:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Geheimnisvolle Frequenzen - Bewusstseinskontrolle? (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=52)
-   -   UFO-Forschung mit funktechnischen Mitteln (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=23815)

HaraldL 10.02.2017 01:13

UFO-Forschung mit funktechnischen Mitteln
 
Im Zusammenhang mit UFO-Sichtungen wird immer wieder von Stromausfällen und Funkstörungen berichtet, sprich, diese Objekte senden Funkwellen aus, was auch eine ziemlich leichte Identifizierung "echter" UFOs ermöglicht, weil das was für UFOs gehalten wird, wie Wetterballons oder der Planet Venus keine oder nur recht schwache Signale aussenden. Nicht umsonst hat man seinerzeit beim Projekt "Magnet" ( https://de.wikipedia.org/wiki/Shirleys_Bay ) Radioempfänger eingesetzt und setzt sie auch im Rahmen des "Hessdalen"-Projekts ein. Könnten nicht auch manche Lauschanlagen nebenbei der UFO-Forschung dienen oder gedient haben?
Während des Kalten Krieges bestand eine absolute Notwendigkeit binnen Minuten festzustellen, ob das UFO eine angreifende Rakete ist oder nicht und hierzu wäre die funktechnische Analyse bestens geeignet, denn es ist nicht praktikabel, eine Interkontinentalrakete mit einem Hochleistungssender auszurüsten.

Ganz besonders interessant finde ich in diesem Zusammenhang die Wullerweber-Antenne bei Mahon auf Menorca ( https://www.google.de/maps/@39.85700...7i13312!8i6656 ), welche für das Peilen langer Wellenlängen wegen ihrer Größe optimiert ist und man auch im Rahmen des Projekts Magnet Empfänger für Frequenzen im Bereich von 500 kHz verwendete. Wellen großer Wellenlänge haben zudem eine große Reichweite, so daß derartige Anlagen auch UFOs weit hinter dem Horizont verfolgen können.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.