:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Prophezeiungen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Der letzte Papst (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=18065)

LICHT 12.02.2013 15:48

Der letzte Papst
 
Hallo !
"De Gloria Olivae"

hat sich Papst Benedikt bezeichnet,nun flieht er aus seinem Amt.
In einer Prophezeiung steht geschrieben daß der letzte Papst fliehen wird
und nach ihm ein Papst namends Petrus Romanus auf den Thron steigen
würde.Der erste Papst war Petrus und der letzte Papst als Petrus Romanus,
ein Römer,
wird das Ende der kath. Kirche bewirken,das Ende des Papsttums,danach würde die Siebenhügelstadt Rom (der Vatikan,die Kirche) vernichtet werden.geschrieben in der Malachias-Prohezeiung.
Malachias war irischer Erzbischof von 1094 bis 1148 in Armagh.
In der Paulskirche außer den Mauern in Rom befinden sich 266 Ovale wo alle möglichen Päpste ihren Platz haben . 265 warJohannes Paul der II.
Während der Verfolgung der röm. kath. Kirche wird Petrus Romanus regieren,
auch bezeichnet als Antichrist.Er wird Glückseligkeit und Frieden vorgaukeln
und dabei die Welt zerstören.Alle werden geblendet sein.Ob das die Neue Zeit nach Ende des Maya-Kalenders ist kann nur vermutet werden.
Keiner weiß noch Tag oder Stunde des jüngsten Gerichts.
Komisch kommt es mir schon vor wenn Prohezeiungen real werden.
Hoffen wir auf eine gute Zeit,so oder so.
Lg
LICHT
:confused:

Acolina 12.02.2013 15:57

Nee, siehe hier: http://forum.grenzwissen.de/showthre...049#post170049

Quincy 11.03.2013 06:27

Zitat:

Zitat von LICHT (Beitrag 170070)
Der erste Papst war Petrus

Der erste inoffizelle Papst war LEO I.
Der erste offizielle Papst war GREGOR VII.

Heiligenlexikon

Zitat:

Zitat von LICHT (Beitrag 170070)
geschrieben in der Malachias-Prohezeiung.

Hier schließe ich mich jenen an, die nicht Malachias für die Prophezeiungen verantwortlich zeichnen, sondern:
Philipp Neri
Der letzte Papst soll ein italienischer sein, der sich nicht in Rom aufhält und erst nach Rom kommen wird. Allerdings entzieht sich mir bislang die Kenntnis, wer das sein könnte, denn die fraglichen befinden sich bereits in Rom. Es sei denn, es kommt ein aus Italien stammender US Bürger nach Rom...

Quincy

basti_79 11.03.2013 12:58

Ich möchte, dass der neue Papst sich LEGO I. nennt, um auf den neuen Katholizismus zu verweisen, wo jeder das glauben darf, was er will.

aule 11.03.2013 20:37

Zitat:

Zitat von LICHT (Beitrag 170070)
Hallo !
"De Gloria Olivae"

hat sich Papst Benedikt bezeichnet,nun flieht er aus seinem Amt.
In einer Prophezeiung steht geschrieben daß der letzte Papst fliehen wird
und nach ihm ein Papst namends Petrus Romanus auf den Thron steigen
würde.Der erste Papst war Petrus und der letzte Papst als Petrus Romanus,
ein Römer,
wird das Ende der kath. Kirche bewirken,das Ende des Papsttums,danach würde die Siebenhügelstadt Rom (der Vatikan,die Kirche) vernichtet werden.geschrieben in der Malachias-Prohezeiung.
Malachias war irischer Erzbischof von 1094 bis 1148 in Armagh.
In der Paulskirche außer den Mauern in Rom befinden sich 266 Ovale wo alle möglichen Päpste ihren Platz haben . 265 warJohannes Paul der II.
Während der Verfolgung der röm. kath. Kirche wird Petrus Romanus regieren,
auch bezeichnet als Antichrist.Er wird Glückseligkeit und Frieden vorgaukeln
und dabei die Welt zerstören.Alle werden geblendet sein.Ob das die Neue Zeit nach Ende des Maya-Kalenders ist kann nur vermutet werden.
Keiner weiß noch Tag oder Stunde des jüngsten Gerichts.
Komisch kommt es mir schon vor wenn Prohezeiungen real werden.
Hoffen wir auf eine gute Zeit,so oder so.
Lg
LICHT
:confused:

