:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Australien (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=97)
-   -   australisches Nacza? (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=2232)

Zwirni 30.11.2003 18:21

australisches Nacza?
 
Zitat:

Im Juni 1998 wurde in der südaustralischen Wüste, 600 Kilometer nördlich von Adelaide das riesige Abbild eines Aboriginees entdeckt. Die schön gezeichnete und gut proportionierte Gestalt hat eine Länge von 4,5 Kilometern und kann erst aus einer Höhe von tausend Metern erkannt werden. Entdeckt wurde sie, nachdem Geschäftsleute aus Marree, der nächsten Stadt, mit anonymen Faxen darauf aufmerksam gemacht wurden.

Die Figur wurde mit einer sechs Meter breiten Furche in den Boden gezeichnet, und aus tausend Metern Höhe erscheint diese als Linie, die mit dem fahlen Wüstenboden kontrastiert. Die Zeichnung hat einen Umfang von fünfzehn Kilometern. Experten schätzen, dass es nur mit Satelliten-unterstützung hergestellt werden konnte und es auch dann viele Wochen gedauert hätte, dies herzustellen.

Die mysteriöse Figur hat viel Aufsehen bei den australischen und internationalen Medien erregt, und es gehen viele Spekulationen über ihren Schöpfer um. Während einige Leute denken, daß Ortsansässige sich einen Scherz erlaubt hätten, um Touristen anzulocken, sind andere der Meinung, daß es sich hier nur um das Werk von Außerirdischen handeln könne.
http://www.diewunderseite.de/phaenomene/index.htm

Wieso finde ich dazu sonst nix weiter im Internet? :red: :roll:

Sereck 30.11.2003 19:19

mich macht vorallem stutzig das im artikel steht das diese figur grosses aufsehen in den medien erregt hätte.1998 ist ja nun aber auch schon eine ganze weile her und ich habe nichts darüber gelesen oder irgendwo gehört.wenn der fund so spektakuler wäre müsste er doch wenigsten einmal erwähnung finden.
ausserdem wundert es mich das gerade geschäftsleute von irgendwelchen unbekannten darauf aufmerksam gemacht wurden.
warum hat man nich gleich an archäologen oder andere wissenschaftler geschrieben.die hätten den fund wenigsten gleich auswerten können.

Dragonhoard 30.11.2003 22:01

Gibts da auch ein Bild davon, wo man die Figur in natura sieht, ich glaub nicht, das die so riesig ist und irgendjemand kalkt die regelmäßig!?

Bundy 30.11.2003 22:53

Hier noch ein paar links.
In erstem wird erwähnt, daß es damals ziemlich groß durch die Presse weltweit ging.

Mit größerem Bild

Weiterführende links (eng)

MFG Bundy :et17:

Zwirni 30.11.2003 23:04

Zitat:

Original von Bundy
In erstem wird erwähnt, daß es damals ziemlich groß durch die Presse weltweit ging.
Das stand ja auch in meinem Text, jedoch wenn ich mir die Links zu den Artikeln so ansehe sind die überall bei der selben Quelle - und die ist selbst heute bei mir nicht allzu bekannt. "Durch die Medien gehen" ist hier wohl wiedermal ein etwas übertriebener Begriff um das Ganze interessant zu machen :-/

@Dragonhoard
Zitat:

Gibts da auch ein Bild davon, wo man die Figur in natura sieht, ich glaub nicht, das die so riesig ist und irgendjemand kalkt die regelmäßig!?
Das weiße auf dem einen Bild dürfte nur nachgezeichnet sein, was das gesamtbild natürlich wieder verfälscht. Ich habe hier noch eine interessante Seite dazu gefunden. Mein Problem eingangs war, dass ich nicht aus dem ersten Text sah, dass das Objekt als Marree Man bekannt ist. Unter diesem Begriff findet man mehr als genug. Und was die Figur-in-Natura angeht, schau mal hier: http://www.alien-ufos.com/mysteriesmareeman.shtml

Sereck 01.12.2003 02:19

also wenn das echt sein soll weis ich nicht.
für ein satelitenfoto sieht mir das doch ziemlich seltsam aus.
soll das zweite bild daneben auch ein satelitenfoto sein.
wenn ja steht der satelit in einem ziemlich unmöglichen winkel zur erde.
das ist doch alles ziemlich seltsam.

Dragonhoard 01.12.2003 18:53

Danke für die Links, jetzt schaut das ganze schon ein wenig besser aus.
Also das linke Bild bei Zwirnis Link ist sicher ein Satellitenbild, das rechte Bild ist eine Luftaufnahme, das kann klarerweise kein Satellitenbild sein, aber das steht dort auch ausdrücklich, man braucht nur lesen zu können.

Interessant finde ich die Form, die sieht doch sehr modern aus. Die Bilder der Aboriginies sind doch oft sehr abstrakt, das hier schaut mir eher wie ein Abbild einer griechischen Statue aus. Sehr naturalistisch.
Was ich auch noch nicht ganz weiß ist, ob die Figur eine Kopfbedeckung auf hat, und nach links oben schaut, oder ob die Figur einen Vogelkopf hat, und nach rechts schaut. sehr knifflig.

Bundy 01.12.2003 19:14

Zitat:

Original von Dragonhoard
Was ich auch noch nicht ganz weiß ist, ob die Figur eine Kopfbedeckung auf hat, und nach links oben schaut, oder ob die Figur einen Vogelkopf hat, und nach rechts schaut.
Genau den selben Gedanken hatte ich gestern auch. Doch weil man auf den nachgezeichnetet Bildern stets die Version mit der Kopfbedeckung sieht, hab ich den Gedanken erst mal ad acta gelegt. Es würde wohl einen Sinn ergeben, wenn die Figur in die Richtung schaut, in die sie mit ihrem Stab zeigt. Und alte Zeichnungen, Statuen mit Vogelköpfen (häufig mit Gott in Verbindung gebracht) waren ja nichts seltenes.
Vielleicht würde es weiter helfen, wenn man wüßte wen die Figur darstellt, oder wohin sie zeigt.

MFG Bundy :et17:

Zwirni 01.12.2003 20:57

An dieser Stelle mal mein erster Gedanke beim Anblick des Bildes in den Raum geworfen: ich dachte erst an Ägypten ...

Bundy 01.12.2003 21:41

War da nicht auch mal was mit Ägyptischen Hieroglyphen die man in Australien gefunden hat? Kann mich auch irren. Aber vielleicht waren die Ägypter ja größere Weltenbummler als wir annehmen.

MFG Bundy :et17:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:28 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.