:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Amerika (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=25)
-   -   Skizzenbuch der Götter (Nazca / Nasca) (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=346)

DarkSunshine 14.07.2002 13:14

Skizzenbuch der Götter (Nazca / Nasca)
 
Das peruanische Luftvermessungsteam traute 1927 seinen Augen nicht.Unter ihnen befand sich ein riesenhafter zweidimensionaler Zoo,der die Wüste bedeckte,so weit das Auge reichte: Die Linien von Nazca

Ein paar Bilder dazu:
http://www.der-reisende.de/suedamerika/peru_nasca1.htm

http://www.der-reisende.de/suedamerika/peru_nasca2.htm

http://www.der-reisende.de/suedamerika/peru_nasca3.htm

Generationen von Indios arbeiteten an den großartigen Wüstenzeichnungen ,und jede fügte dem Gesamtmuster noch mehr mysteriöse Figuren und Linien hinzu.Könnte es sein, daß es sich bei den Zeichnungen in der Nazca-Wüste um einen riesigen uralten Computer handelt?Eine astronomische Rechenmaschine,ähnlich wie Stonehenge?Oder ist die Antwort viel einfacher? :shocked: Was meint ihr?

Zwirni 14.07.2002 15:28

RE: Skizzenbuch der Götter
 
Um eine frühere Antwort von mir zu einem anderen Thema nochmal zu zitieren: ein früher DaVinci ;)

Scherz beiseite: ich weiss echt nicht was ich von diesen Linien halten soll. Als Landebahn für irgendwelche Flugobjekte oder Raumschiffe soll es ja wegen dem Boden ungeeignet sein. Astronomische Berechnungen? Wie soll man anhand eines Vogelbildes etwas berechnen? Oder Markierungen für die Existenz von Wasser (ist dort ja sehr nötig): schon wahrscheinlicher.

DarkSunshine 15.07.2002 11:49

Ich glaube Däniken behauptete sie würde als Landebahnen dienen..,aber Raumschiffe ,die angeblich vertikal landeten und starteten,hätten keine derart riesigen Landeplätze gebraucht,außerdem soll der Boden in der Gegend ziemlich weich sein,sodaß eine erfolgreiche Landung gar nicht möglich wäre.Wozu dienten sie also dann?Könnte es sich vielleicht um ein riesiges Astronomiebuch handeln?Einen Kalender? Oder eine Navigatonshilfe? Soweit ich weiß streiten sich die Wissentschaftler noch darum.Ich fand dazu eine Passage auf einer Homepage:
" Maria Reiche,Forscherin auf dem Gebiet nazca Linien,hat beobachtet,dass viele dieser schnurgeraden Linien,von denen manche über 40Kilometer lang sind,nur etwa 2 Grad voneinander abweichen,obwohl sie sich in völlig verschiedenen Teilen der Wüste befinden.Dies scheint ein Beleg zu sein,dass sie auf die Sonne ,auf den Mond oder auf bestimmte Sterne ausgerichtet waren."

Acolina 15.07.2002 14:09

Also grundsätzlich seltsam ist ja erst mal, dass der großartige Effekt der Bilder, Muster etc. ja erst eintritt, wenn man sich das Ganze aus entsprechender Höhe ansieht.

Dass es sich um einen tatsächlich benutzten "Flughafen" handelt, halte ich auch eher für unwahrscheinlich. Einmal sind da die schon angesprochenen Bodenverhältnisse, zum anderen verlaufen diverse Linien über Berge und Täler hinweg, na gut, Letzteres könnte man mit sehr viel Phantasie noch für die Kennzeichnung von Einflugschneisen oder so halten. Doch Aliens, die diesen Planeten gefunden haben, brauchen so etwas wohl eher nicht ;)

Was uns heutzutage auf die Idee "Flughafen" bringt, ist ja, dass es eben aus der Luft einem heutigen Flughafen entfernt ähnlich sieht. Aber das muss ja nun gar nichts heißen. Es gibt auch Linien im ewigen Eis, die einem Straßennetz ähnlich sehen, aber deshalb noch lange nichts damit zu tun haben.

Was nun die Kennzeichnung von Wasserstellen etc. angeht, die ist sicher in dieser trockenen Gegend sinnvoll, aber dafür lege ich doch keine kilometerlangen Linien über Täler und Berge hinweg an. Eine Wasserstelle / unterirdischen Wasservorrat und den Weg dahin kann ich doch viel einfacher mit Fahnen, Steinhaufen etc. markieren, so wie man es üblicherweise im Rest der Erde auch macht. ;)

Ich tippe eher auf kultische Bedeutungen, zumal die Kultur, der man diese Linien zuschreibt, mit schweren klimatischen Veränderungen zu kämpfen hatte. Und Götter - egal, ob man nun dafür Aliens zur Hilfe nimmt oder nicht - vermutete man nun mal hoch oben auf Bergen oder im Himmel. Und der Regen kam ja auch aus dem Himmel. Da liegt es durchaus nahe, diesen regenspendenden Himmel mit solchen Bildern zu versuchen wohl wollend zu stimmen. Man wusste ja noch nichts davon, wie Regen tatsächlich entsteht, Klima & Co ...

Phaeton 15.07.2002 15:33

Ich habe hier eine interessante Theorie für euch. Schenkt man ihr Glauben, so markierten die Tierdarstellungen verschiedene Gebiete, in denen die Außerirdischen mit ihren Flugvehikeln Energie aus dem Boden absorbierten - Stichwort Verwerfungslinien. Einen umfassenden Artikel dazu werde ich euch in den nächsten Tagen nachliefern. (habe im Moment keinen Zugriff) Vielleicht hat ja noch jemand davon gehört und kann etwas dazu sagen.

p.s.@darksunshine: my dear friend erich never said that this was an airport for spacecrafts!

DieNeugierige 15.07.2002 18:29

RE: Skizzenbuch der Götter
 
hmmm... very interesting!

vielleicht werden auch einfach nur bestimmte orte gekennzeichnet, an denen man bestimmte götte verehrt hat???

ich persönlich stelle mir ne ufo landebahn anders vor (ich würde sogar eher die "stargatetheorie" glauben, wo die aliens die pyramiden als landeplatz benutzen :et2: :et2: :et2: )

Phaeton 16.07.2002 11:44

RE: Skizzenbuch der Götter
 
Zitat:

Original von DieNeugierige
ich persönlich stelle mir ne ufo landebahn anders vor
as said, he has never stated that!

DarkSunshine 16.07.2002 14:16

@Phaeton:Bist du dir da sicher?

Soweit ich weiß gibt es auch keine Verbindung zwischen den Figuren Und Linien von Nazca und irgendwelchen Himmelskörpern,sodaß man denke ich einen Astronomiekalendar so gut wie außschließen kann.

Original Zwirni:"Wie soll man anhand eines Vogelbildes etwas berechnen? "
-Vielleicht nicht direkt anhand eines Vogelbildes,sondern an seinen Linien.Sie könnten auf irgendwelche Konstellationen hinweisen. ?(


Original Acolina:"Bloß warum tat man das so, dass es nur aus der Luft sichtbar ist?"
-Vielleicht etwas zu hoch gegriffen,aber die Linien könnten doch eventuell eine geheime Botschaft beeinhalten?!!,die vielleicht für Wesen aus dem All bestimmt waren...

Ist es nachgewiesen,dass die Linien tatsächlich von Menschen entworfen wurden?

Phaeton 16.07.2002 15:12

Zitat:

Original von DarkSunshine
@Phaeton:Bist du dir da sicher?
Ich bin mir absolut sicher!

Zitat:

Original von DarkSunshine
Original Acolina:"Bloß warum tat man das so, dass es nur aus der Luft sichtbar ist?"
-Vielleicht etwas zu hoch gegriffen,aber die Linien könnten doch eventuell eine geheime Botschaft beeinhalten?!!,die vielleicht für Wesen aus dem All bestimmt waren...
Ich finde das gar nicht so hoch gegriffen. Der Empfänder der Botschaft musste auf jeden Fall fliegen können, anders geht's nicht. Wieso also nicht Außerirdische?

By the way, neben den Tierdarstellungen und den Linien gibt es auch noch geometrische Figuren, die höchst interessant sind. Leider konnte ich im Netz keine Bilder davon finden...

Zwirni 16.07.2002 17:50

Zitat:

Original von DarkSunshine
Original Zwirni:"Wie soll man anhand eines Vogelbildes etwas berechnen? "
-Vielleicht nicht direkt anhand eines Vogelbildes,sondern an seinen Linien.Sie könnten auf irgendwelche Konstellationen hinweisen. ?(
Das hast du genausoviele Fragezeichen gemacht wie ich es hätte machen sollen ?( Ich hab die Bilder zwar schon oft gesehen, ist jedoch schon mehr als 2 Jahre her. Kommen euch die Bilder eigentlich eher künsterlisch und perfekt vor oder eher "dahingeschmiert". Ich tippe auf ersteres, da die Linien ja Kilometerlang sind und dann nur ne Abweichung von 2 Grad oder so haben.

Zitat:

Original von Phaeton
Ich finde das gar nicht so hoch gegriffen. Der Empfänder der Botschaft musste auf jeden Fall fliegen können, anders geht's nicht. Wieso also nicht Außerirdische?
Das setzt voraus, dass a) die "Künstler" kontakt zu aliens hatten, b) die "Künstler" ethisch soweit fortgeschritten waren, dass sie an die bloße Existenz von aliens denken oder c) sie von höher entwickelten Menschen besucht wurden. Ich tippe eher auf b) - nicht etwa weil ich selbst nicht an e.t. glaube sondern weil es in meinen Augen irgendwie in die seltsame Vorgeschichte der heutigen menschlichen Zivilsation passt.

*schwitz* Heiss heut *schweissabwisch* ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:54 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.