:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Umwelt und Ökologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2018, 21:19   #21
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.598
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Fernsehtipp: mdr-Fernsehen Fr. 21.09.2018 | 17:45 Uhr "Fernwärme in Osteuropa"
Auch die Texte zu der Sendung sind lehrreich! Kann ich Ignoranten, wie Basti, warm empfehlen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 11:10   #22
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.052
Standard

Was ist denn jetzt eigentlich der höchste Wert?

Welche Bürgerrechte sollte man auf dem Altar der Ökologie opfern?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 12:32   #23
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.314
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wann ist Fernwärme sinnvoll, und wann nicht?
Die Vor- und Nachteile im groben Überblick kannst du dir hier verschaffen:

https://www.heizsparer.de/heizung/he...eile-nachteile

Zitat:
Die Vorteile der Fernwärme liegen auf der Hand. Sie ist umweltfreundlich, komfortabel und preiswert. Noch viele weitere Vorteile reihen sich ein, wenn es um das Thema Fernwärme geht, doch wo Licht ist, ist in der Regel auch Schatten. Bei der Fernwärme gibt es demnach nicht nur positive Aspekte, sondern auch einige negative Seiten....
__________________
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen."
- Peter Ustinov -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 13:03   #24
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.052
Standard

Danke für den Link.

Was sind politische Aspekte von Fernwärme, und was ist an Fernwärme von Atomkraftwerken in dieser Hinsicht besonders?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 13:41   #25
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 1.314
Standard

Den politischen Aspekt von Fernwärme herauszuarbeiten, überlass ich anderen.

Nachfolgend noch ein wenig Lesestoff zum Thema Fernwärme, auch im Zusammenhang mit verschiedenen Regionen/Ländern.

https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Fernw%C3%A4rme

Zitat:
...Die Erzeugung von Fernwärme erfolgt üblicherweise in großen Kraftwerken mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), kleineren Blockheizkraftwerken, in Müllverbrennungsanlagen oder Fernheizwerken. Als Brennstoff werden die verschiedenen Formen der Kohle, Erdgas, Biogas, Öl, Holz und Holzprodukte, Solarthermie sowie Müll in verschiedenen Zusammensetzungen und Aufbereitungsformen verwendet. In wenigen Ländern, z. B. in der Schweiz, wird Fernwärme auch aus Kernkraftwerken ausgekoppelt. In Island, aber auch in Mitteleuropa, wird Fernwärme in Geothermiekraftwerken erzeugt. In Skandinavien, aber auch in Teilen Deutschlands und Österreichs, wird Fernwärme auch mit solarthermischen Kraftwerken unterstützt[3] und ist unter dem Begriff Solare Fernwärme bekannt. Soweit möglich wird auch die Abwärme von Industriebetrieben, zum Beispiel von Raffinerien oder Stahlwerken, als Wärmequelle genutzt. ...
Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Wirtschaftlichkeit ist u.a.
Zitat:
...Wegen des auch bei sehr guter Wärmedämmung nicht zu vermeidenden Wärmeverlustes über längere Strecken und des hohen Investitionsaufwandes für das Leitungssystem eignet sich Fernwärme nur bei dichter Bebauung. ...
Würde bedeuten, dass die Nutzung der Fernwärme z.B. aus KKWs für die Menschen interessant oder zutreffend ist die in unmittelbarer Nähe wohnen.


Noch ein kleiner Nachtrag aus obigen Link:

Stichwort: Fernkälte

Zitat:
Ein großer Teil der verfügbaren Wärme wird nur in den kalten Wintermonaten benötigt. Deshalb wird nach Möglichkeiten gesucht, die Energie auch im Sommer zu nutzen. Ein sinnvolles Einsatzgebiet ist die Fernkälte. Dabei wird dem Kunden wie im Winter heißes Wasser geliefert, welches vor Ort mit Hilfe von Absorptionskältemaschinen Kälte erzeugt. Dieses Verfahren wird zur Zeit für Einrichtungen mit großem Kältebedarf, zum Beispiel Krankenhäuser oder Einkaufszentren, eingesetzt. In Chemnitz gibt es einen zentralen Kältespeicher, der Einrichtungen in der Stadt versorgt.
__________________
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen."
- Peter Ustinov -

Geändert von Venkman (21.09.2018 um 13:54 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 15:52   #26
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.052
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Den politischen Aspekt von Fernwärme herauszuarbeiten, überlass ich anderen.
D.h. Perfidulos und Deiner Werbung für Fernwärme ("in verschiedenen Regionen/Ländern") mangelt es an jeglichem politischen Anspruch?



