:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2018, 20:48   #131
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Welche Möglichkeiten wären möglich, um ein Hohlkugeluniversum zu erzeugen?
Künstlich gar keine!
Das ist ja das Problem, ein Hohlkugeluniversum mit der Realität zu verknüpfen. Entweder es gilt die Realität (inkl. konstanter LG und alle bekannten Grundkräfte der Physik), dann kann es in unserem Universum auch so etwas nicht geben, oder aber wir schauen alle IN eine solche Hohlkugel, in der diese Grundsätze der Physik eben nicht gelten und unsere Erkenntnisse wären reine Transformationen der anderen (Hohlkugeluniversums) Realität.

Denn welche Grundkräfte könnten dann die postulierten Grundsätze einer Hohlwelt im normalen Universum erzeugen?
Zitat:
Alle Längen verkürzen sich umso mehr, je näher sich etwas dem Mittelpunkt der Hohlwelt zubewegt.
Nur die Lichtstrahlen, die sich exakt auf den Mittelpunkt zubewegen, sind geradlinig, alle anderen sind kreisförmig und gehen durch den Mittelpunkt (alle Lichtstrahlen sind also verallgemeinerte Kreise durch den Mittelpunkt).
Die Lichtgeschwindigkeit nimmt ab, je näher sich das Licht dem Mittelpunkt zubewegt. Da die Strecken zum Zentrum immer kürzer werden, folgt aus Axiom 1, dass sich alles verlangsamt, je näher man zum Zentrum der Kugel gelangt, auch das Licht. Die Lichtgeschwindigkeit ist also nicht konstant. Das Zentrum selbst kann nicht erreicht werden.
Aus den Axiomen und der wissenschaftlichen Erforschung des „Erdinneren“ folgt weiters, dass sich dort die Erde außerhalb der Hohlkugel gegen unendlich erstreckt.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 22:08   #132
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.115
Standard

Quantengravitation? Exotische Materie? Vielleicht so ähnlich, wie manche behaupten, ein WARP-Antrieb funktionieren kann?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 06:45   #133
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Quantengravitation? Exotische Materie? Vielleicht so ähnlich, wie manche behaupten, ein WARP-Antrieb funktionieren kann?
Ich darf nochmals darauf hinweisen, dass das ein rein fiktives Szenario ist. Insbesondere die Verquickung beider konkurrierender Szenarios (Hohlraum- und Real-Universum).

Bei der Quantengravitation ist es das Problem, dass es da verschiedene konkurrierender Theorien gibt, die zum Teil gar nicht konsistent sind. Es ist daher die Frage welche der verschiedenen Theorien zieht man heran und sind sie mit solchen Postulaten (des HU) kompatibel. Deshalb kann man da gar nicht ansetzen und Lösungsoptionen in Richtung HU bestimmen. Höchstens unser Physiker hat schon Überlegungen in diese Richtung unternommen.

Und ja, der Warp-Antrieb und exotische Materie sind natürlich miteinander verquickt. Sprich es wird nicht über die "Bewegung im Raum" gesprochen, sondern über einer "Veränderung des Raumes (Raumzeit) selbst", wofür angeblich eben exotische Materie notwendig sei, die eine negative Energiedichte besitzt.
Und die Veränderung der LG im postulierten Hohlkugel-Universum könnte man als Veränderung (Kontraktion) der Raumzeit interpretieren. Auch die Längenverkürzungen und die Krümmung der Lichtstrahlen Richtung Zentrum könnte man so interpretieren.
Nur da man eben keine exotische Materie besitzt und sich daher alles Mögliche ausdenken kann, was diese Materie vermag, ist es fast unmöglich eine "gesicherte Spekulation" in diese Richtung abzugeben.
Zitat:
Von 1996 bis 2002 finanzierte die NASA das Breakthrough Propulsion Physics Project zur Evaluierung exotischer Antriebskonzepte. Innerhalb dieses Projektes wurden auch verschiedene spekulative Konzepte des Warpantriebs beschrieben und mathematisch beziehungsweise über Computermodelle erforscht. 2008 stellte die NASA dieses Projekt endgültig ein, finanziert jedoch weiterhin universitäre Grundlagenforschung, so wie den Versuch, kleinste Krümmungen der Raumzeit im Labor zu messen, der jedoch nicht gelang. Derweil spekulieren die beteiligten Forscher über die Senkung des Energiebedarfs durch Modifikationen der hypothetischen Warp-Blase. Die Notwendigkeit negativer Energiedichte bleibt allerdings bestehen.

