:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2003, 13:25   #1
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Versteinerter Kimball County in Texas

Hallo zusammen,
habe mir gerade eine Seite angesehen auf der, der versteinerte Hammer zu sehen ist. Dort sieht man eindeutig einen Holzstiel über den ich bisher noch nichts gelesen habe), dieser scheint aber nicht sonderlich versteinert zu sein. Also müßte man mit der Carbon Methode diesen jawohl eindeutig einer alters Klassifizierung unterziehen können.
????????

Gruß Stavanger
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2003, 14:31   #2
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard RE: Versteinerter Kimball County in Texas

Du hast den Link zu der Seite vergessen *fg* (hast es irgendwie mit den Links oder? )

Mir ist das Objekt schon bekannt. Erstaunlich dass es noch nicht hier im forum erwähnt wurde. bei acolina findet sich sogar eine seite dazu:

http://www.acolina.de/content/vuz/hammer.htm

Und noch eine Seite: http://www.livenet.ch/Jesus/artikel/...e-wirklich.php

Bedenkt jedoch, dass man - auch wenn heute von den korrekten wissenschaftlichen Daten zu Versteinerungen ausgegangen wird - es bereits öfter Hinweise gab, dass es da auch ausnahmen gibt. z.b. fand man irgendwann im 19. jahrhundert eine goldkette aus dem 12. jahrhundert in einer versteinerten schicht.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2003, 15:38   #3
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Zwirni,
mutet dir das nicht ungewöhnlich an, das immer über den Metallkopf gesprochen wird, aber nie über den Stiel, der sogar aus dem Stein herraus geschaut haben soll?
Müßte doch recht einfach ber C14 zu datieren sein, der Stiel oder meinst du nicht?

Gruß Stavanger
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2003, 15:43   #4
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe mir gerade, den zeiten Bericht, bezüglich des Hammer durchgelesen. Dort steht, das der Griff teilweise Kristallin und innen in Kohle umgewandelt sein soll, aber auf dem Bild sieht mir das nicht wirklich so aus.
Hast du Infos, wer die Analyse des Hammer durchgeführt hat?
Dieser Zillmer scheint ja merkwürdige Ansichte zu haben.

Gruß Stavanger
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2003, 19:05   #5
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Der Hammer liegt wie man ja nachlesen kann derzeit im Creation Evidence Museum welches sich in Texas befindet - nahe der Stadt London in welcher im Juni 1934 der Hammer gefunden wurde. Auf deren Website findet sich neben einer Grafik des Hammers auch eine Beschreibung. Am Besten mal lesen, ich denke das dürften bessere Informationen sein als die mit Vermutungen gespickten Texte von Zillmer. Dieser hat auf seiner Website übrigens auch einen Artikel in dem der Hammer vorkommt. Anhand dessen möchte ich gar bezweifeln, dass der gute Mann jemals in Texas war. Der Satz

Zitat:
In der Literatur findet man vereinzelte spärliche Hinweise auf einen fossilen Hammer, der komplett in altem Sandstein eingebettet war.
klingt einfach so als würde er einfach die Daten anderer Menschen sammeln und diese für seine Interessen vermengen. Dort wird auch das Untersuchungsergebnis von "mehreren unabhängigen Instituten" genannt wonach der Hammerkopf aus nahezu reinem Eisen besteht. Angesichts der nachweislichen Versteinerungen innerhalb kürzerer Zeit (Goldkette aus dem 12. Jahrhundert etc - wurde in einem der vorherigen Beiträge genannt und verlinkt) möchte der Autor wohl noch eine Sensation dazugeben ... seltsam dass die "unabhänigen Institute" nicht genannt werden ...

Ich kenne Herrn Zillmer bisher aus diversen anderen Diskussionen auf anderen Websiten, in denen er sich mit einigen anderen Autoren auf eine ziemlich unwissenschaftliche Weise über die gegenseitigen Arbeitsweisen geäußert haben. Mag zwar gut sein, dass diese Leute (derer es leider viele gibt) einige menschheitsgeschichtlich wichtige Artefakte ans Tageslicht bringen, aber die Art und Weise wie manche mit diesen Entdeckungen und speziell deren Veröffentlichung umgehen stellt - wie du, StaVanGer, bereits bemängelt hast - die Paläo-Seti- und auch die normale Archäologie in Verruf.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2003, 01:06   #6
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

ich weiss ja nich in wie weit du Zillmer kennst zwirni aber ich kenne ihn für meinen geschmack etwas zu gut.ich hatte einige hitzige diskusionen mit ihm in bezug auf manche seiner artikel.auch im bezug auf den hammer.er wurde im verlaufe des gesprächs immer unsachlicher und mir gegenüber seher unfreundlich.und das ist milde ausgedrückt.was die unabhängigen institute angeht die angeblich den hammer untersucht hätten wurde er eerst mal still als ich ihn darauf ansprach.ich wurde dann doch rech grob gebeten zu gehen.
ich möchte seine methoden hier auf keinen fall kritisieren aber etwas objektiv sollte man schon bleiben.
und ich persönlich glaube nicht das er jemals persönlich diesen hammer in den händen hatte.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2003, 11:56   #7
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es wird erwähnt, dass der Holzstiel des Hammers versteinert ist, und innen eine poröse Verkohlung aufweist. Der Stiel ist somit fossil ...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vollstrecker aus Texas schkl Politik & Zeitgeschehen 8 12.08.2006 15:01
Hammer von Texas Hoffi Außergewöhnliche Funde 9 14.11.2004 21:44
Wohnhaus in Texas von Erdöl überschwemmt nane Kurioses 4 06.02.2004 15:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.