:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Ägypten (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Statuen geformt aus Beton (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=24880)

ElLobo1 29.01.2018 00:56

Statuen geformt aus Beton
 
Bestehen die Statuen in Ägypten außen alle aus Beton oder einem ähnlichen Zementgemisch? Wenn ja, wäre das die Antwort darauf, wie scheinbar unzählige perfekte Statuen , die scheinbar gleich ausschauen, hergestellt worden sind.
Hier seht die ersten zwei Beiträge selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=SicACUDi6l4

perfidulo 29.01.2018 02:09

Zitat:

Zitat von ElLobo1 (Beitrag 224316)
Bestehen die Statuen in Ägypten außen alle aus Beton oder einem ähnlichen Zementgemisch?

Bitte nicht wieder die Betondebatte!

Das hatten wir sogar schon ausführlich im Forum. Warum recherchierst Du nicht, bevor Du einen Pups loslässt?

Tja, mit Beton lassen sich all die komplizierten Formen an Granit Sarkophagen prima mit einer Schalung erzeugen. Wo die drögen Ägyptologen in Heil im Hämmern suchen.

MJ01 29.01.2018 07:59

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 224318)
Bitte nicht wieder die Betondebatte!

Das hatten wir sogar schon ausführlich im Forum. Warum recherchierst Du nicht, bevor Du einen Pups loslässt?

Tja, mit Beton lassen sich all die komplizierten Formen an Granit Sarkophagen prima mit einer Schalung erzeugen. Wo die drögen Ägyptologen in Heil im Hämmern suchen.

Nun, es wird im angegebenen Film nicht behauptet, dass alle Figuren aus "Beton" gegossen wurden, sondern, dass einfach gehauene Strukturen mit einer Art Zement überzogen wurden und damit die äußeren Formen einfacher/schneller gestaltet werden konnten. Hier ein Screenshot eines dieser Figuren, die die Theorie als möglich erscheinen lassen:
http://fs1.directupload.net/images/180129/ia9pswx2.jpg

Und ja, zur Information, es gab Beton in der Antike. Jedoch erst in der Römerzeit. Man nannte ihn Opus caementicium und er wurde für zahlreiche Bauten, z.B. dem Panteon und zahlreiche Hafenanlagen verwendet. Ob das die alten Ägypter kannten, ist jedoch mehr als unwahrscheinlich, aber natürlich nicht unmöglich.
Zitat:

Opus caementicium wurde aus Steinen, Sand und gebranntem Kalkstein gemischt, wobei als Zuschlag Puzzolane oder Ziegelstaub beigesetzt wurden. Erst durch die Beimengung der Puzzolane oder gemahlenen Ziegel erhielt das opus caementicium jene hydraulischen Eigenschaften, durch die dieses Gemisch nach der Zugabe von Meerwasser zu druckfestem Stein aushärtete – ähnlich wie unser heutiger Beton bzw. Zement. Opus caementicium härtet daher auch unter Wasser aus und war zugleich widerstandsfähiger gegenüber Wasser als heute üblicher Beton.

ElLobo1 29.01.2018 09:42

Danke für den Screenshot, MJ01. Ich weiß ja nicht wie ich Fotos posten kann.
Genau um derartige Strukturen geht es.
Später sehen wir auch noch wie die ISIS-Fundamentalisten Statuen aus Mesopotamien zerstören - und auch dort gibt es diesen seltsamen "Überguss" über geflügelten Stieren und Königesstatuen.

Ich finde das ist eine nähere Betrachtung wert.
Wieso gehen die offiziellen Archäologen nicht darauf ein?
Wieso könnte es nicht ein weit verbreiteter Kunststil gewesen sein?
Ich glaube, alles was die Römer konnten, haben sie von früheren Kulturen abgeschaut und nachgebaut.
Ich möchte fast soweit gehen, den Römern viele vermeintliche Erfindungen abzusprechen. Sie waren einfach das letzte Beispiel eines antiken Volkes, sonst nichts. Die haben alles nachgebaut - sogar ihre Schiffe von den Karthagern und Griechen! das zumindest ist ja bekannt. Sicher auch ihre Waffen und militärischen Formationen - alles in früheren Epochen schon längst gang und gebe - selbst wenn es keine guten Überlieferungen davon gibt.
Die Filmaufnahmen belegen eindeutig, dass da etwas nicht so ist, wie uns die Ägyptologen schon wieder einzureden versuchen!

Seht euch den Film kritisch an. Es wird auch darauf hingewiesen, dass in Museums möglicherweise viele gefakte Statuen als vermeintlich echte dargestellt werden. Und bei den genannten Zerstörungen - die so nie geplant waren - zeigt sich das wirklich.
Tja, auch so können Wahrheiten ans Licht kommen!

ElLobo1 29.01.2018 09:46

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 224318)
Bitte nicht wieder die Betondebatte!

Warum recherchierst Du nicht, bevor Du einen Pups loslässt?

Doch!

Und warum erkennst du nicht endlich, dass viele Dinge nicht so sind, wie sie der Öffentlichkeit weiß gemacht werden sollen?

perfidulo 29.01.2018 10:36

Zitat:

Zitat von ElLobo1 (Beitrag 224322)
Und warum erkennst du nicht endlich, dass viele Dinge nicht so sind, wie sie der Öffentlichkeit weiß gemacht werden sollen?

Jede Deiner sensationelle Erkenntnisse hat sich bisher als Luftnummer erwiesen. Andere hatten sich damit schon qualifizierter befasst.

Aber das ist eben so, wenn man nur YouTube schaut.

Screenshots sagen überhaupt nichts aus, wenn man nicht den Zusammenhang kennt. Wo wurde es gefunden und was sagen die Archäologen dazu.

querdenkerSZ 29.01.2018 10:43

perfidulo

Zitat:

Jede Deiner sensationelle Erkenntnisse hat sich bisher als Luftnummer erwiesen. Andere hatten sich damit schon qualifizierter befasst.
eben alles nur uralter längst widerlegter Mist angereichert mit eigenen dummen Ideen auf Vorschulniveau ..wie neulich mit den Schlitten auf Eis...

ElLobo1 29.01.2018 11:05

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 224324)
Jede Deiner sensationelle Erkenntnisse hat sich bisher als Luftnummer erwiesen.

Nenne mir eine!
Was ich zur Sprache bringe ist topaktuell und harrt einer guten überzeugenden Erklärung! Hier wären die Ägyptologen gefordert...

ElLobo1 29.01.2018 11:08

Zitat:

Zitat von querdenkerSZ (Beitrag 224325)
perfidulo



eben alles nur uralter längst widerlegter Mist angereichert mit eigenen dummen Ideen auf Vorschulniveau ..wie neulich mit den Schlitten auf Eis...

Und kennst du einen überzeugenden Feldversuch der Ägyptologie, schwere Brocken oder gar Denkmäler auf diese "typische ägyptologische Art" mit Holzschlitten über sandigen und steinigen Untergrund zu ziehen?
Theoretisch kann jeder alles behaupten wie die Archäologen. Doch die Praxis wiederlegt ja solche unsinnigen Theorien sehr schnell - doch das wird lieber nicht zur Sprache gebracht. Eben immer wieder der gleiche längst wiederlegte Mist der von offizieller Seite kommt, weil viele Ägyptologen aus lauter Angst keine Ideen zulassen!!!

ElLobo1 29.01.2018 11:14

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 224324)

Screenshots sagen überhaupt nichts aus, wenn man nicht den Zusammenhang kennt. Wo wurde es gefunden und was sagen die Archäologen dazu.

Du siehst den Zusammenhang nur deshalb nicht, weil du Scheuklappen trägst, und dich nicht mit aussagekräftigen Filmaufzeichnungen auseinandersetzen willst, die allesamt aussagekräftiger sind als alle seltsamen Theorien der Ägyptologie zusammen, denn Filme zeigen die ungeschminkte Wahrheit - die auch jeder Interessierte sehr leicht nachprüfen kann, eben weil gesagt und gezeigt wird, wo diese Dinge zu finden sind. Es gibt auch offizielle Fotos davon. Man muss sie nur genauer anschauen, um hinter die Fassaden zu blicken, und nicht alles blind zu glauben wie ein Vorschulkind...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:09 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.