Geändert von MJ01 (19.02.2018 um 06:49 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 07:18   #134
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Welche Möglichkeiten wären möglich, um ein Hohlkugeluniversum zu erzeugen?
Das hängt, genau wie alles andere in diesem Thread dazu gesagte, vom konkreten Modell des HKU ab.
Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Entweder es gilt die Realität (inkl. konstanter LG und alle bekannten Grundkräfte der Physik), dann kann es in unserem Universum auch so etwas nicht geben, oder aber wir schauen alle IN eine solche Hohlkugel, in der diese Grundsätze der Physik eben nicht gelten und unsere Erkenntnisse wären reine Transformationen der anderen (Hohlkugeluniversums) Realität.
Falsch. Wie bereits oben zum Vortrag von Roman Sexl erklärt gelten die Naturgesetze auch in dem von ihm beschriebenen HKU, das lediglich durch eine Koordinatentransformation aus unserem normalen Weltbild hervorgeht - sie müssen nur in die anderen Koordinaten transformiert werden (wodurch sie eine andere Form bekommen), aber das ändert nichts an ihrem Inhalt.
Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Und die Veränderung der LG im postulierten Hohlkugel-Universum könnte man als Veränderung (Kontraktion) der Raumzeit interpretieren. Auch die Längenverkürzungen und die Krümmung der Lichtstrahlen Richtung Zentrum könnte man so interpretieren.
Nicht könnte, sondern muss. Durch die Koordinatentransformation ändert sich zwangsläufig auch die Beschreibung von Lichtstrahlen bzw. die Ausbreitung von elektromagnetischen Wellen in den neuen Koordinaten.
Zitat:
Nur da man eben keine exotische Materie besitzt und sich daher alles Mögliche ausdenken kann, was diese Materie vermag, ist es fast unmöglich eine "gesicherte Spekulation" in diese Richtung abzugeben.
Da es sich um eine reine Koordinatentransformation handelt, unter der sowohl das Vakuum als auch die Energiebedingungen invariant sind, die zwischen exotischer und nicht-exotischer Materie unterscheiden, braucht es keine exotische Materie.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 09:31   #135
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch. Wie bereits oben zum Vortrag von Roman Sexl erklärt gelten die Naturgesetze auch in dem von ihm beschriebenen HKU, das lediglich durch eine Koordinatentransformation aus unserem normalen Weltbild hervorgeht - sie müssen nur in die anderen Koordinaten transformiert werden (wodurch sie eine andere Form bekommen), aber das ändert nichts an ihrem Inhalt.
Falsch! Es gelten im HKU eben nicht die in unserem Universum geltenden Gesetze, sondern nur die durch die Postulate des HKU bestimmten Transformationen der geltenden Gesetze.
Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Da es sich um eine reine Koordinatentransformation handelt, unter der sowohl das Vakuum als auch die Energiebedingungen invariant sind, die zwischen exotischer und nicht-exotischer Materie unterscheiden, braucht es keine exotische Materie.
Und diese rein mathematischen Transformationen benötigen eben eine von den normalen Naturgesetzen ausgehende Begründung und nicht eine, die rein von fiktiven Postulaten des HKU ausgehen.