Zitat:
Nachfolgend noch ein wenig Lesestoff zum Thema Fernwärme, auch im Zusammenhang mit verschiedenen Regionen/Ländern.
Was haben denn "verschiedene Regionen/Länder" mit Fernwärme zu tun?

Zitat:
Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Wirtschaftlichkeit ist u.a.

Zitat:
...Wegen des auch bei sehr guter Wärmedämmung nicht zu vermeidenden Wärmeverlustes über längere Strecken und des hohen Investitionsaufwandes für das Leitungssystem eignet sich Fernwärme nur bei dichter Bebauung. ...
Ist die Entscheidung, sich für ein "wirtschaftliches" System zu entscheiden, eine politische? Diejenige, sich für ein Nukleares zu entscheiden?

Und nochmal die Frage: wer kann sich in welchen Situationen für Fernwärme entscheiden? Und was hat das für Folgen?

Zitat:
Würde bedeuten, dass die Nutzung der Fernwärme z.B. aus KKWs für die Menschen interessant oder zutreffend ist die in unmittelbarer Nähe wohnen.


Einer der wenigen Sätze in diesem Thread, denen ich zustimmen kann. In Deutschland (vor allem in Westdeutschland) gibt es sehr viele Dörfer und kleine Städte. Deswegen auch der Hype um "Blockheizkraftwerke". AKW's sind jedoch immer sehr groß, und werden in der Regel irgendwo in die Pampa gesetzt.

Das hat mehrere Gründe: zum Einen der Katastrophenschutz (wie viele Leute will man ggf. evakuieren), zum Anderen ist dort der Baugrund billiger (AKW's sind riesige Anlagen), und dann will sich ja auch niemand so ein Ding den lieben langen Tag angucken...

Wie bereits mehrmals angedeutet, muss man für jede Fernwärmenutzung auch entsprechende Leitungen installieren. In Deutschland dauert es mitunter Jahrzehnte, bis man ein Glasfaserkabel verlegen darf. Da kann man sich unschwer ein Bild davon machen, "was los wäre", würde man vorschlagen, Fernwärmerohre zu installieren. Die ja auch noch in aller Regel sichtbar sind.

So oder so sind das alles Sachen, die nicht ein Einzelner entscheiden kann. Ich kann nicht bei der Stadt einen Antrag stellen, dass ich jetzt mit Fernwärme versorgt werde. Obwohl die Stadt Marburg ein Blockheizkraftwerk - hauptsächlich für die Uniklinik - betreibt. Dieser Versuch, politische Fragen in diesem Zusammenhang für unbedeutend zu erklären, ist, so paradox das klingen mag, das Fundament der Wahlerfolge der Blockparteien CDU, SPD, FDP, AfD und Grüne.

Selbst, wenn ich diesen Antrag stellen könnte, würde man mir wahrscheinlich eine entsprechende Rechnung für die Installation stellen, als ob es weder eine Stadt noch einen Betreiber des BHKWs gäbe. Profite individualisieren, Kosten sozialisieren. So funktioniert der Kapitalismus. Deswegen übrigens auch der Kernkraftfetisch.

Hashtag #planwirtschaft
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2018, 20:49   #27
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.052
Standard

Fernwärme ist natürlich auch nicht ungefährlich.

https://www.mz-web.de/panorama/rohrb...erben-31364000
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 01:20   #28
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.160
Standard

So etwas kann sehr spektakulär sein, seht auf https://www.youtube.com/watch?v=RET1fcpHS6U
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
?Fernwärme? für afrikanische Vulkane Zeitungsjunge scienceticker.info 0 26.03.2009 02:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.