:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Rund um Naturwissenschaft (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=24)
-   -   Transhumanismus: Nutzen/Folgen... (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=4098)

Beld 26.12.2004 13:15

Transhumanismus: Nutzen/Folgen...
 
Durch Zufall bin ich vor einigen Tagen auf das Thema des Transhumanismus gestoßen. Ich wusste zunächst auch nicht recht damit etwas anzufangen, doch als ich mich näher damit beschäftigte, wurde mir immer klarer, dass es sich hierbei um ein extrem interessantes Diskussionsthema handelt, denn diese Form der Wissenschaft zieht Nutzen mit sich aber lässt auch schlimme Auswirkungen erkennen.

Alle die nichts mit dem Begriff des Transhumanismus anfangen können, finden auf folgender Website Einführungen und weiterführende Informationen über das Thema:

http://www.transhumanismus.de
(besonders die "Texte" Sektion beinhaltet einige teils faszinierende, teils erschreckende Aussagen.)

Ich würde mich freuen wenn sich einige User damit beschäftigen würden und wir etwas darüber diskutieren
könnten.


Ich persönlich stehe dem ganzen zweigeteilt gegenüber. Zum einen ist durch solche Techniken sicherlich ein immenser Fortschritt in der Bekämpfung von Krankheiten etc zu erreichen, jedoch denke ich dass es ethisch nicht vertretbar ist, dass "der Mensch die Evolution in die eigene Hand nimmt".
Auch das erreichen der Unsterblichkeit, macht mir eher Angst, als dass es mich fasziniert. Alle genannten Technologien lasssen schon jetzt erkennen, dass sie leicht in die Zerstörung der Menschheit führen können und dass die Science Fiction näher an der Realität liegt, als wir es wahrhaben wollen....

Ich hoffe auf eine rege Diskussionsteilnahme :)

Mfg
Beld

Sajuuk 26.12.2004 13:55

Moin Beld
Ewiges Leben währe vielleicht nicht optimal aber
2 oder 300 Jahre währe bestimmt nicht schlecht.
Solch eine Technologie birgt aber trotzdem Risiken

Gruss:Kuun-Laan

Beld 26.12.2004 15:00

Dabei muss man aber auch gesellschaftliche Aspekte mit einbeziehen.
Die Lebenserwartung eines Menschen in einem zivilisierten Land liegt (glaube ich) so zirca bei 75 Jahren (bei Frauen etwas mehr). Wenn nun jemand die Wunderpille erfinden würde, die uns alle 300 Jahre alt werden lässt, würde doch innerhalb kürzerster Zeit eine schreckliche Überbevölkerung stattfinden.
Dadurch wiederrum würden dann, wie es schon heute in Ländern wie Korea/Japan praktiziert wird, die Neugeburten verboten werden. Vor allem aber würde der Lebensraum dann endgültig zu knapp und es würden die löetzten Naturbestände zerstört und unzählige Kriege um Raumgewinnung geführt werden...
Man merkt glaube ich wohins so etwas führen würde, zumindestens aus heutiger Sicht, da wir noch keine alternativen Lebensräume zur Erde haben...

Sajuuk 26.12.2004 15:27

Moin
Du sprichst hier gerade ein Sehr interessantes Thema an,
Überbevölkerung.Lass es noch 50-150 Jahre dauern
dann müssen wir sowiso eine Geburtenkontrolle einführen
wenn wir noch platz haben wollen :evil2: .
Und denk nur mal an den Resurssen und Nahrungsverbrauch
von sovielen Menschen,sonst wird noch für Wasser oder
Sauerstoff Krieg gefürt.
Sehr interessantes Thema,davon könnte ich noch mehr schreiben.

Gruss:Kuun-Laan

LastResort 17.01.2005 19:29

Sehr interessant!!...
 
Hallo, Leute!
Ein sehr interessantes Thema!!
Lese gerade die BIBEL der Transhumanisten von Ray Kurzweil und wäre damit an einer Diskussion interessiert... :clap:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:00 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.