:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Prophezeiungen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Prophezeiungen (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=15752)

Chendal 09.08.2012 14:36

Und nochwas:
Ich weiß nicht warum wir so sind wie wir sind, warum Gott uns so erschaffen hat...in der bibel hieß es ja: alles war gut im Paradies...bis eva und Adam von der verbotenen Frucht aßen...was auch immer mit frucht gemeint ist. Deshalb seien wir nun so wie wir sind.

Aber ich weiß nicht warum oder was gott damit bezweckt. Ich weiß auch nicht weshalb erst jetzt eine Seelenschau kommen soll und warum nicht vor 1000 oder 10.000 Jahren - keine Ahnung. Der ganze sinn davon erschließt sich mir auch nicht.
Laut den Mädels aus Garbandel heißt es dass der Kelch (sündenkelch) mit der zeit immer voller wird weil immer mehr Sünden passieren - bis das Maß voll ist. Und mit dem Beginn der Abtreibungen wäre der Kelch übergelaufen und deswegen will Gott einschreiten mit der Züchtigung. Nur die heilige Muttergottes würde die Hand Gottes von der Erde noch zurückhalten damit mehr Menschen die Chance bekommen bekehrt zu werden vom guten. Denn Gott hätte natürlich auch erkannt dass die meisten schlechten Taten von den Führern ausgehn dieser Welt...und das viele einfache Menschen nachwievor gute Menschen seien. Daher sollten viele gerettet werden vor dem Strafgericht.

Mir ist das alles zu hoch und ich begreifs auch nicht, ich bin auch kein pfarrer. Ich sag aber für mich - versuch das beste aus dieser erkenntnis zu machen...schadens kanns nicht. Ob jetzt eine Seelenschau kommt oder auch nicht...schaden kanns nicht.
so halte ich das für mich....ich bin da auch ein viel zu großer schisser zu riskieren in die hölle kommen zu koennen. Da halte ich es lieber wie jesus das sagt: wenn dich einer schlägt dann halte die andre wange auch noch hin. Mal umgangsprachlich gesprochen: sei der depp (wobei man da am ende nicht der depp ist sondern der der mit dem frieden anfängt indem man nicht zurückhaut..und irgendwer muß ja anfangen), und der sklave aller. wer auf erden der sklave aller ist der wird im himmel könig sein.

so ist das in etwa gemeint.

PS: man muß dazu wissen: Anfang der 60iger gabs ja noch keine Abtreibungen und Conchita Gonzales meinte zu ihrer Mutter: Kannst du dir vorstellen das Kinder im Mutterleib getötet werden vor der Geburt, ohne dass die Mutter dabei verletzt wird ?
Ihre Mutter meinte - das kann ich mir nicht vorstellen
Conchita meinte: Das bringt den Kelch zum überlaufen hat die heilige Muttergottes gesagt.

Acolina 09.08.2012 15:14

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160405)
Mir ist das alles zu hoch und ich begreifs auch nicht, ich bin auch kein pfarrer. Ich sag aber für mich - versuch das beste aus dieser erkenntnis zu machen...schadens kanns nicht. Ob jetzt eine Seelenschau kommt oder auch nicht...schaden kanns nicht.
so halte ich das für mich....ich bin da auch ein viel zu großer schisser zu riskieren in die hölle kommen zu koennen.

Aus Angst, ein paar auf die Finger zu bekommen, an Gott glauben und "brav" sein...

Ich wiederhole mich, ich weiß:
Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 160219)
Sollte man als Erwachsene/r nicht langsam mal dem "Papa haut dir eins auf die Flossen, wenn du nicht brav bist" entwachsen und selbstverantwortlich aus der Erkenntnis, was allen und damit auch einem selbst zu/abträglich ist, handeln?

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160405)
PS: man muß dazu wissen: Anfang der 60iger gabs ja noch keine Abtreibungen und Conchita Gonzales meinte zu ihrer Mutter: Kannst du dir vorstellen das Kinder im Mutterleib getötet werden vor der Geburt, ohne dass die Mutter dabei verletzt wird ?
Ihre Mutter meinte - das kann ich mir nicht vorstellen
Conchita meinte: Das bringt den Kelch zum überlaufen hat die heilige Muttergottes gesagt.

Abtreibungen gibt es schon seit Jahrtausenden, vielleicht sind sie so alt wie die Menschheit. Auf jeden Fall sind Mord und Totschlag so alt wie die Menschheit. Im Verhältnis dazu, wie das früher abging, leben wir sogar in einer recht friedlichen, humanen Zeit.

Liebe Chendal, vielleicht solltest du dich einfach mal mit Naturwissenschaften beschäftigen. Physik, Biologie, auch gern aktuelle Hirnforschung, durchaus auch Geisteswissenschaften wie Philosophie usw. Ein bisschen Psychologie und Soziologie kann auch nicht schaden. Ich denke, das könnte sehr befreiend wirken ;) Falls du Buchtipps etc. möchtest, helfe ich dir, helfen viele hier, dir gern weiter. Da bin ich sicher.

Zum Rest: Das große Gericht erwartet man seit mind. 2000 Jahren (unter Juden & Christen). Vergeblich. Mindestens so lange interpretiert man in "Visionen" und "Prophezeiungen" auch alles Mögliche rein.

Abwarten und Tee trinken bzw. andere schöne Dinge tun. Spaß haben, sich um Andere kümmern, lieben, Sex haben... was auch immer: Das Leben genießen ;) Schon so mancher hat nämlich mit dem Warten aufs große Gericht und Angst vor Strafe sein Leben vergeudet ;) Viel zu viele schon ;)

Chendal 09.08.2012 15:25

ja das haste Recht Acolina. Imgrunde warte ich da auch garnet drauf...ich wills ja auch nur gut haben im Leben :) Gemütliche Abende mit Freunden, die Kinder aufwachsen sehn usw...

Das paßt schon. Das war jetzt alles sehr geballt, aber imgrunde denke ich da garnicht groß drüber nach...also so im alltag. Ich lebe vielleicht ein bisschen bewußter oder achte mehr drauf was ich so mache....so kann man das vielleicht zusammenfassen.

Wer will schon irgendeine endzeit, egal ob die der majas oder der bibel - kein mensch mit gesundem menschenverstand.

SchwarzerFuerst 09.08.2012 15:45

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160412)

Wer will schon irgendeine endzeit, egal ob die der majas oder der bibel - kein mensch mit gesundem menschenverstand.

Um mich zu wiederholen: Die einzige Strafe für uns sind wir selber:eek:
UND da kann und sollte jede(r) dran arbeiten, daß sie nicht so schlimm ausfällt:p

rambaldi 09.08.2012 16:22

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160405)
PS: man muß dazu wissen: Anfang der 60iger gabs ja noch keine Abtreibungen und .

Ach?

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwang...bruch#Altertum

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwang...chtsgeschichte

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwang...nd_Mittelalter

Chendal 09.08.2012 16:24

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 160411)
Abtreibungen gibt es schon seit Jahrtausenden, vielleicht sind sie so alt wie die Menschheit. Auf jeden Fall sind Mord und Totschlag so alt wie die Menschheit. Im Verhältnis dazu, wie das früher abging, leben wir sogar in einer recht friedlichen, humanen Zeit.

ich seh das etwas anders: heutzutage passieren viel mehr schlimme dinge...da vielmehr menschen auf der Erde leben die schlimme dinge tun.

Man koennte höchstens sagen dass die Relation gleich geblieben ist (oder vielleicht sogar besser wurde)..sagen wir mal 1/3 ist wirklich übel nur als Beispiel. Dann war früher 1/3tel vielleicht 10.000.000 Menschen und heute sind 1/3tel 2,3 Mrd oder so. also wenn ein Wesen darauf aus ist moeglich viele Seelen retten zu wollen und deswegen eingreift gehn ihm heutzutage rein mengenmäßig die meisten durch die Lappen.

Oder früher waren 50% der Leute Raubmoerder und heute sind nur noch 25% schlecht, dann sind das aber trotzdem vielmehr heutzutage...auch wenns vielleicht besser wurde prozentual her.

rambaldi 09.08.2012 16:25

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160399)
Da gabs ja auch andre Punkte, z.B. das noch 4 Päpste kommen sollten insgesamt und einer aber nur kurze Zeit bleibt. Das war 1962. Laut wikipedia war im Jahr 1978 Johannes Paul I nur 33 Tage im Amt.

Das paßt doch wie die Faust aufs Auge aus meiner Sicht.
Und unser jetziger Papst ist quasi dann der 4te (laut Garabandel der letzte Papst). was kommt dann ? Und er ist ja nichtmehr der jüngste, deswegen denke ich -egal was kommt und wies kommt solange kanns netmehr dauern.

Und was ist wenn nach Benedetto doch wieder einer gewählt wird? Gibst du dann zumindest den Glauben an diese Propheten auf?

SchwarzerFuerst 09.08.2012 16:45

Ganz neu: Das Multipapsttum
 
Zitat:

Zitat von rambaldi (Beitrag 160420)
Und was ist wenn nach Benedetto doch wieder einer gewählt wird? Gibst du dann zumindest den Glauben an diese Propheten auf?

Da kam mir gerade der Gedanke, wo es doch inzwischen so wahnsinnig viel
Menschen sind, für die ein einziger Papst da ist, wäre es da nicht nur angemessen,
diese schwere Bürde auf mehr als ein Paar Schultern zu verteilen und so zwei
bis drei Päpste zu wählen, die sich dieses Amt teilen?

Ich sähe da neben der Arbeitsteilung gleich zwei Vorteile:
erstens würde es dem Papsttum diesen leicht modrig erscheinenden autokratischen und absolutistischen Anstrich nehmen, der heute schon aus poltischen Gründen
nicht mehr zeitgemäß erscheint ...

(Was wäre das für ein Aufbruch nach so vielen Jahrhunderten Stillstand:])

und zweitens würde es die Welt vor den schrecklichen papstfreien Stunden, Tagen oder
sogar Wochen bewahren, die zwangsläufig auftreten, wenn ein Einzel-Papst
verstirbt und ein neuer gewählt werden muß:et2:

Das wäre zweifellos ein großer Fortschritt für
jeden Gläubigen :engel: und jeden Gläubiger* auch.:et2::et2::et2::et4:

*= der Genderneutralität geschuldet ( 'schuldigung, hat sich aus einem anderen aktuellen thread verirrt.)

Chendal 09.08.2012 17:06

@rambaldi: Ja dann käme ich in der Tat ins grübeln denn dann wäre das der erste offensichtliche Punkt dass was nicht paßt. Da koennte auch noch vielmehr passieren: Dass Joey Lomangino verstribt...und er soll ja beim schauen des wunders das augenlicht wieder bekommen...was ja nicht passieren koennte wenn er tot wäre...und er ist mittlerweile 82. Oder dass Conchita Gonzales was passiert...denn sie soll das wunder ja 8 tage vorher ankündigen und sie is tmitte 60 und lebt in New York. Gesetzt den fall sie würde vom auto überfahren oder so....dann kann das Ganze nichtmehr eintreffen laut Plan.
Und bezüglich der Abtreibungen: naja wenn mans so sieht stimmt das natürlich dass es die schon länger gibt - logisch. Aber ich glaube so wie heutzutage dass es eine Massenerscheinung ist so wars halt noch nie -denke ich mal.

@SchwarzerFuerst: keine ahnung warums nur 1 papst gibt :)

Groschenjunge 09.08.2012 17:18

Hi,

Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160422)
Und bezüglich der Abtreibungen: naja wenn mans so sieht stimmt das natürlich dass es die schon länger gibt - logisch. Aber ich glaube so wie heutzutage dass es eine Massenerscheinung ist so wars halt noch nie -denke ich mal.

Du hast aber von "es gab KEINE Abtreibungen" geschrieben, und das sollte man dann auch so meinen.


Zitat:

Zitat von Chendal (Beitrag 160422)
keine ahnung warums nur 1 papst gibt :dance:

Och, es gab auch Gegenpäpste. Die Jungs hatten somit "Konkurrenz".
http://de.wikipedia.org/wiki/Gegenpapst

Auch ein Papst hat es nicht so einfach. -gj


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.