Prophezeiung hin oder her, es ist seit Menschengedenken so viel schlechtes im Namen des Glaubens geschehen, dass es Zeit wird sich mit dem wahren Leben zu beschäftigen. Die Armut und Ungerechtigkeit in dieser Welt sind nicht durch Gebete oder Gerede wegzubekommen. Hier müssen Taten folgen. Der Glaube gehört in den Freizeitbereich als Art Meditation und nicht zu Machtmißbrauch von Menschen. Glaube sollte im Herzen sein und nicht in menschlichen Institutionen. Jeder Mensch zeichnet sich nur über seine Taten aus und nicht über seinen Glauben! Lasst Euch nicht mißbrauchen und fangt selber an zu Denken und Handeln! S... egal wie der nächste Rentner heisst.

Quincy 11.03.2013 20:58

Zitat:

Zitat von aule (Beitrag 171230)
dass es Zeit wird sich mit dem wahren Leben zu beschäftigen.

Dann zeig mir doch mal beweislich laut Forenregel, die mir bereits zweimal in "Big Foot" untergehalten wurde, wie das "wahre Leben" grundlegend wissenschaftlich gepflegt wird.

Quincy

kfir007 11.03.2013 21:09

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 171214)
Ich möchte, dass der neue Papst sich LEGO I. nennt, um auf den neuen Katholizismus zu verweisen, wo jeder das glauben darf, was er will.

Das ist ne gute Möglichkeit.
Schliesslich steht ja geschrieben: Petrus, auf deinen Schultern will ich meine Kirche bauen.

Ob allerdings die Lego-Bausteine gut genug sind für ne neue Toleranz, Zweifel sind angesagt...
Aber Spass beiseite:
Wo jeder das glauben darf, was er will....????

Haste wohl nicht alle ? DAS kannste dir abschminken, das wäre ja gleichbedeutend mit der vollständigen Auflösung der katholischen und christlichen Kirche, und SOWAS ist mindestens 50 Jahre zu früh...

Trallllallllaaaa....:)

basti_79 11.03.2013 22:15

Also ich kenn ein paar Katholiken, die so lustige Dinge vom Katholizismus erzählen, dass man fast neugierig wird. Vorbei scheinen sie, die Zeiten der alten Spießerreligion. Man muss nicht mehr jeden gleich heiraten, darf Wissenschaft betreiben, sogar Sex mit Frauen haben und Spaß daran. Pastorengesülz, Beichte und so Zeug scheinen selten, auch die Fragen der Faltigkeit "Gottes" und die der Transmutation scheint in den Hintergrund zu treten. Elektronisch erzeugte Musik ist z.B. erlaubt worden. Also, alles ganz anders als früher.

Quincy 11.03.2013 22:25

Zitat:

Zitat von kfir007 (Beitrag 171236)
Das ist ne gute Möglichkeit.
Schliesslich steht ja geschrieben: Petrus, auf deinen Schultern will ich meine Kirche bauen.

Tatsächlich? Und wer hat was "geschrieben" und wer hat was gesagt?

Logischer ist, dass Jesus der Fels ist und die Schlüssel hat.... (Biblisch wurde so einiges chaotisiert)


Der Theologe ist nicht sinnverkehrt sondern fordert zum Nachdenken auf.

kfir007 11.03.2013 23:17

Zitat:

Zitat von Quincy (Beitrag 171240)
Tatsächlich? Und wer hat was "geschrieben" und wer hat was gesagt?

Hoi Quincy

Ja das ist die Wundertüte des Glaubens. Scheinbar wollte Jesus nie was sagen, nur sagen lassen, viel später:

"Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde (Die katholische Bibel schreibt hier "Kirche") bauen."

Und der gleiche Jesus sagte angeblich:

""Petrus, ich sage dir: Der Hahn wird heute nicht krähen, ehe du dreimal geleugnet hast, dass du mich kennst"

So ne richtige Hassliebe, nicht wahr. Aber das hat ja nicht Jesus gesagt, man hat nur geschrieben, dass er das gesagt hat...

OK lassen wir's

diese Geschichten werden hundertausenfach geschrieben, verändert, stimuliert, abgeändert...
was solls

http://www.bibelkritik.ch/jesus/h7.htm

:prost:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:19 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.