:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2018, 17:24   #26
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.216
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Erstaunlicherweise ist der Glaube da für viele Halt und Hilfe.
Ja nun, warum auch nicht? Was erstaunt dich daran denn so? Wäre es bei dir anders?

Je nach Weltanschauung ist halt dies oder jenes hilfreich.

Ich habe ja so einige Sterbebegleitungen gemacht und kann nur sagen, es ist sehr unterschiedlich. Ich hatte sogar Menschen dabei, die hatten aufgrund ihres Glaubens Angst vor dem Tod, anderen hingegen spendete er Frieden.

Und Nichtgläubigen gab anderes Halt, bei den einen waren es Familie und Freunde, andere fanden den Gedanken sehr tröstlich, dass sie sich das Sterben wie abends beim Schlafengehen einschlafen und und den Tod wie einen tiefen, traum- und bewusstlosen Schlaf vorstellten.

Ein Mann, der sein Leben lang Einzelgänger war und allein lebte, nicht viel von Menschen hielt, erzählte mir, dass es für ihn total schön und tröstlich sei, auf diesem letzten Weg Menschen kennen zu lernen, die so ganz anders seien, als er früher dachte, dies freundliche umsorgt werden, sich ganz nach seinen Bedürfnissen richten usw., das sei eine Erfahrung, mit der er nie gerechnet habe und dies mache ihn sehr glücklich, gäbe ihm jede Menge inneren Frieden und er sterbe mit einem sehr guten Gefühl, voller Hoffnung für die Menschen usw.

Andere wollten wieder lieber ihre Ruhe haben

Übel war mal ein Pfarrer, der tatsächlich meinte, die letzten Stunden eines Menschen noch für eine Missionierung missbrauchen zu müssen, so frei nach dem Motto: Letzte Chance, letzte Ausfahrt vor der Hölle. Das kam nicht gut an.

Ich habe da aber auch ganz andere Pfarrer erlebt, die einfach als Mensch für einen Menschen da waren, wenn sie merkten, dass derjenige mit Glauben nichts am Hut hatte. Ein katholischer Priester bleibt mir sehr in Erinnerung, er hat etwas für einen sterbenden Menschen möglich gemacht, was seinem eigenen Glauben sicher diametral widersprach. Trotzdem hat er alles dran gesetzt, dass diesem Menschen dieser Wunsch erfüllt wurde. Das war wirklich toll.

Da gibt es so viele Wege, wie es Menschen gibt.

Ich weiß auf jeden Fall aus Erfahrung, dass auch Ungläubige friedlich sterben Ich werde es eines Tages auch, da bin ich sehr sicher
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leben nach dem Tod unendlich? Schluckspecht Sterbeforschung 93 19.09.2011 09:30
Leben nach dem tod jegnina Sterbeforschung 17 28.08.2010 13:39
Leben nach dem Tod kera Sterbeforschung 213 11.03.2009 13:25
Leben nach dem Tod !!! Geronimo Sterbeforschung 33 31.10.2006 15:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.