:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2003, 19:32   #11
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

@Dragonhoard

die gesamte theorie und auch glaich die wiederlegung der gesamten story findest du hier.

http://doernenburg.alien.de/alternat...anna_start.php

wird alles sehr ausführlich erklärt.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 19:50   #12
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Zitat:
Original von Hetero Sapiens
... ein elektr. Gerät zur Kommunikation, welcehs mit Nuklearkraft betrieben wid, dies erklärt die Verbrennungen, Geschwüre und Todesfälle.
Hmm, das hinkt meiner Meinung gleich mehrfach.

Die Kommunikation mit Gott funktioniert doch auch ohne die Bundeslade sehr gut, siehe Berg Sinai. Warum dann ein so aufwendiges und anfälliges Gerät dazu verwenden.

Warum Kernkraft? Ich kenne nur Beschreibungen von Verbrennungen, und Schlägen. Verbrennungen solcher Art das die Haut verbrannt war, aber die Kleidung noch ganz war. Das klingt doch alles sehr nach Hochspannung. Und die kann man mit einem großen Kondensator, die die Bundeslade ja war, sehr viel einfacher herstellen.

Ich schlag jetzt gleich mal in meiner Ausgabe des dicken Buchs nach, und möchte auch alle anderen ersuchen die Quellen zu nennen, auf denen sie ihre Hypothese stützen.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 19:54   #13
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Zitat:
Original von Sereck
die gesamte theorie und auch glaich die wiederlegung der gesamten story findest du hier.
Ich hab noch nicht alle seiten durch, aber gabs da nicht die Bundeslade und die Mannanaschine? Ich hatte das nicht als ein Gerät in Erinnerung. War das Manna nicht schon dort, wie die Israeliten angekommen sind. Ich muß da sowieso nachlesen...
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 20:58   #14
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

@Sereck
Nix gegen Herrn Dörnenburg, aber der auf seiner Seite stehende von dir verlinkte Text wurde wohl auch nur von einem sensationssüchtigen geschrieben, der nicht näher über seine Worte nachdachte:

Zitat:
Zum Beispiel der Zug der Israeliten durch die Wüste Sinai. Vierzig Jahre lang zog der Trupp von Moses durch die ausgedörrte Wüste, in der es kein Essen, kein Gras und nur wenig Wasser gibt. Und dennoch wurden sie vom Herrn versorgt.
Klare Schlußfolgerung: Der "Herr" waren in Wirklichkeit Außerirdische, die das Volk Israel auserwählt hatten.
Die Schlußfolgerung, dass es gleich Außerirdische waren die das Volk versorgten kommt viel zu schnell. Wieso werden überall gleich Außerirdische und hochmoderne Technik ("Ein Bio-Reaktor?") gesehen wo es doch auch viel irdischere Erklärungen gibt?!
Allein, dass eine solche Schlußfolgerung bereits zu Beginn eines Textes über die Bundeslade steht (aus der nach diesem Text auch das Manna kam) lässt ihn für mich als weniger glaubhaft erscheinen.

Und zum Thema "wer sie berührt stirbt" ... das erscheint mir auch wie eine - heutzutage wunderbar oft existierende (vorsicht ironie) - übertreibung:

Zitat:
Die mit Wolldecken bedeckte Bundeslade trug das Nomadenvolk bei seiner Wanderung umher, nur ausgewählte Priester durften sie tragen. Denn die Lade ist ein heiliger Gegenstand und absolutes Tabu, wer die Bundeslade berührte mußte sterben. Darum hatten sich die Priester rituell zu reinigen, ehe sie sich ihr näherten (2. Mose 30,18ff.).
Sie nicht berühren zu dürfen war somit eher ein Teil der religiösen Ansichten, vielleicht auch begründet in dem Zustand der Lade, die (physikalisch) sauber bleiben sollte und nicht durch viele berührungen beschädigt. Dies gleich als ein hinweis auf ihre technische beschaffenheit zu sehen ist natürlich wieder Teil der Paläo-Seti-Theorien, können aber ebensowenig belegt werden. Übrigens gibt es in dem Zusammenhang noch diese Interessante Mitteilung in der Bibel:

Zitat:
4. Mose 10,33 berichtet, wie die Lade dem reisenden Volk vorangetragen wurde und Jahwe als Wolke über ihnen schwebt.
Also vielleicht sowas wie ein kleiner Motor mit Abgasen, der beständig Nahrung aufbereitete oder/und herstellte? Bitte berücksichtigt bei der Frage der Versorgung auch, dass vor 3000 Jahren, als Moses sein Volk wandern lies die Gegend die sie durchwanderten nicht wie die heutige war: statt Wüstensand und Steinwüsten gab es viel mehr Grünflächen, Getreide und Bauern die den Weg säumten. Das man da einzig die Manna-Maschine (oder Bundeslade?) zur ernährung nutzte mag wohl falsch sein. Allein durch die Überlieferung durch welch heut trockene und verdorte gegend sie zogen macht die maschine wieder interessanter - ist sie aber nicht wenn man bedenkt, dass das volk sich auch durch simplen handel am straßenrand ernähren konnte.