Geändert von MJ01 (19.02.2018 um 09:34 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 14:15   #136
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Falsch! Es gelten im HKU eben nicht die in unserem Universum geltenden Gesetze, sondern nur die durch die Postulate des HKU bestimmten Transformationen der geltenden Gesetze.
Falsch. In dem von Sexl beschriebenen HKU gelten die gleichen Naturgesetze, sie sind nur in anderen Koordinaten formuliert.
Zitat:
Und diese rein mathematischen Transformationen benötigen eben eine von den normalen Naturgesetzen ausgehende Begründung und nicht eine, die rein von fiktiven Postulaten des HKU ausgehen.
Falsch. Es geht hier nur um die mathematische Formulierung der Naturgesetze, die sich bei Sexl unterscheidet, nicht aber um ihren physikalischen Inhalt.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 15:03   #137
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch. In dem von Sexl beschriebenen HKU gelten die gleichen Naturgesetze, sie sind nur in anderen Koordinaten formuliert.
Falsch. Es geht hier nur um die mathematische Formulierung der Naturgesetze, die sich bei Sexl unterscheidet, nicht aber um ihren physikalischen Inhalt.
Falsch! Der Herr Falsch hat offenbar nicht aufgepasst. Wenn es Dir und vielleicht Sexl rein um mathematisch theoretische Möglichkeiten geht, hier im Forum hat HaraldL um eine praktische Umsetzung dieses HKU gefragt.
Was wieder zeigt, mathematisch kann man theoretisch viel transformieren und formulieren, nur bringt es in der Praxis nichts.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 17:51   #138
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Falsch! Der Herr Falsch hat offenbar nicht aufgepasst. Wenn es Dir und vielleicht Sexl rein um mathematisch theoretische Möglichkeiten geht, hier im Forum hat HaraldL um eine praktische Umsetzung dieses HKU gefragt.
Falsch, da hast du offensichtlich nicht aufgepasst, schließlich hast du den Vortrag von Roman Sexl als Antwort auf Haralds Fragen verlinkt, was dir scheinbar schon wieder entfallen ist. Und darauf habe ich mich bezogen.

Auf die Frage der praktischen Umsetzung habe ich separat schon geantwortet, was dir scheinbar ebenfalls entgangen ist.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 18:02   #139
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.682
Standard

Ich hab' da jetzt mal eine Verwarnung ausgesprochen. Das hält man ja im Kopf nicht aus.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 18:50   #140
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Falsch, da hast du offensichtlich nicht aufgepasst, schließlich hast du den Vortrag von Roman Sexl als Antwort auf Haralds Fragen verlinkt, was dir scheinbar schon wieder entfallen ist. Und darauf habe ich mich bezogen.
Die Fragen von HaraldL waren:
Zitat:
Könnte es sich bei der dunklen Materie um freie Hohlwelten halten? Ich meine darunter Raumbereiche mit Innenweltkosmos ( https://de.wikipedia.org/wiki/Innenweltkosmos ). Wenn in dem Innenweltkosmos andere physikalische Gesetze gelten würden, könnten dann diese Hohlwelten nicht als massebehaftete Kugeln erscheinen?
Welche Möglichkeiten wären möglich, um ein Hohlkugeluniversum zu erzeugen?
und
Zitat:
Hat eigentlich schon jemand ernsthaft solche Hohlkugeluniversen durchgerechnet?
Womit bewiesen ist:
a) HaraldL wollte immer eine praktische Antwort auf eine konkrete Frage. Auf die ich mich bezogen habe. Deine Antwort war lediglich ein Hinweis auf die theoretische Transformation, die natürlich mathematisch möglich ist.
b) Mein Hinweis auf Sexl war lediglich die Antwort auf eine weitere Frage von HaraldL.
Soweit wer nicht aufpasst.

Geändert von MJ01 (19.02.2018 um 18:57 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkle Materie: 47 Galaxien und die Dunkle Materie Zeitungsjunge astronews.com 0 01.03.2011 12:40
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 1 02.10.2009 08:15
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 0 01.10.2009 17:51
Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten? Zeitungsjunge astronews.com 0 30.06.2008 20:30
Dunkle Materie: Das dunkle Netz des Universums Zeitungsjunge astronews.com 0 25.02.2008 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.