Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.06.2016, 23:00   #5
Grenzgänger
Grünschnabel
 
Registriert seit: 22.03.2016
Beiträge: 6
Standard

Wenn ich mich irren sollte,… dann darfst du mich gerne verbessern Groschenjunge.

Soweit ich jedoch „glaube zu wissen“, - zumindest verlass ich mich da auf die Aussagen der Astronomen in unserer städtischen Sternwarte - sind an diesen Punkten Orbiter stationiert,… die dann, wie oben erklärt, ihre Position im Orbit halten und nicht wie die bekannten Lichtpunkte quer über den Himmel jagen.
- Ich denke jedoch, dass ich dir das, wenn man deine Postings verfolgt, nicht erklären muss. – oder war meine verwirrend? Deswegen schlussfolgere ich, das du mich nur Testen, oder ich irgendwo einen Gedankenfehler habe. Dann revidiere ich meine oben getätigte Aussage und „BITTE“ um Verbesserung.

Was diese Punkte mit geostationären Satelliten zu tun haben?
Nun ja,… es hat schon den Vorteil, wenn ein Telekommunikationssatellit, bzw. ein globales Netzwerk solcher Orbiter, fix an einen Punkt steht, der Signale empfangen, weiterleiten und zurücksenden soll, statt in ein paar Minuten quer über den Horizont zu rasen.
- Ich würde es hassen, alle paar Minuten meine Salatschüssel an der Hauswand neu ausrichten zu müssen um irgendein Programm zu empfangen.

Mit Rotation und Umlaufbahn hat dies insofern zu tun,… das ein Orbiter, der fix über einen gewissen Punkt der Erde stehen soll, sie in entsprechender Höhe, entsprechend schnell umkreist, um nicht ins All abzudriften oder auf den Boden zu knallen.
- Hoffe ich konnte mögliche Verwirrung entwirren,… zudem, ist mein Post nicht Thema des Threads, sondern die Beobachtung von X-Ray. Vielleicht solltest du diesbezüglich ein paar Gedankengänge äußern?!
Grenzgänger ist offline   Mit Zitat antworten