Und was die Wanderung zum Berg Sinai angeht so kenne ich auch hier neuere Ansichten wonach dieser wohl nicht mit dem heute bekannten Sinai identisch sei - er soll viel mehr ein heute nicht mehr aktiver Vulkan in der heutigen riesengroßen Wüste Saudi-Arabiens gewesen sein. Für die Theorie über einen Vulkan spricht auch folgender abschnitt:

Zitat:
Am dritten Tage aber, als es Morgen wurde, entstand ein Donnern und Blitzen; schweres Gewölk lag auf dem Berge, und gewaltiger Posaunenschall ertönte, so dass das ganze Volk, das sich im Lager befand, zitterte. Da führte Moses das Volk aus dem Lager hinaus, Gott entgegen, und sie stellten sich am Fuße des Berges auf. Der Berg Sinai aber war ganz in Rauch gehüllt, weil der Herr im Feuer auf ihn herabgefahren war; Rauch stieg von ihm auf wie der Rauch von einem Schmelzofen, und der ganze Berg erbebte stark. Und der Posaunenschall wurde immer stärker: Moses redete, und Gott antwortete ihm mit lauter Stimme. Als nun der Herr auf den Berg Sinai, auf den Gipfel des Berges, hinabgefahren war, berief er Moses auf den Gipfel des Berges, und Moses stieg hinauf.
Dank an Roland M. Horn

Weitere Links:
kurze Zusammenfassung zum Gegenstand
längere Zusammenfassung
http://www.hagalil.com/judentum/tora...eute/sinai.htm
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 21:35   #15
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Da schließe ich mich in diesen Themen Zwirni an.

Zum plötzlichen Tod eines Mannes der die Lade berührte hab ich in meiner Ausgabe der Bibel (Einheitsübersetzung der heiligen Schrift, katholisch, katholisches Bibelwerk, 1986) stehen:
"Als sie zur Tenne Nachos kamen, brachen die Rinder aus, und Usa streckte seine Hand nach der Lade Gottes aus und faßte sie an. Da entbrannte der Zorn des Herrn gegen Usa, und Gott erschlug ihn auf der Stelle wegen dieser Vermessenheit, so daß er neben der Lade Gottes starb."

Ich hab noch gelesen, dass es eine Beschreibung gibt, dass die Menschen ihn, Usa, dann an seinen Kleidern weggetragen hätten, aber diese Stelle finde ich bei meiner Fassung nicht. Gibts die vielleicht in anderen Fassungen?

Zu Moses 2 30,18ff hab ich bei mir allerdings eine interessantere Fassung:
"Verfertige ein Becken aus Kupfer und ein Gestell aus Kupfer für die Waschungen, und stell es zwischen das Offenbarungszelt und den Altar; dann füll Wasser hinein. Aaron und seine Söhne sollen darin ihre Hände und Füsse waschen. Wenn sie zum Offenbarungszelt kommen, sollen sie sich mit Wasser waschen, damit sie nicht sterben. Ebenso sollten sie es halten, wenn sie zum Altar treten ..."

Diese Anweisung ist doch sehr genau und sehr drastisch formuliert, sie wird auch noch zweimal wiederholt.
Es dürfte sich um eine wichtige Sache gehandelt haben.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2003, 01:56   #16
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

@zwirni

das mit den ausserirdischen hast du falsch verstanden.das ist nicht seine persöhnliche ansicht sondern er soielt damit auf die veröffentlich von Dale/Sasson an die die theorie mit der lade als bioreaktor in um lauf gebracht haben.
er selsbst versucht diese theorie sogar zu wiederlegen.
mit beträchtlichem erfolg muss ich zugeben.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2003, 09:52   #17
soul
Foren-As
 
Benutzerbild von soul
 
Registriert seit: 22.04.2002
Beiträge: 736
Standard

haste da ne quello wo mer des nachlesen kann?
__________________
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2003, 02:41   #18
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

ich weiss nicht genau wen du jetzt meinst.wenn du wissen willst ob er die theorie wirklich wiederlegt dann liess einfach weiter.
zu dale odwer sasson weiss ich jetzt keinen genauen link
aber zur maschiene gibts hier noch was

http://fischinger.alien.de/Fiebag2.html
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heilige Linien DarkSunshine Geomantie 39 25.05.2010 14:55
Die Bundeslade RIKER Naher Osten 40 15.12.2006 20:10
Der Heilige Gral Acolina Außergewöhnliche Funde 10 23.06.2006 20:24
Die heilige Jungfrau Maria DragonFly Religion 20 05.04.2005 02:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:21 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.