes vitamin oder so nicht produzieren und ich werde auch krank. Was soll ich nun tun? Naja egal ich hol mir mal ein bier
Dienstag ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer hat Angst vor den Greys? SvenZ706 Mutilations - Verstümmelungen durch UFOs 105 12.01.2015 07:26
Orte der Angst HaraldL Psychologie & Parapsychologie 42 17.01.2006 12:17
Angst aus dem Nichts Acolina Psychologie & Parapsychologie 17 11.11.2004 16:54
Die Angst vor dem Weltuntergang als Machtmittel Sumer Verschwörungstheorien 2 06.09.2003 15:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.