:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Paläo-SETI (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=19)
-   -   Megalithanlagen unter Aufhebung der Schwerkraft? (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=19378)

Der Phoenizier 08.11.2013 21:03

Megalithanlagen unter Aufhebung der Schwerkraft?
 
Leider ist meine Quelle etwas umständlich. Immerhin hat das Video eine Laufzeit von 42 Minuten, und das was ich meine, kommt erst zum Schluss. Dennoch setze ich den Link, um zu zeigen, dass ich die Geschichte nicht erfunden habe.

http://www.youtube.com/watch?v=yP7Gin6xoK4

Die Einleitung klingt nach Paläoseti. Gezeigt werden Megalithanlagen aus uralten Zeiten. (Na ja, die Bilder sind auch sehenswert). Die Sprecher machen Andeutungen, die schon auf Außerirdische hinweisen. Anders können sie sich die Technik nicht erklären. Nun aber wird es spannend:

1923 errichtete Edward Leedskalnin nochmals eine Megalithanlage mit dem Namen “Coral Castle” in Homestead / Florida. Dazu verwendete er Felsblöcke von bis zu 30 Tonnen Gewicht. Angeblich arbeitete er alleine bei Nacht und bis auf einen Flaschenzug hatte er kein Werkzeug. Nach seinen Angaben erzeugte er ein Magnetfeld, welches die Schwerkraft aufhebt. Nun stelle ich nur eine Frage: Warum kann ihm keiner das Gegenteil beweisen? Fakt ist, dass ein einfacher Flaschenzug keine 30 Tonnen heben kann. Das Video zeigt Fotos aus der Zeit. Es gab schon neugierige Zeitgenossen, die ihm gerne auf die Finger geschaut hätten. Im Gegensatz zum Altertum gab es gute Mittel der Dokumentation. Warum hat keiner gesehen, wie er das macht? Wenn das ein Trick war, dann frage ich mich, wie man solch einen Trick geheim halten kann. Und warum nahm der Künstler sein Geheimnis mit ins Grab, anstatt es der Menschheit weiterzugeben?

Wikipedia ist da auch nicht sonderlich ergiebig:
http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Leedskalnin
Es wird nur bestätigt, dass Coral Castle existiert. Weiterhin wird der Künstler zitiert. Angeblich kannte er das Geheimnis der Pyramiden. Kann mir da einer weiterhelfen?

perfidulo 08.11.2013 21:30

Zitat:

Zitat von Der Phoenizier (Beitrag 183487)
Leider ist meine Quelle etwas umständlich. Immerhin hat das Video eine Laufzeit von 42 Minuten, und das was ich

[....]
Es wird nur bestätigt, dass Coral Castle existiert. Weiterhin wird der Künstler zitiert. Angeblich kannte er das Geheimnis der Pyramiden. Kann mir da einer weiterhelfen?

Soweit ich es verstanden habe, wurde Coral Castle ganz einfach betoniert. Nix mit schwebenden Megalithen.

Der Phoenizier 08.11.2013 22:02

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 183489)
Soweit ich es verstanden habe, wurde Coral Castle ganz einfach betoniert. Nix mit schwebenden Megalithen.

Dann stelle ich einige Fragen zur Quellenlage:

Den Unterschied zwischen natürlichem Fels und Beton kann man doch feststellen. Warum sagt das nicht Wikipedia? Die sind doch sonst so akkurat.

Auch die Herkunft des Videos finde ich äußerst merkwürdig. Im Titel steht "Kurdische Geschichte". Das ist schon einmal irreführend. Ich entdeckte das Video als ich nach kurdischen Dörfern suchte. In dieser Rubrik laden sonst nur Kurden Videos hoch, die tatsächlich ihre Dörfer zeigen wollen. Fälschlicherweise wird Göbekli Tepe nach Kurdistan verlegt. Meines Wissens liegt es in Zentralanatolien.

Dann schaute ich auf der Webseite von Homestead / Florida nach. Dort wird Coral Castle mit keinem einzigen Wort erwähnt. Meines Erachtens müsste das doch eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges sein.

Selbst wenn ich eine Geschichte nicht glaube, dann forsche ich nach den Motiven. Der gegenwärtige Standort will nichts damit zu tun haben. Dafür mischen sich jetzt Kurden ein. Warum eigentlich? Und der Künstler ist lettischer Herkunft. Kannte er das Gehiemnis schon in seiner Heimat?

Acolina 09.11.2013 00:52

Coral Castle hat eine eigene Homepage, eine Facebookseite und auch einen eigenen Wikipedia-Eintrag. Sehr erhellend ist auch dieser Artikel (etwas runter scrollen), der sich auch der Bauweise annimmt, mit schönen Fotos, die Flaschenzüge & Co zeigen ;) Und hier findet sich noch eine skeptische Betrachtung.

