Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.08.2016, 15:34   #1
Angeleyes
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.08.2016
Beiträge: 2
Unglücklich Traum mit Folgen.... Möchte ihn verstehen...

Hallo!

Bin hier auf der Suche nach Hilfe einen für mich sehr schlimmen Traum zu verstehen und ihn zu verarbeiten damit ich wieder normal durch den Alltag kommen....

Zu meiner Person:

*Angeleyes
*weiblich
*37 Jahre jung


Mein Freund und ich sind nun 8 Monate zusammen, er gab meinem Leben nach einer schweren Trennung wieder einen Sinn und hat mir gezeigt wie schön die Liebe sein kann, zwar hab ich mich anfänglich gegen meine Gefühle gewehrt und ihn immer wieder abgeblockt weil ich Angst vor vorurteilen hatte... Ich zu dem Zeitpunkt nochb 36, er 24.... Irgendwann verliess mich die Kraft dagegen anzukämpfen und ich liess es zu... es war und ist wundervoll mit ihm und meine Angst wegen dem doch ungewöhnlichen Altersunterschied angefeindet zu werden bestätigte sich nicht bzw nur in einem ganz geringen Teil. Wir führen eine harmonische Beziehung und ergänzen uns auch in sexueller hinsicht sehr gut. Mehr Details muss, will und darf ich hier nicht nennen....


Nun zu meinem Traum:

*mein geliebter Freund vergewaltigte mich in diesem Traum auf recht brutale Art und Weise, er sagte Dinge zu mir die kaum vorstellbar sind... Er war im Traum tätowiert, real ist er es nicht, aber sein Gesicht, seine Hände, der Körperbau und die Stimme, alles sah aus wie er, bis auf die Tattoos.... Er würgte mich im Traum... Als ich aus diesem schrecklichen Traum aufwachte spürte ich quasi noch seine Hand an meinem Hals, ich hatte schmerzen zwischen den Beinen, war panisch... Es war einfach schlimm... Ich musste meinen Hals und Körper auf Spuren "untersuchen", es war wie ein Zwang, aber da war nichts!

Mein Freund der mich aus diesem Traum geweckt hat weil ich wohl wild zappelte und schrie versuchte mich zu beruhigen, mich aufzufangen... Vergeblich... Die Panik sass so tief in mir, sodass ich es nicht schaffte "zu mir zu kommen"! Dieser Traum verfolgt und quält mich so sehr, jeder annäherungsversuch meines Freundes jagt mir Gänsehaut und Angst ein, kurzum gesagt: Ich schaffe es zur Zeit nicht seine Nähe, seine Umarmungen zu geniessen, geschweige denn ihm sexuell nah zu kommen. Ich vermisse alles sehr stark, doch wenn ich versuche mich an ihn zu kuscheln oder gar ihn zu verführen - ist er plötzlich wieder da, der wiederliche Traum, mit all seinen Bildern und Gefühlen..... Was hat das zu bedeuten? Wie bekomme ich das wieder in den Griff? Ich komme mir so unendlich blöd vor!
Angeleyes ist offline   Mit Zitat antworten