:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Ägypten (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Eis als Bauhilfe (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=24826)

ElLobo1 14.01.2018 12:15

Eis als Bauhilfe
 
Es wird von der Wissenschaft auch völlig außer acht gelassen, welche Rolle Eis als Bauhilfe gespielt haben könnte.

Erosionsspuren in Sphinxnähe und auch anderswo legen ja den Bau großer Bauwerke in ferner Vergangenheit nahe, etwa an der Grenze der letzten Eiszeit.

Nun wissen wir alle, dass es selbst die Natur alleine fertig bringt, gewaltige Steinblöcke kilometerweise auf Eismoränen zu transportieren.

Frühe Völker werden sich diesen Trick der Natur sicherlich abgeschaut haben, um diese Blöcke zielgerichtet zu ihren bevorzugten Orten bringen zu lassen, auch in Südamerika und Europa!

HaraldL 14.01.2018 18:47

Dauert halt verdammt lange und die Transportrichtung kann auch nicht festgelegt werden.

basti_79 14.01.2018 19:06

Ich stells mir auch etwas mühselig vor, Blöcke in Assuan zu hauen und dann abzuwarten, bis die nächste Eiszeit (in Ägyptn!) die zu einer Pyramide aufschichtet...

perfidulo 14.01.2018 19:22

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 223777)
Ich stells mir auch etwas mühselig vor, Blöcke in Assuan zu hauen und dann abzuwarten, bis die nächste Eiszeit (in Ägyptn!) die zu einer Pyramide aufschichtet...

Ich nehme an, das sollte ein Hinweis sein, dass der Transport nach Gizeh ungefähr zur Eiszeit stattfand, womit die geheimsnisvolle Hochkultur wieder im Boot wäre. Manche Leute geben eben nie auf.

querdenkerSZ 14.01.2018 21:22

Jetzt sind wir endgültig in der puren "Bremerei " angekommen..........
Ägypten war wohl das letzte mal während des Ceyogeniums vereist......dummerweise war damals das Gizehtplateau noch ein Riff am Boden der Thetys......

https://de.wikipedia.org/wiki/Cryogenium

https://de.wikipedia.org/wiki/Tethys_(Ozean)

ElLobo1,
lies endlich mal ein Buch mit den YouTube-Filmchen wird es immer lächerlicher....

ElLobo1 14.01.2018 21:24

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 223777)
Ich stells mir auch etwas mühselig vor, Blöcke in Assuan zu hauen und dann abzuwarten, bis die nächste Eiszeit (in Ägyptn!) die zu einer Pyramide aufschichtet...

Ganz und gar nicht, mein lieber basti!

Damit Eis eine wichtige Rolle spielen kann, ist genaugenommen keine Eiszeit notwendig, nur ein kälteres Klima, dass sicherlich auf den Breitengraden von Ägypten einst vorgeherrscht hat, denn der Landstrich hat ja früher lichte Wälder und Savannen getragen, was nicht nur durch Bohrkerne aus dem Fayumbecken klar ist.

Ein anderes Klima hat auch andere Luftströmungen zur Folge (natürlich eher umgekehrt), und andere Luftströmungen können auch kältere Luftmassen zu bestimmten Jahreszeiten weiter in den Süden tragen, war doch Europa noch vor ziemlich kurzer Zeit vergletschert(die Reste des Eises sehen wir ja noch in den rückläufigen Alpengletschern.

Und wenn zumindest zu bestimmten Jahreszeiten in Ägypten Temperaturen unter Null geherrscht haben, machen auch plötzlich die Steinreliefs Sinn, die ja Holzschlitten(glaube man hat sogar mal einen gefunden) zeigen, mit welchen große Steinquader gezogen werden.
Denn auf eisigem Untergrund machen Schlittenkufen plötzlich Sinn!
Niemand kann sonst etwas mit Schlitten anfangen...Schlitten mit schweren Steinen über Erde, Gras, Schlamm und Sand ziehen ... überlegt mal was das für ein völlig unsinniger Gedanke aus der Theorie ist.

Auf diesen Steinreliefs mit den Schlitten sehen wir auch immer eine Figur, die irgendetwas vor den Schlitten sprüht, was Ägyptologen als Wasser deuten, damit der Untergrund Schlammiger wird.

Doch damit haben sie nur teilweise recht(In Schlamm würde ein Schlitten noch sehr viel schwerer zu ziehen sein - seufz )
In Wirklichkeit könnte diese Figur tatsächlich Wasser vor den Zugschlitten ausleeren, das gefriert, und somit für einen optimalen Schlittenuntergrund sorgt!

Bei der Auswertung alter Reliefs darf man ja nicht von heutigen Bedingungen ausgehen, das wird nur zu leicht vergessen...

perfidulo 14.01.2018 22:29

Zitat:

Zitat von ElLobo1 (Beitrag 223787)
...Schlitten mit schweren Steinen über Erde, Gras, Schlamm und Sand ziehen ...

Anscheinend gibt es keine Videos bei YouTube über die Grundlagen der Mechanik (Physik I) und so etwas, wie Reibung.

Gut, die Russen haben damals einen mehrere 100 Tonnen schweren Klotz über das Eis von Finnland nach Petersburg geschleppt.

Mir ist allerdings kein Relief bekannt, auf dem Ägypter im Pelzmantel mit dicken Handschuhen und warmen Stiefeln zu sehen sind.

ElLobo1 15.01.2018 01:27

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 223794)

Mir ist allerdings kein Relief bekannt, auf dem Ägypter im Pelzmantel mit dicken Handschuhen und warmen Stiefeln zu sehen sind.

Ich liege ja auch auf der Schneealpe im kurzen Gewand unter der Sonne zum Bräunen, während daneben die Ski im Hochschnee stecken :)
Schnee und eis alleine bedeuten nicht, dass es immer auch sehr kalt sein muss...

querdenkerSZ 18.01.2018 16:07

Zitat:

Ich liege ja auch auf der Schneealpe im kurzen Gewand unter der Sonne zum Bräunen, während daneben die Ski im Hochschnee stecken
lol ....im Schnee ?

Venkman 18.01.2018 17:02

Zitat:

Ich liege ja auch auf der Schneealpe im kurzen Gewand unter der Sonne zum Bräunen, während daneben die Ski im Hochschnee stecken
Zitat:

Zitat von querdenkerSZ (Beitrag 223898)
lol ....im Schnee ?

Was ist daran so lustig?

http://www.flumserberg.ch/Resources/...en_960x561.JPG

Oder hier, noch ein Beispiel:
https://i.pinimg.com/236x/99/43/73/9...winter-sun.jpg

Quelle: https://i.pinimg.com/236x/99/43/73/9...winter-sun.jpg


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:38 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.