Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.12.2016, 21:07   #10
ElLobo1
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 798
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Ja, ich fand es auch schade, dass er bei der Betrachtung der Phänomene immer gleich auf seine Grundstory rübersprang, anstatt das Wissen darüber zu vertiefen und zu erweitern.
Kennst du da inzwischen die Hintergründe der Nazca Linien?
Es ist hier nicht meine Absicht, auf meine Grundstory zu verweisen, die ohnehin auf anderen Seiten gelesen werden kann.
Es geht hier um grundsätzliche Betrachtungen und einen freien und neuen Gedankenzugang, ohne durch die engen Schranken der herkömmlichen Ägyptologie eingeengt zu werden. Oder gleich in die stumme Däniken-Gefolgschaft eingeordnet zu werden, die ja überall und zweifelsfrei ausserirdische beweise sehen will, auch dort wo diese gar nicht zu sehen sind!
Und immer wenn ich lese, dass etwas doch bereits gesagt und fertig erklärt wurde, muss ich mich wieder zu wundern beginnen.
Es wird zum Beispiel als gegeben hingenommen, das Serapheum sei für heilige Stiere gebaut worden !?! Warum? Weil es in der Nähe einmal einen Apis-Stierkult gab? Das überzeugt mich nicht.
Als ob so etwas eine bewiesene Tatsache wäre.
Jetzt ein link:
http://www.toms-notes.com/danieljack.../serapeum1.php

Es gibt Zeichen und Inschriften, die eventuell von Interesse wären - so sie aus der Zeit der Erbauer der Anlage sind.
Das ist etwas was es zum Beispiel in den großen Gizeh-Pyramiden nicht gibt.

Und zum Thema Nazca-Linien: Erst unlängst habe ich irgendwo gelesen, das Rätsel um diese Linienmuster sei endgültig geklärt.
Nun, ich denke auch nicht, dass es sich um UFO-Landeplätze handelt. So etwas wäre für eventuelle Besucher von außerhalb gar nicht notwendig gewesen!
Sicher wurden diese Muster von Menschen gemacht - aber die eigentliche Frage ist doch wohl: Auf was genau wollten diese Menschen damit hinweisen!

Geändert von ElLobo1 (25.12.2016 um 21:16 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten