Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.05.2013, 12:43   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.553
Standard

Hmm, und wer legt fest, was diskutiert oder untersucht werden darf??
Ist so eine Festlegung überhaupt "wissenschaftlich"?
Ich dachte immer Forschung läuft ergebnisoffen und nur wir pösen Glaubenden stehen diesem heren Ziel im Wege?
Zitat:
Pseudowissenschaftliche Irrtümer
Die Bibel als Quelle für uralte Zeiten?
Paradies und Sintflut als Erinnerungen an Atlantis?
Henoch, die erste Stadt der Menschheit?
Japhet = Titan Atlas = König Atlas?
Riesen als Göttersöhne von Atlantis?
Die Israeliten als Volk von Atlantis?
Babylon = Atlantis?
Eine Unzahl von Irrtümern
Bedeutet Freiheit nicht auch derartige Axiome hinterfragen zu dürfen?
Ich dachte die "Unsitte einer Dogmatik" sei ein theologisches Defizit der Menschheit?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten