:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Esoterik (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=83)
-   -   Was ist Gravitation (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=25128)

sanftwasser 09.04.2018 21:02

Was ist Gravitation
 
Gravitation bilde ich mir ein als der tendenzielle Sog der Materie/Antimaterie-Vernichtung in black holes:
Tendenz impliziert eine Anforderung.

Das bedeutet, Annihilation dort und Rematerialisation im interstellaren outback bedingen sich wechselseitig, fordern sich.
Nun erklärt sich das eine nicht aus dem andern:

Hinter dem Vorgang versteckt sich eine Proportionierung des Dimensionalen.
Veränderung im Räumlichen und Veränderung im diskret Zeitlichen stehen in fluidem Zusammenhang.
Dieser Zusammenhang ist (in dieser Konjunktur) das Verhältnis von räumlichen Zunehmen zu zeitlichem Abnehmen des energetischen Körpers.
Ein wandelnder BMI sozusagen (body mass index) des universalen Vibrons.

Der Kehrwert 1 / H 0 ergibt das (ideell zeitliche) Hubble-Alter T 0
Diese Inverse des Hubble-Parameters heißt auch Hubble-Zeit H T
Das ist die Zeit, projizierend kalkuliert in statisch irdisch definierten Sekunden, die vergangen ist,
'seit Beobachter und beobachtetes Objekt am selben Ort waren'.

Es existiere nun eine diskrete zeitliche Differenz x zwischen einem jeden Ort einer materiellen Sphäre A zu einem jeden Ort einer antimateriellen Sphäre B...
...in bestimmter Abhängigkeit von der örtlichen Differenz eines Beobachters in A zu seinem in A beobachteten Objekt zu jeder Zeit T 0


Mit H T = r/(c*z) = 1/ H 0 (z Rotverschiebung; Entfernung r) ergibt sich

H 0 = c*z/r ~ x = I AB I

Je größer beide Sphären sind, umso kleiner ist ihr sie trennendes Zeitfenster.

Masse ist demnach Zeitdruck

Groschenjunge 10.04.2018 07:08

Zitat:

Zitat von sanftwasser (Beitrag 226459)
Gravitation bilde ich mir ein...

Das erklärt deine Worthülsen.

Sakslane 10.04.2018 17:37

Groschi hat es ja schon sehr schön zusammengefasst. Ich weiß zwar nicht, unter welchem Zeitdruck du solche unsinnigen Beiträge verfasst, und wie sich selbiger auf deinen BMI und damit deine Masse ausübt, aber einen anderen Zusammenhang als den, das ständiger Konsum von Fast Food dick macht, gibt es sicher nicht.

Dieser ganze "eingebildete" Unsinn ist dermaßen offensichtlich falsch, dass es sich nicht einmal lohnt, Teile daraus zu zitieren und einzeln zu widerlegen. Da hat der Autor offenbar ein Physik-Lexikon genommen, zufällig Begriffe herausgesucht (Wikipedia -> zufälliger Artikel?) und dann Buzzword-Bingo gespielt. Ein "Fix und Foxy"-Heft enthält mehr Physik.

Könnte jemand den Thread bitte von "Naturwissenschaft" (hier passt er nicht hin) nach "Esoterik" (was anderes ist das ja nicht) verschieben? Danke.

sanftwasser 11.04.2018 22:47

Gegenargumente waren schon mal irgendwie stärker.

Sakslane 12.04.2018 07:17

Zitat:

Zitat von sanftwasser (Beitrag 226501)
Gegenargumente waren schon mal irgendwie stärker.

Wo keine Argumente sind, braucht es auch keine Gegenargumente. Dein Gefasel ist dermaßen offensichtlicher Unsinn, dass es reine Zeitverschwendung wäre, sich damit auch nur auseinanderzusetzen.

Venkman 12.04.2018 11:04

Zitat:

Zitat von Sakslane (Beitrag 226503)
...Dein Gefasel ist dermaßen offensichtlicher Unsinn, dass es reine Zeitverschwendung wäre, sich damit auch nur auseinanderzusetzen.

Das "Zeitfenster" welches sich da anbietet, tendiert quasi gegen 0...:D

Groschenjunge 12.04.2018 11:05

Zitat:

Zitat von sanftwasser (Beitrag 226501)
Gegenargumente waren schon mal irgendwie stärker.

Was hatte dein Beitrag mit einem Argument für die deine sehr eigenwillige Sicht der Gravitation zu tun?

Deine Aussage "Gravitation bilde ich mir ein als der tendenzielle Sog der Materie/Antimaterie-Vernichtung in black holes:" ist schon per se falsch, denn im Physikunterricht haben wir schon vor vielen Jahren gesehen, dass eine Masse eine andere anzieht. Das waren keine schwarzen Löcher, sondern einfache Bleikugeln.
Die gesamte Raumfahrt lebt von dem Wissen, wie sich die Gravitation um irgendwelche Himmelskörper konkret auswirkt und das sogar erstaunlich präzise. Wir fliegen durch die Cassini Teilung und landen auf Kometen. Das klappt nur, wenn man davon ausgeht, dass jede Masse genau das macht, was sie macht und nicht mit schwarzen Löchern rechnet.

Venkman 12.04.2018 11:08

Zitat:

Zitat von Groschenjunge (Beitrag 226509)
...denn im Physikunterricht haben wir schon vor vielen Jahren gesehen, dass eine Masse eine andere anzieht. Das waren keine schwarzen Löcher, sondern einfache Bleikugeln.

Das hat schon vor dem Physikunterricht so mancher Revolverheld im wilden Westen, schmerzhaft zu spüren bekommen... :et2:

Groschenjunge 12.04.2018 11:44

Zitat:

Zitat von Venkman (Beitrag 226510)
Das hat schon vor dem Physikunterricht so mancher Revolverheld im wilden Westen, schmerzhaft zu spüren bekommen... :et2:

Aber nicht die damalige Größe. Das war eher was für einen mittelalterlichen Mörser. :D

sanftwasser 13.04.2018 00:31

Und warum 'zieht eine Masse die andere an' ?
Schon mal überlegt, daß es Produkte einer unvollständigen Trennung sind, die sich da suchen?
Fernbeziehung
Ziehen sich etwa Demonstranten an, die gemeinsam den gleichen Zug nehmen?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.