Der Phoenizier 09.11.2013 15:02

Hallo Acolina,

eine Linksammlung ist immer sehr hilfreich. Mich interessieren allerdings nur die skeptischen Teile. Mythen und Legenden sind auch ein Stück Marketing. Manch ein Betreiber denkt da recht pragmatisch: Egal was die Besucher glauben - Hauptsache, sie kommen. Die Besucher wollen sich die Illusion nicht nehmen lassen und sind gar nicht so kritisch.

Hier haben wir also natürliche Hintergründe. Körperliche Ausdauer verbunden mit Hebelkraft ist ungefähr das Langweiligste was es gibt. Wenn ich erzähle, wie ich 100 mal den Hebel ansetzen musste, dann hört mir keiner mehr zu. Es wird oftmals übersehen, dass Intelligenz mit formaler Bildung wenig zu tun hat. Ein intelligenter Mensch kann sich sehr wohl autodidaktisch weiterbilden. Nur können das andere sehr schlecht nachvollziehen.

Ein kleines Beispiel gab es in meiner Jugend. In der Nähe floss ein Bach und einer begann mit einem Stauwehr. Das wurde zum Wettbewerb, denn jeder versuchte, den anderen zu übertrumpfen. Als es mir gelang, eine Wiese zu fluten, war ich zunächst der Sieger und danach wurde das Spiel verboten. Jemand brauchte einen Presslusfthammer, um meinen Staudamm zu zerstören, damit das Wasser wieder abfließen konnte. Schon damals kombinierte ich diese drei Faktoren: körperliche Ausdauer, Hebelwirkung und originelle Einfälle, die im Schulunterricht nicht dran waren.

Acolina 09.11.2013 15:18

Zitat:

Zitat von Der Phoenizier (Beitrag 183511)
eine Linksammlung ist immer sehr hilfreich. Mich interessieren allerdings nur die skeptischen Teile.

Zwei der Links waren ja skeptisch ;) Ich wollte dich aber nicht ganz so einseitig informieren ;) Zudem geben die anderen ja auch wichtige Infos, z.B. zur Vermarktung der Anlage. Das ist ja auch recht hilfreich für eine umfassende Meinung zum Thema ;)

Nobby Nobbs 09.11.2013 15:45

Vielleicht meinte der Uploader statt "kurdische Geschichte" "krude Geschichte"?

Der Phoenizier 09.11.2013 16:46

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 183512)
Zwei der Links waren ja skeptisch ;) Ich wollte dich aber nicht ganz so einseitig informieren ;) Zudem geben die anderen ja auch wichtige Infos, z.B. zur Vermarktung der Anlage. Das ist ja auch recht hilfreich für eine umfassende Meinung zum Thema ;)

Nehmen wir Wikipedia als Beispiel. Ich setzte den Link auf die deutsche Fassung und du setztest nochmals einen Link auf die englische Fassung. In der englischen Fassung wird nur die Form der Skulpturen ausführlicher beschrieben. Davon abgesehen, lese ich nur das, was ich vorher schon wusste. Die umfassende Meinung ist aus einem anderen Grund hilfreich: Ich bin ja nicht der einzige Leser.

Zu Mythen und Legenden habe ich auch eine Meinung. Selbst wenn ich den Inhalt nicht glaube, schätze ich immer noch den Unterhaltungswert. Das ist wie mit dem orientalischen Märchenerzähler. Abgesehen von kleinen Kindern, weiß doch jeder, dass der nicht die Wahrheit sagt. Dennoch hören die Leute gerne zu und lassen noch Geld liegen.:D

Der Phoenizier 09.11.2013 16:49

Zitat:

Zitat von Nobby Nobbs (Beitrag 183517)
Vielleicht meinte der Uploader statt "kurdische Geschichte" "krude Geschichte"?

Ganz so einfach ist es nicht. Man muss bei YouTube genau hinschauen, um zu sehen, wer der Uploader ist. In diesem Fall ein kurdischer Radiosender. Der meinte schon "kurdische Geschichte", und ich kann mir denken, was der im Radio noch so sendet...:p

EinsamerSchütze 10.11.2013 21:09

Am Transport tonnenschwerer Megalithblöcke ist eigentlich überhaupt nichts rätselhaft oder unmöglich. Es gibt da ein beeindruckendes Video über einen Engländer, der es schafft, ganz allein (!), nur mit Hilfe von Hebeln und Gewichten Blöcke von mehreren Tonnen Gewicht zu transportieren und aufzurichten:

http://www.youtube.com/watch?v=uYQBDhkBfr0

Wenn Autoren bei solchen Dingen immer gleich Außerirdische ins Spiel bringen, weil sie den Altvorderen praktisch gar nichts zutrauen, dann hab ich immer den Verdacht, dass sie sich selbst für das Maß aller Dinge halten. Was sie sich selbst nicht vorstellen können, das kann auch unmöglich von Menschenhand vollbracht werden, da MUSS es einfach übernatürlich zugehen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:34 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.