Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.05.2013, 14:30   #4
cicero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cicero
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 306
Standard Interessant

@Lawrence P. W.

> wer legt fest, was diskutiert oder untersucht werden darf??
> Ich dachte immer Forschung läuft ergebnisoffen

Grundsätzlich richtig und Du hast alle Freiheiten, dagegen zu argumentieren. Der Artikel gibt aber einen verlässlichen Überblick über den Diskussionsstand, ohne *neue* Einsichten und Argumente kannst Du das nicht einfach vom Tisch wischen. Siehe das folgende:

@Analogie:

> Die Verlässlichkeit biblischer Angaben zu historischen Ereignissen in ältester Zeit
> dürfte weitaus höher sein, als das für die Atlantiserzählung zutrifft.

In "ältester" Zeit" Wirklich? Wohl eher nicht. Siehe folgendes:

> Beispielsweise finden sich Hethiter in der Bibel erwähnt, ein Volk, das es zum Zeitpunkt
> der Abfassung der Bibel bereits längere Zeit nicht mehr gab,

Wikipedia sagt: "Späthethitische Fürstentümer (1200–700 v. Chr.) ... ... ... Bei den in der Bibel erwähnten Hethitern dürfte es sich überwiegend um die Bewohner dieser späthethitischen Fürstentümer handeln."

Also wieder ein typischer Rückprojektionsirrtum.

> Gleiches können wir von der Atlantiserzählung nicht mit Sicherheit sagen.

Das ist diskutierbar. Touché.
Aber nicht unbedingt Thema des Artikels.

> Aussagen, wie „der Atlantisbericht [könnte] genauere Angaben über alte Zeiten machen,
> als die Bibel“ sind in meinen Augen erkennbar Wunschvorstellungen.

Äh, also ich benutze öfter den Konjunktiv und viele "wenn", und nur mit diesen sind die Sätze auch zu lesen, und dann sind sie auch korrekt. Bitte nur das lesen, was wirklich da steht, nicht phantasieren - danke.

@all:
Ich bedanke mich für jede Meinungsäußerung, meine Absicht mit diesem Artikel ist es auch, die Diskussion ein wenig voranzutreiben, denn ohne solche Überblicke dreht man sich ewig im Kreis. Das mit den Hetithern werde ich eines Tages in den Artikel aufnehmen!
cicero ist offline   Mit Zitat antworten